Herzlich Willkommen auf der Internetseite der Stromberger Landfrauen

Bekannt ist Stromberg durch seine Wallfahrten zum hl. Kreuz, die nun schon seit mehr als 800 Jahren stattfinden. Das Freilichttheater auf dem Burgplatz sowie der Pflaumenmarkt sind ebenfalls sehr bekannt.

 

Wir, die Stromberger Landfrauen sind eine vielseitige Gemeinschaft von Frauen die aus dem ländlichen Raum und aus anderen Berufen kommen.

Sie sind herzlich eingeladen einfach mal bei uns vorbeizuschauen, sich unsere Programme anzusehen und bei Interesse mitzumachen.

 

Wir haben Angebote für Jung und Alt; für jeden ist etwas dabei.

 

Also bis dann, wir freuen uns schon auf Sie.

„ICH - einfach schön“ (25. April 2024)

Typberatung „ICH-einfach schön“
In einer Welt, in der das äußere Erscheinungsbild eine sehr wichtige Rolle spielt, gewinnt die
Typberatung zunehmend an Bedeutung.
Unter dem Motto „Ich-einfach schön!“ fanden sich Ende April, mehr als 20 Stromberger Landfrauen
und weitere interessierte Damen in der „alten Vikarie“ in Stromberg ein, um von Uta Tadick hilfreiche
Tipps zum Thema Typberatung zu erhalten.
Während des Abends wurden verschiedenen Körperformen erklärt und auch praktische Übungen zu
den Themen Schminke und Farbauswahl durchgeführt.
Uta Tadick wurde von 2 ihrer Mitarbeiterinnen des Stromberger Salons begleitet. Sie gingen auf
individuelle Bedürfnisse ein, indem sie jede Beratung mit der Frage beginnen: „Was gefällt dir nicht,
bzw. ganz besonders an deinem Körper“. Somit bestand die Möglichkeit auf bevorzugte
Körperregionen einzugehen, oder Diese gar nicht zu betonen.
Wie zu erkenne ist, beinhaltet die Typberatung von Uta Tadick nicht nur das Thema „Mode“ und
„Schminke“. NEIN, sie richtet ihre Aufmerksamkeit auch auf andere Leitthemen, wie z.B. die
individuelle Farbauswahl (Kleidung, Schminke, Accessoires etc.), Stil der Kleidung, Figurberatung,
Schminktipps und ein besonderes Augenmerk legen Uta Tadick und ihre Mitarbeiterinnen auf die
Anpassung von Ketten, Armbereifung und/oder das Tragen von Tüchern.
Bei verschiedenen Getränken und einem selbstgemachten Fingerfoodbuffet, konnten während der
Pause individuelle Fragen geklärt werden.
Alle Interessentinnen berichteten von einem kurzweiligen, informativen und lockeren Abend, der
nach ungefähr 2,5 Stunden sein Ende fand.