Save the Date: Musical Gala "On Broadway - Best of"

 

Montag, 13. September 2021, 19:00 Uhr, Freilichtbühne Reckenfeld

Wir beginnen das LandFrauenjahr mit einem Knaller!

Die Gruppe Voice Selection präsentiert uns ihr Musical-Gala-Programm „On Broadway – Best of“ auf der Freilichtbühne Reckenfeld. Wir freuen uns, diese Lösung für die im Frühjahr verschobene Veranstaltung gefunden zu haben! Weitere Informationen folgen in Kürze.

 

Bitte merkt euch den Termin schon mal vor! 

Wasser im Garten - kostbar und knapp! - Beim Gärtnern Wasser sparen

Zu unserem Leitthema „Wir machen die Welle“ bieten wir allen LandFrauen ein Online-Seminar per Zoom mit Angelika Laumann vom Kreislehrgarten Steinfurt an.

Termin: Dienstag, 18. Mai 2021 um 19:30 Uhr

Die Referentin zeigt Möglichkeiten, wie sich der Wasserverbrauch im Garten reduzieren lässt. Von Regenwasser sammeln, cleverem Gießen, sinnvollem Mulchen der Beete bis hin zur Gartengestaltung mit einer tollen Pflanzenauswahl gibt sie viele gut bebilderte Tipps. Denn ein faszinierender Garten lässt sich auch ohne ständiges Gießen realisieren. Die Frage, woran jede schnell erkennen kann, welche Pflanzen Hitze und Trockenheit gut überstehen, wird ebenfalls beantwortet. Ganz nach dem Motto: heute pflanzen, was morgen noch wächst.

Anmeldung per E-Mail bis Freitag, 14. Mai 2021 in der Geschäftsstelle bei Frau Jürgensmeier-Lotz (susanne.juergensmeier-lotz-at-lwk.nrw.de). Am Tag vor der Veranstaltung wird den Teilnehmer:innen der Link für die Teilnahme (kostenlos) per Mail zugesandt.

Die Einladung steht hier zum Downlaod bereit und darf gerne geteilt werden.

 

 

Frauennöte in schwierigen Zeiten - Online Vortrag muss verschoben werden

Gewalt gegen Frauen hat viele Gesichter. Sie beginnt mit frauenfeindlicher Sprache, Witzen und Beschimpfungen. Und in Partnerschaften? Insbesondere in der Corona-Zeit gibt es Streit, den es zuvor nie gab. Die Angst vor Arbeitslosigkeit, vor dem Verlust der Selbstständigkeit oder finanziellem Ruin ist erdrückend. Die Menschen haben ihre Routine verloren, finden keine Ruhe mehr, können sich nicht aus dem Weg gehen. Ob Gewalt in der Ehe und Partnerschaft, sexuelle Übergriffe und Vergewaltigung sowie Stalking, aber auch Menschenhandel und Gewalt im Rahmen von Prostitution oder Genitalverstümmelung – die Liste der Delikte ist lang.

Ines Gutschmidt, Mitarbeiterin der Frauenberatungsstelle Münster, gibt Einblicke in die Arbeit der Frauenberatungsstelle und des Frauenhauses, wo qualifizierte Beraterinnen hilfesuchenden Frauen zu allen Formen der Gewalt vertraulich zur Seite stehen.

Der für Anfang Mai geplante Vortrag muss leider verschoben werden, wird aber so bald möglich nachgeholt!

 

Digitaler Austausch mit Bundesbildungsministerin Karliczek

Am Donnerstag, 11. März trafen sich die LandFrauen aus dem Kreis Steinfurt mit Bundesbildungsministerin Anja Karliczek - auf digitalem Weg über die Plattform Zoom.
Themen des virtuellen Meetings waren die Energiewende mit einem Blick auf die Batterieforschung im Münsterland; die aktuelle Situation zur Impfstoffforschung in der Zeit der Corona-Pandemie und der Hochschulpakt. Außerdem sprachen wir über die Förderung studentischen Wohnraums, das Meister-Bafög und die Ausbildungsförderung.

Als Ergebnis halten wir LandFrauen fest: bei vielen Themen konnten auch andere Blickrichtungen eingenommen werden, um somit mehr Transparenz zu schaffen.

wllv-Bäuerinnenforum 2021

Unter dem Motto „Licht am Horizont oder zappenduster? – Perspektiven für Frauen in der Landwirtschaft“ findet am 9. Februar 2021 das erste digitale BäuerinnenForum der westfälisch-lippischen LandFrauen statt. Auch auf digitalem Wege gibt es aktuelle Informationen, Austausch und Zuversicht.

Was sind die Trends in der Landwirtschaft und was heißt das für die Frauen auf den Betrieben? Professor Dr. Hiltrud Nieberg vom Thünen-Institut in Braunschweig ist zu Gast und zeigt Fakten auf, aber auch spannende Perspektiven!

 

Nähere Informationen zu Programm und Ablauf: BäuerinnenForum 2021

Weihnachtsgruß 2020


Wir wünschen ein frohes Weihnachtsfest und
einen glücklichen Jahreswechsel - trotz aller Einschränkungen.
Für 2021 alles Gute und vor allen Dingen:
Bleiben Sie gesund!

Nebenstehend können Sie den Weihnachtsgruß des Kreisverbandes ansehen. Klicken Sie einfach auf das Bild!

Bild: Pixabay.

 

 

Botschaft zum KreislandFrauentag am 5. November 2020

Die Corona-Pandemie stellt uns weiterhin vor große Herausforderungen. Wir waren zuversichtich, unseren KreislandFrauentag im November durchführen zu können, haben die Veranstaltung jedoch vor dem Hintergrund der sich rasant entwickelnden Infektionszahlen schweren Herzens abgesagt. Inzwischen ist klar: unter den Bedingungen des Teil-Lockdowns im November hätten wir den LandFrauentag auch nicht durchführen können.

Aktuell arbeiten wir daran, allen Interessierten einen Kurzinput zum Thema des LandFrauentages zukommen zu lassen.

 

In einer Videobotschaft unserer Vorsitzenden Sabine König finden Sie dazu weitere Informationen und einen motivierenden Gruß für diese besondere Zeit.

Bleiben Sie gesund und bleiben Sie optimistisch!

Ihr Kreisvorstand

"Finden - Begeistern - Binden" - Tagesseminar in Coesfeld

An einem Tagesseminar unter dem Motto „Finden – Begeistern – Binden“ in der Kolpingbildungsstätte Coesfeld haben am 26. Oktober 2020 Marion Schulze Isfort und Monika Gehring aus unserem Kreisverband teilgenommen.

Unter der Leitung der Referentin Ines Ruschmeyer ging es u. a. um die Frage, wie das Ehrenamt zukunftsfähig gestaltet sowie Motivation für's Ehrenamt geschaffen werden kann. Der Blick auf die unterschiedlichen Generationen und sich daraus ergebene Ansprüche und Bedürfnisse machten klar, dass ein verändertes Mitgliederverhalten auch durch verschiedenen Generationen zu erklären ist.

Die gewonnenen Informationen und Erkenntnisse werden den Ortsvorständen in Vorbereitung auf die im Winter 2021/2022 anstehenden Wahlen auf Orts- und Kreisebene gerne im Gespräch erläutert.

 

Jahresprogramm 2020-21

Das neue Jahresprogrammheft ist fertig!

Jedes Jahr im August ist es soweit: das druckfrische Jahresprogramm der Ortsverbände und die Angebote des Kreisverbandes werden veröffentlicht und von den Ortsvorstandsteams an die Mitglieder verteilt.

 

Online stöbern können Sie durch einen Klick auf das nebenstehende Bild.

 

Das Jahresprogramm bietet wieder viele interessante Angebote für alle Frauen: Bildung, Kultur, Unternehmungen, fachlicher und persönlicher Austausch...

Es ist sicher auch für Sie etwas dabei!

 

Ein Lachen auf den Lippen – LandFrauen pflegen Beziehungen

Gerade in Zeiten von Kontaktbeschränkungen sind Verbände aufgefordert, neue Wege zu gehen, um ihre Gemeinschaft zu stärken, Wertschätzung zu zeigen und Kontakte zu halten.
Deshalb entstand aus einer Videokonferenz des Präsidiums diese Postkarte „Wir denken an Dich", die vielfältig von LandFrauen genutzt werden kann. Als Dank für die Näherinnen der vielen Gesichtsmasken – als Gruß zu Geburtstagen oder Jubiläen – als Gruß an isolierte Mitglieder oder einfach nur mal so, weil Ihnen danach ist!

Die Bilddatei finden die Ortsverbände im internen Bereich mit geeigneter Auflösung zum Download.

 

LandFrauen für mehr Frauen in der Politik

 

Anlässlich des Weltfrauentages am 8. März unterstützen die LandFrauenverbände in NRW (wllv und RhLV) den Aufruf des FrauenRates NRW e.V. an die Abgeordneten, für das Gesetz zur Änderung des Landeswahlgesetzes (Paritätsgesetz) zu stimmen.

Wahllisten in NRW sollen nach dem Reißverschlussprinzip mit Frauen und Männern besetzt werden. Gegenwärtig beträgt der Frauenanteil im Landtag Nordrhein-Westfalen 27,1 Prozent. „Wissen und Fähigkeiten von Frauen werden dringend gebraucht!“ so Regina Selhorst, Präsidentin des wllv.

 

Wir fordern die im Parlament vertretenen Parteien auf, im Rahmen von Wahlrechtsreformen sicherzustellen, dass die Mandatsverteilung paritätisch möglich ist. Jutta Kuhles, Präsidentin des RhLV stellt fest: „Bisher gelingt es ohne Vorgaben nicht, dass Frauen und Männer zu gleichen Teilen in Parlamenten vertreten sind.“

Das Land braucht Abgeordnete, die die ganze Gesellschaft vertreten. Frauen machen über 50 Prozent der Bevölkerung aus. Sie sind keine Minderheit und sie sind auch keine einheitliche Interessengruppe. Aus ihrer Perspektive setzen Frauen eigene Themen, wie z. B. Verbraucherschutz, Wohnen, Kinderbetreuung, Pflege, Bildung. Sie blicken aber auch aus ihrem jeweiligen Erfahrungshintergrund auf Themen, die keine spezifischen Frauenthemen sind, wie Verkehr, Finanzen, Wirtschaft, Digitales.

Es ist an der Zeit Parität, die im wirklichen Leben z.B. in familiengeführten Unternehmen schon lange gelebt wird, endlich auch in den Parlamenten umzusetzen. Aus diesem Grunde begrüßen die LandFrauenverbände in NRW die Gesetzesinitiative und hoffen auf eine fraktionsübergreifende Unterstützung!

Weitere Informationen zum Paritätsgesetz auf der Seite des FrauenRates NRW e.V.
http://www.frauenrat-nrw.de/pressemitteilungen  

Wir zeigen Flagge für Demokratie

LandFrauen in Westfalen-Lippe beobachten mit großer Sorge die wachsende Spaltung der Gesellschaft. Die aktuellen Entwicklungen zeigen, dass der Erhalt unserer demokratischen Gesellschaft nicht selbstverständlich ist. Die Vorgänge in Thüringen haben die politische Kultur ins Herz und die Parteien der Mitte ins Mark getroffen.

Rechtsextremes und antidemokratisches, sowie frauenfeindliches Gedankengut darf das gesellschaftliche Klima nicht weiter vergiften.

Wir brauchen eine Gesellschaft, die für ein respektvolles, tolerantes und soziales Miteinander einsteht. Die Parteien der Mitte dürfen extremen Strömungen keine Bühne geben, indem sie sich selber zerfleischen.

Wir distanzieren uns von jeder Partei, die die liberale Demokratie ablehnt und Frauenrechte in Frage stellt. Wir erteilen Antifeminismus, einer hierarchischen und autoritären Geschlechterordnung eine klare Absage. Wir stehen für vielfältige Lebensentwürfe und die Gleichstellung aller Geschlechter.

Frauen stärken ein kommunalpolitisches Amt zu übernehmen, ist unser Anliegen. Es bedarf mancherorts Mut, sich offen für einen lebendigen, bunten und weltoffenen Raum einzusetzen. Demokratie braucht Vertrauen, Haltung, Schutz, Mitgestaltung und gemeinsames Handeln. Frauen stärken Frauen, Verantwortung zu übernehmen. Das praktizieren wir in unseren LandFrauenverbänden. Auch wenn sich manche Frauen selbst nicht in die 1. Reihe wagen, so können sie durch ihr Handeln den Aktiven den Rücken stärken und Anerkennung geben. Demokratie braucht Jede und Jeden und vor allem Wertschätzung für die, die Mandate übernehmen.

Frauen-Impulsfrühstück zum Thema "Neid"

Voll besetzt war der Saal bei Westers Scheunencafé, als am 6. Februar 2020 die Premiere des Frauen-Impuls-Frühstücks des KreislandFrauenverbandes stattfand. Nach einem ausgiebigen und leckeren Frühstück ging es zum inhaltlichen Teil des Vormittags.

Birgit Sych aus Berlin, Mutter von 7 Kindern und Lehrerin, engagiert sich u.a. als Referentin bei Frauenveranstaltungen und mit ihrem Ehemann bei Ehewochenenden. Sie brachte an diesem Morgen den Zuhörerinnen das Thema Neid auf sehr unterhaltsame Weise näher. So kann Neid  mich wie ein Stich durchfahren, den ich wahrnehmen, wenn ich finde, dass ich schlechter wegkomme als jemand anderes. Neid lebt vom Vergleich, besonders im näheren sozialen Umfeld. Dies wiederum wird gerne von der Werbung genutzt. Neid kann mich aus dem Gleichgewicht bringen und mein Wohlbefinden beeinflussen.

Doch wie kommt es dazu? Falsche Wertmaßstäbe und die eigene Abwertung führen zu Neid. Was mich nicht interessiert, lässt mich dagegen keinen Neid empfinden. Neid kann aber auch Ansporn sein, etwas zu schaffen, das ich mir bislang nicht gelungen ist. Zuweilen kann es gut sein, sich gegenüber dem Beneideten  zu bekennen. Im offenen Gespräch sieht manches gleich anders aus. Möglicherweise gibt es auch gute Gründe für einen Verzicht, um nicht neidisch zu werden. Allerdings gibt es auch Umstände, die nicht veränderbar sind. Dann sollte man Trauer zulassen, um schließlich neidische Gedanken loslassen zu können.

Einen wichtigen Tipp hatte Frau Sych noch für die beneidete Person: das, worum man beneidet wird, sollte man nicht runter machen, sondern ehrlich eingestehen. Im nächsten Schritt sollte man dann aber auch positives  herausstellen, was der andere (der Neider) gut kann! Schließlich ist jeder einzigartig, individuell und unverwechselbar.

Landwirtschaft kennen- und verstehen lernen!

Erfolgreiche Weiterbildung zur AgrarBürofachfrau

Im Herbst 2019 fand im Grünen Zentrum in Saerbeck donnerstags der Weiterbildungslehrgang zur AgrarBürofachfrau statt. Der Kurs umfasste 96 Unterrichtsstunden an 12 Seminartagen. Kurz vor Weihnachten nahmen die erfolgreichen Absolventinnen ihre Zertifikate aus der Hand unserer Kreisvorsitzenden Sabine König entgegen nehmen.

Die Schulungsinhalt des Grundkurses waren:

Büroorganisation & -kommunikation, EDV-Anwendungen in der Landwirtschaft, Wirtschafts-, Sozial- und Arbeitsrecht, Buchführung, Steuerrecht, Erwerbskombinationen, Verwaltungsaufgaben und Förderprogramme. 

Wenn auch Sie Interesse an einer Teilnahme haben, melden Sie sich bitte bei
Susanne Jürgensmeier-Lotz,
Telefon 025 74 /9277 26,
Mail: susanne.juergensmeier-lotz[at]lwk.nrw.de

Vorfahrt DU – über die Freude am Gemeinwohl

KreislandFrauentag am 14. November 2019

Mehr als 300 LandFrauen begrüßte unsere Vorsitzende Sabine König zum KreislandFrauentag 2019 in Saerbeck.

In unserer Gesellschaft schwindet die Kraft zum Zusammenhalt. Jeder scheint sich immer mehr nur noch selber der Nächste zu sein. Bruder Paulus verabreichte als franziskanischer Ordensbruder ganz eigene Gegenmittel. In seinem Vortrag ging der 60jährige gebürtige Westfale auf die Grundlagen des menschlichen Miteinanders ein. Er sieht sie vor allem darin, dass jeder Mensch zunächst angesprochen wurde von Eltern und Gesellschaft, bevor er sein Ich sagen lernte. Der Kapuzinerpriester

aus Frankfurt am Main ist davon überzeugt: Ein starkes Ich will Gemeinschaft stärken, und eine starke Gemeinschaft will die stärken, die schwach sind. In seinem Vortrag machte er Mut, erlebten Enttäuschungen im engeren und weiteren Umfeld Werte entgegenzusetzen, die Lust auf ein bewussteres Leben in der Gesellschaft machen.

Auch ein Wiedersehen mit der im Sommer verabschiedeten Präsidentin des Deutschen LandFrauenverbandes, Brigitte Scherb, gab es beim KreislandFrauentag. Sie trug mit einem Impuls zu ihren Erfahrungen mit dem Thema Gemeinwohl bei.

Musikalisch wurde der Nachmittag von Andrea Thalmann aus Hörstel begleitet. Sie präsentierte ihr „Seelenfeuer – Musik, die gut tut“