JUNGE LANDFRAU: Kreativabend mit Materialien aus der Natur am 20. September 2021

Aus Fruchtständen, Blüten, Gräsern und Blättern zauberten begeisterte (junge) Frauen vom Land unter Anleitung der Floristmeisterin Dorothea Dahlke filigrane Werkstücke für Wand und Fenster. Alle hatten sichtlich Spaß an dieser kreativen Veranstaltung, bei der es galt unterschiedlich große Metallringe nach individuellem Geschmack zu gestalten. Sogar eine Reporterin vom Westfälischen Wochenblatt war zugegen, um von diesem rundum gelungenen Kreativabend zu berichten.

Spendenaktion für die Opfer der Flutkatastrophe

Bärbel Balke, Teamsprecherin des Kreisvorstandes Märkischer Kreis, Ennepe-Ruhr, Hagen, berichtet bei der gestrigen Landesvorstandssitzung des WLLV mit emotionalen Worten und eindrucksvollen Bildern von der Flutkatastrophe. In ihrem Kreis hatte das Hochwasser schlimme Verwüstungen angerichtet.

Die LandFrauen aus Westfalen-Lippe waren nach dem Unglück schnell bereit zu helfen. Auf das Spendenkonto des WLLV sind inzwischen mehr als 70.000 Euro eingegangen. Mit diesem Geld konnte schon vielen bedürftigen Flutopern, die sonst keine Entschädigung erhalten hätten, unbürokratisch geholfen werden. Die Dankbarkeit der Menschen sei überwältigend, berichtete Bärbel Balke. Die Entscheidung, wer Unterstützung bekommt, wird nach Besichtigung vor Ort und intensiven Gesprächen mit den Betroffenen, einstimmig vom Vorstand des örtlichen Kreisverbandes getroffen. Jede*r Betroffene möchte seine persönliche Leidensgeschichte erzählen. Somit werden die örtlichen LandFrauen auch als Zuhörerin gebraucht. Für die LandFrauen, die entscheiden müssen, wer Unterstützung erhält, sei dies eine psychisch belastende Situation. Die Möglichkeit helfen zu können und die vielen positiven Rückmeldungen wiege diese Belastung in Teilen wieder auf, berichtete Bärbel Balke.

Der Kreisverband und auch einige Ortsverbände aus dem Kreis Warendorf haben durch Ihre Spenden dazu beigetragen, dass vor Ort schnell geholfen werden konnte. Dafür möchte sich Bärbel Balke im Namen aller Spendenempfänger*innen ganz herzlich bedanken. Diese gelebte Solidarität hilft den Betroffenen sehr, den Mut nicht zu verlieren.

 

Falls jemand die LandFrauen im Märkischen Kreis/Ennepe-Ruhr-Hagen noch bei ihrer Soforthilfe finanziell unterstützen möchte, kann dafür folgendes Konto nutzen:

Kontoinhaber: Kreislandfrauenverband Herford

IBAN: DE11 4945 0120 0033 0087 23

Verwendungszweck: Soforthilfe Unwetter

Das Geld steht dann direkt den betroffenen Menschen im Märkischen Kreis/Ennepe-Ruhr-Hagen (sowie im Raum Eschweiler und im Ahrteil) für eine schnelle und unbürokratische Hilfe zur Verfügung.

Noch ein Hinweis: Da wir als wllv nicht gemeinnützig sind, kann leider keine Spendenquittung ausgestellt werden.

 

Darüber hinaus möchte wir auf die deutschlandweite Spendenaktion: „Aktion Deutschland hilft“ hinweisen, bei denen sich 20 Hilfsorganisationen zusammengeschlossen haben, um bei Naturkatastrophen oder ähnlichen Schicksalsschlägen den Menschen vor Ort schnell und effizient helfen zu können. Hilfsaktionen für die Menschen in den betroffenen Hochwassergebieten Deutschlands laufen momentan und können mit einer Spende auch über diesen Kanal unterstützt werden.

 

 

AKTION DES MONATS: Ortsverband Telgte-Westbevern

Hier stellen wir euch besonders spannende Aktionen unserer Ortsverbände vor!

Herbstarbeitstagung der Ortsverbände am 23. August 2021

Endlich konnten wir uns wieder in Freckenhorst zur Herbstarbeitstagung treffen. Unsere Vorsitzenden haben es genossen sich während der Pause auszutauschen. Neugierig wurden die neuen Programmhefte in Augenschein genommen. Bald werden sie über eure Bezirksfrauen den Weg zu euch nach Hause finden - sicherlich auch eine schöne Gelegenheit für einen kleinen Plausch!

Diskussionsabend zur Bundestagswahl am 17. August 2021

Die politischen Interessenvertreter von CDU, SPD, FDP und Bündnis90/Die Grünen positionierten sich für die Wahl und standen uns Landfrauen nach der Podiumsdiskussion auf dem Hof Schulze Rieping in Ahlen-Vorhelm im Come Together Rede und Antwort.

Stellung nahmen die Vertreter von CDU, SPD, Bündnis90/Die Grünen und FDP (der Vertreter der Partei „Die Linke“ hatte krankheitsbedingt abgesagt) beim Politischen Abend der Landwirtschaftlichen Verbände, zu verschiedenen Themen. Dabei ging es nicht nur um Agrarpolitik.

Margret Möllmann und Gisela Kellner befragten die Parteienvertreter insbesondere zu den Themen Stärkung des ländlichen Raumes, Wertschätzung von Lebensmitteln und Pflege im Alter, während die Vertreter von WLV und Landjugend besonders die landwirtschaftlichen Fachthemen im Blick hatten.

Großen Applaus erhielt Margret Möllmann, als sie in ihrem Schlussstatement eindringlich auf die sorgenvolle Stimmung, Niedergeschlagenheit und Verzweiflung auf manchen Höfen hinwies. Die Zukunftsperspektiven für viele Betriebe seien unklar und Investitionen zur Zeit ausgesprochen riskant, da verlässliche Rahmenbedingungen fehlten. Hier wünschten sich die Betriebsleiterfamilien und Hofnachfolger*innen mehr verlässliche Vorgaben aus der Politik, gab sie den Parteienvertretern mit auf den Weg.

Auf dem Gruppenfoto sind von links nach rechts folgende Personen zu sehen:

Hermann-Josef Schulze-Zumloh, WLV

Jessica Wessels, Bündnis 90/Die Grünen

Margret Möllmann, Vorsitzende KreislandFrauenverband

Dr. Oliver Niedostadek, FDP

Bernhard Daldrup, SPD

Gisela Kellner, Stellvertretende Kreisvorsitzende LandFrauenverband

Henning Rehbaum, CDU

Johannes Bühlmeyer, Landjugend

Genussradeln am Rhein, Nahe und Ahr vom 15. bis 19. Juli und vom 22. bis 26. Juli 2021

Bei der ersten Tour sind 31 und bei der zweiten Tour 33 Landfrauen aus dem Kreis WAF gemeinsam zu einer 5tägigen Radtour an den Rhein, der Nahe und in den Hundsrück aufgebrochen. Untergebracht waren wir in Bopperd am Rhein. Dieser führte Mitte Juli schon sehenswert Hochwasser, aber vom Ahrtal, das wir auch durchradeln wollten, haben wir nichts gesehen. Wir fühlten uns so nah am Katastrophengebiet erst nicht so recht wohl. „Wir machen Urlaub und viele Menschen kämpfen um Ihr Zuhause.“ Trotzdem war das Hotel froh, dass wir gekommen sind, denn viele Gäste haben sich abgemeldet .
Das Wetter war super und die Radtourleiter haben uns viel von der Gegend gezeigt und konnten allerlei Interessantes über Land und Leute berichten.

Spendenaufruf für die Opfer der Flutkatastrophe: https://www.wllv.de/kreisverband/warendorf/aktuelles