Freitag 29.04.2022 pumps@bauernhof Ach du dickes Ei…

Landfrauen haben Einblicke in Geflügelaufzucht und Hühnerhaltung

 

„Wie kommt das Sonntagsei auf unseren Frühstückstisch?“ Dieser Frage ist der Landfrauenverband Senden & Bösensell mit Ihrer Aktion pumps@bauernhof in diesem Jahr nachgegangen.  Dazu trafen sich 42 Landfrauen am Freitag den 29.04.2022 mit dem Fahrrad und sind gut gelaunt zu Ihrer Tour gestartet.

Zuerst wurde der Geflügelaufzuchtbetrieb Brinkschulte angesteuert. Dort wurden die Landfrauen herzlich empfangen und konnten die Brüterei unter Einhaltung der Hygienevorschriften besichtigen.

Während die eine Gruppe durch die verschiedenen Stationen in der Brüterei geführt wurde, hat die zweite Gruppe im Aufenthaltsraum viele interessante Informationen zur Geflügelaufzucht erhalten. Auf dem Betrieb werden 7000 Muttertiere gehalten. Die von den Hennen gelegten Eier werden kühl gelagert und dann auf speziellen Metallwiegen in den Brutmaschinen gebrütet. Dort werden die Eier alle zwei Stunden automatisch gewendet. Nach ca. 22 Tagen schlüpfen die Küken aus den Eiern und werden dann von Hand nach Geschlecht sortiert. Die weiblichen Küken gehen dann in die Aufzucht für Legehennen und die männlichen Küken werden als Bruderhähne aufgezogen.

Weiter ging es mit dem Fahrrad zur Schöllinger Eierkiste. Dort wurde den Landfrauen die Hühnerhaltung und die Eiervermarktung vorgestellt. Dazu ging es in den Hühnerstall, wo die Hühner die Eier in die Eiernester legen. Von dort gelangen die Eier automatisch zu der Eiersortieranlage, wo sie nach Gewicht sortiert werden. Die Landfrauen durften selbst Hand anlegen und die sortierten Eier auf Eierlagen packen.

Der Abend klang gemütlich im Garten der Familie Bürse aus. Die Landfrauen konnten sich mit Rührei und Currywurst vom Bruderhahn stärken. Hier wurden viele nette und auch informative Gespräche von Frau zu Frau geführt.

 

Wandern

Zur Abschlußwanderung, am 30.04.2022 erkundeten 14 Wanderinnen Cappenberg, das im südlichen Münsterland liegt.

Es wurde ein großer Bogen um das Schloß Cappenberg bis zum Cappenberger Forst durchquert.

Zur Stärkung und zum geselligen Ausklang ging es in das Cafe `Alte Kegelbahn am Schloß`.

"Wasser - wir machen die Welle"

Zu unserem Leitthema "Wasser - wir machen die Welle" haben wir das Wasserwerk der Gelsenwasser in Haltern, am 06.04.2022 besichtigt.

In einem lebendigen Vortrag und bei der Führung über das Gelände haben wir viel über die Trinkwassergewinnung vor Ort erfahren.

So ist die Gelsewasser AG eines der größten Werke in Europa und versorgt rund eine Millionen Menschen im Ruhrgebiet und im Münsterland mit gesundem Trinkwasser.

Im Jahr werden von der Gelsenwasser rund 100 Mio Kubikmeter Trinkwasser abgegeben.

 

Runter vom Sofa - Landfrauen kommen in Bewegung und leben Begegnung.

Social Media - natürlich Wir sind dabei;

so lautete das Thema eines Vortrages von Christina Selhorst,

bei dem wir viel über diese Kanäle und deren Nutzung sowie Tipps bei der Anwendeung erfahren haben.

 

Donnerstag 24.02.2022 Gut gelaunt & verkleidet – los geht´s!

Alaaf und Helau ertönte quer durch die Bauernschaft Berdenbeck.

Über 40 verkleidete Landfrauen nahmen Altweiber an der Karnevalswanderung teil, Start und Abschluss war auf dem Hof Krimpmann.

Trotz Wind und Regen war die Stimmung klasse, es wurde geschunkelt, getanzt und gefeiert, alle haben sich gefreut andere Frauen wieder zusehen und gemeinsam etwas zu unternehmen. 

„Weihnachtswerkstatt“ 3d Sterne a la Bascetta

Es tut sich was im „Alten Zollhaus“

Am Mittwochabend, den 13.10.2021 führte Herr Karl Schulze Höping vom Heimatverein Senden die Landfrauen aus Senden und Bösensell durch das frisch renovierte „alte Zollhaus“ in Senden besser bekannt unter „Haus Palz“.

Die Landfrauen waren der erste Verein, der das komplett umgestaltete Haus besichtigen konnte, entsprechend groß war die Resonanz. Über 60 Frauen nahmen an der Veranstaltung teil.

Bewundern konnten die Interessierten nicht nur die mit viel Fleiß und Eigenanteil vom Heimatverein freigelegten Schätze des Hauses, auch 120 Jahre alte Fliesen aus Schölling und ein altes Herdfeuer von einem Bauernhaus aus Bredenbeck  finden im Ortskern eine neue Verwendung. Der sogenannte „blaue Salon“ fand bei den Frauen besondere Beachtung.

Das Haus steht für alle Bürger  aus Senden und Umgebung offen, die Räume können stundenweise angemietet werden von Vereinen und Gruppierungen, Privatveranstaltungen sind nicht möglich.

Interessierte melden sich bitte beim Heimatverein Senden auch gerne für Besichtigungen.

Stimmungsvolle Entdeckungsreise

Am Samstag, dem 30.10.2012 ging es für 25 Landfrauen Senden und Bösensell zum Besucherzentrum Hoheward nach Herten.

Dort genießen Sie eine geführte, tolle Wanderung mit dem Leuchtstab in der Hand, die abendliche Stimmung über den Dächern der Metropole Ruhr.

Ein qualifizierter „Geist“ erläuterte auf dem Gipfel, der Halde Hoheward den Horizontobsvatorium und der Sonnenuhr.

Es war für alle ein beeindruckender Abend.

Abschluss der Fahrradsaison in Bösensell

Am vergangenen Donnerstagnachmittag (23.09.2021) beendeten die Landfrauen Senden und Bösensell bei herrlichstem Herbstwetter auch ihre wöchentlichen Radtouren in Bösensell.

Los ging es wie immer vom Kirchplatz St. Johannes und Ziel war das Hofcafe Grothues in Senden, um sich mit Kaffee und Kuchen zu stärken.

Entlang der Stever radelten die Teilnehmer zurück nach Bösensell unter der Leitung von Marlies Ueding und Andrea Deitmer.

Ab nächstem Frühjahr werden wieder abendliche Radtouren von ca. 20-30 km in der Umgebung von Senden und Bösensell angeboten.

Im Winter wird am letzten Samstag im Monat gewandert.

 

Erntedankfest in Bösensell

Erntedankfest in Senden

Abschluss der Fahrrad-Saison in Senden

Zum Abschluss der Fahrrad-Saison trafen sich am Samstag, dem 04.09.2021, 15 Landfrauen aus Senden zu einer Tour von 45 km.

Von Senden aus ging es zunächst zur Aussichtplatt Form der NABU-Station in der Davert.

Nach einer kleinen Pause fuhren die Damen weiter zum Haus Borg (Rinkerode) und in die Hohe Ward zum Haus Heidhorn zu der zweiten NABU-Station.

Nachdem die Landfrauen alles erkundet hatten ging es nach einer Snakepaus am schönen Kanalweg zurück nach Senden.

 

 

Lichter-Garten-Fest

Am Freitagabend, dem 27.08.2021, feierten über 60 Landfrauen aus Senden und Bösensell ein Lichterfest im Garten ihrer Teamsprecherin Mary Mersmann in der Dorfbauernschaft.

Lichterketten und Kerzen sorgten für eine gemütliche Atmosphäre in der einbrechenden Dunkelheit.

Damit sich die Frauen untereinander besser kennenlernen, wurden 6 Teams aufgrund der Farbe ihrer Eintrittsbändchen gebildet. Nun bekam jedes Team die Aufgabe, eine Lichterabend- Collage zu erstellen. Als Material standen Tonkarton und Leuchtstäbe zur Verfügung. Mit vereinten Kräften entstanden tolle Kunstwerke,

Team „Gelb“  gewann laut dem Applaus der Anwesenden.

Alle waren sich einig, einen schönen, geselligen Abend verbracht zu haben.

 

Wie gut, wenn alles geregelt ist! Patientenverfügung & Vorsorgevollmacht

Am vergangenen Donnerstag, 11.März, trafen sich 25 Landfrauen aus Senden und Bösensell abends digital in einem Zoom-Meeting, um sich über ihre persönliche Vorsorge zu informieren.

Frau Margret Homann, Vermögensberaterin einer Privatbank aus Münster und selbst Landfrau aus Dülmen, erläuterte den Frauen die Möglichkeiten ihre persönliche Vorsorge zu regeln. „Wer entscheidet für mich in einer Notsituation, wenn ich selbst dazu nicht mehr in der Lage bin?“ Notsituationen können durch plötzliche Ereignisse wie Unfälle oder durch Krankheiten entstehen.

Verschiedene rechtliche Regelwerke wie Patientenverfügung, Betreuungsverfügung, Generalvollmacht und die wichtigste Vollmacht, die Vorsorgevollmacht und deren rechtliche Reichweite und Gültigkeit hat sie den Frauen ausführlich und deutlich erklärt. Viele Beispiele aus ihrem persönlichen Umfeld und aus ihrer täglichen, beruflichen Praxis betonten die Wichtigkeit einer Regelung, nicht zuletzt für sich sondern auch für die eigene Familie, Partner, Betrieb und Beruf. „Mit einer Vorsorgevollmacht ist ihr Vertreter sofort handlungsfähig und er kann in Ihrem Sinne entscheiden“ appellierte Frau Homann an die Landfrauen, sich mit dem Thema zu beschäftigen.

Es ist ihr eine Herzensangelegenheit, Aufklärung auf diesem Gebiet zu betreiben. „Wir sind Weltmeister im Versichern, aber wenn es um persönliche Regelungen geht, sind wir ganz weit unten“.

Es war ein sehr kurzweiliger Vortrag, auf der eine rege Fragestunde/Diskussion folgte.

Ideenbörse

Die Landfrauen Senden und Bösensell trafen sich Donnerstagabend, den 18.02.2021 erstmalig zu einer digitalen Konferenz.

Rund 30 Landfrauen jeden Alters waren jede in ihrer gewohnten Umgebung zu Hause und doch gemeinsam im Zoom-Meeting. Für viele Frauen war es Neuland, sich digital zu treffen. Es tat allen gut, gewohnte Gesichter wieder zu sehen.

Die Landfrauen stellten ihren Mitgliedern eine Ideenbörse vor zu den Themen Ausflugstipps zu Fuß oder per Rad, Bastelvorschläge mit Kindern, Erstellen einer Frühlingsdekoration mit Naturmaterialien, sowie interessante virtuelle Rundgänge diverser Museen im Internet.

Frau Rennefeld, Geschäftsführerin der Kreislandfrauen, richtet Grußworte an die Frauen und betonte die Wichtigkeit von Dankbarkeit, Perspektivwechsel und Veränderung gerade in der jetzigen Zeit. Sie animierte die Frauen optimistisch in die Zukunft zu schauen.

Haldenwanderung im Landschaftspark Hoheward

                                                                         

Weithin sichtbar krönen die beiden geschwungenen Stahlbögen des spektakulären Horizontobservatoriums die Haldenlandschaft.

Die Halde Hoheward ist 150m hoch und gehört zu den größten Freizeit- und Kulturlandschaften Europas.

Ein guter Startpunkt zur Wanderung ist die Zeche Recklinghausen II, Cranger Str. 11, 45661 Recklinghausen.

Weitere Informationen unter www.ruhr-tourismus.de oder das Buch: Ab ins Grüne, Ausflüge im Ruhrgebiet

ISBN 978-3-945983-70-6

 

Vorstellung von das Buch 'Radeln für die Seele' von Herrn Peters und Frau Küdde

 

Das Buch hat 15 Tourenvorschläge von 27 km bis 57km.

Die Touren sind gut beschrieben und die GPS Daten können runter geladen werden. 

Mein besonderer Tipp ist die Tour 2 (Mit Annette rund um Havixbeck).

Sie führt an tolle Gebäude vorbei. Auch Landschaftlich hat sie ihren Reiz und es gibt immer besondere Atmosphäre zwischen Mensch, Natur und Pferde.

Als zweitens kann ich die Tour 8 empfehlen. Sie führt auf drei Bahntrassen im Norden von Burgsteinfurt nach Hauenhorst, Neunkirchen, Wetteringen und Metelen zurück  nach Burgsteinfurt.

Das Buch ist im Buchhandel erhältlich.

Einfache Frühjahrsdeko als Blickfang für Terrasse, Wintergarten oder Wohnzimmer.

Ihr braucht dazu eine Unterlage (Tablett, flache Schale oder Kuchenteller Durchmesser mind. 30 cm)

verschiedene Äste und Zweige z.B. Obstbaumschnitt,

Baumrinde und Moos (nur in kleinen Mengen aus der Natur entnehmen steht unter Naturschutz!)

dicken und dünnen Blumendraht

2-3 Frühjahrsblüher   z.B. Schneeglöckchen, Winterlinge, Narzissen, Primeln,

und schon geht es los.

Blumentöpfe mit Moos umwickeln und mit dünnem Draht fixieren und auf die Unterlage stellen. Darum Äste, Rinde  und Moos verteilen.

Tipp:

Rest Moos = aus ein bis zwei Seiten Zeitungspapier eine Kugel formen und Stück für Stück mit Moos umkleiden und mit Draht (nicht zu dickes)  fixieren.

Am längsten hält sich die Dekoration im Freien, sollte jedoch hier und da mit Draht fixiert werden, weil Vögel die kleinen Äste und Moss gerne zum Nestbau stibitzen.

Basteln mit Kindern

Windlichtgläser
Material:

  • Leere Marmeladengläser
  • Pinsel
  • Kleister
  • Pergamentpapier (kleingerissen ca. 1x1 cm )

Das Glas einkleistern und das Pergamentpapier aufkleben noch einmal mit etwas Kleister und dem Pinsel glatt streichen und Trocknen lasse.


Pappmaché
Material:

  • Kleister
  • Pinsel
  • Zeitung ( kleingerissen)
  • Luftballon

Den Luftballon einkleistern und die zerrissenen Zeitungsstücke einlagig draufkleben, mit den Pisel und etwas Kleister glätten und trocknen lassen.
Damit der Ballon stabil genug wird diesen Vorgang drei bis viermal wiederholen.
Und dann nach Belieben anmalen.


Meisenknödel
Material:

  • Pflanzenfett, Kokosfett oder Schmalz ca. 200g
  • Vogelfuttermischung ca. 600g  z.B. Nüsse(kleingehackt), Rosinen , Haferlocken oder Sonnenblumenkerne
  • Topf oder Schüssel
  • Muffins Hütchen
  • Strohhalm oder Ästchen mit Band

Das Fett im Topf oder Schüssel schmelzen nicht Kochen lassen, die Futtermischung einrühren mit einem Löffel am besten und etwas abkühlen lassen,
dann in die Muffins Hütchen abfüllen ein Strohhalm oder ein Band mit einem Stöckchen in die Mitte reinstecken und auskühlen und hart werden lassen.
Aus den Muffins Hütchen entnehmen und in den Garten hängen.

Virtuelle Rundgänge

Für den kulturellen Hunger und für schlechtes Wetter eignen sich zur Abwechslung virtuelle Rundgänge verschiedener Museen.

In der Region bieten verschiedene Museen und Galerien auch virtuelle Besuche an.

  • Das Planetarium in Münster (Video „Expedition ins Sonnensystem ca. ½ Stunde)
  • Der Botanische Garten mit einem virtuellen Rundblick auf 360 Grad in fünf verschiedene Gärten und rund um das Schloss Münster
  • Das LWL Römermuseum in Haltern
  • Das Kloster Bentlage
  • Die Villa ten Hompel

 

Das deutsche Museum hat viele verschiedene virtuelle Angebote:

  • Videos mit Führungen z B. durch die Meeresforschung (ca. ½ Stunde)
  • Verschiedene Panoramaansichten der einzelnen Etagen des Museums in 360 Grad
  • Expeditionsvorschläge für Kinder

 

Das Bode Museum auf der Museumsinsel in Berlin:

  • Auch hier kann man 35 Räume virtuell im 360 Grad Modus besichtigen.
  • Es gibt ein gutes Einführungsvideo in die Bedienung der Schaltflächen

 

Dann gibt es noch viele weitere Museen in Europa und in der Welt, die virtuelle Einblicke anbieten….

„Nur noch eine Seite…“

Coronabedingt können wir uns leider  am 13.1. nicht in unserer Sendener Bücherei treffen.

Ich habe auf ihre Anregung hin eine kleine, sehr persönliche Liste mit Buchtipps zusammengestellt, die ein wenig Appetit aufs Lesen machen soll.

Ich hoffe, wir können in  "normalen " Zeiten den Termin nachholen, um unsere Bücherei mit dem großen und aktuellen Bestand an Büchern und anderen Medien zeigen zu können.

Ihre Barbara Buddemeier

KÖB St. Laurentius

 

BUCHTIPPS


Allende, Isabel -Dieser weite Weg-
( a + o )

Geschichte eines Paares, das im spanischen Bürgrkrieg auswandern muss, und in Chile eine neue Heimat zu finden versucht.


AutissierI Isabelle -Herz auf Eis-
( o )

Ein junges Paar strandet mit dem Segelboot auf einer Antarktisinsel. Sie kämpfen in dieser Extremsituation um ihr Leben und um ihre Beziehung.


Berkel, Christian -Der Apfelbaum-
( a + o )

Christian Berkel ist ein bekannter Schauspieler, der auch sehr gut schreiben kann. Geschichte seiner interessanten Familie über drei Generationen.


Boer,Hans Peter -z.B. Balkenbrand, Kuchentage u.a.-
( a )

Kommissar Kattenstroht ermittelt in unserer nächsten Heimat. ( Hans - Peter Boer ist in Nottuln geboren und hat
zeitweise am JHG unterrichtet. ) Die Handlung spielt häufiger vor dem Hintergrund westfälischen Brauchtums.


Donate, Angeles -Die Stimme der Senorita Leo-
( a + o )

Aurora ist Mitglied des Kadio-Kummerkastens. Sie hilft den Hörern und sich selbst, neue Wege im Leben zu finden.


Duve, Karen -Fräulein Nettes kurzer Sommer-
( a + o )

Lakonisch und mit trockenem Humor. Erzählt die Geschichte eines für Annette von Droste - Hülshoff prägenden Sommers.


Gardam, Jane -Trilogie-
1. Ein untadeliger Mann
2. Eine treue Frau
3. Letzte Freunde
Drei Hauptpersonen im Britischen Empire sind durch wechselseitige Beziehungen aneinader gebunden. In jedem Band werden die Ereignisse aus der Sicht eines der Protagonisten erzählt. Nachdenklich, herzlich, auch humorvoll. „ Very british “


Hansen, Dörte -Mittagsstunde-
( a + o )

Die bäuerliche Welt, wie die Alten sie kannten, verschwindet und Neues muß beginnen.


Jordans, Hillary Mudbound -Die Tränen von Mississippi-
( a + o )

Zwei Kriegsteilnehmer des zweiten Weltkriegs – einer weiß und einer schwarz- kehren in die Südstaaten der USA heim. Die aufbrechenden Konflikte lassen die Freundschaft zweier Familien zur Herausforderung werden.


Kast, Bas -Der Ernährungskompass-
( a + o )

Vernünftig, ohne Diät-Schnickschnack gemachtes Ernährungsbuch, das zeigt, wie sich jeder gut ernähren kann.


Melandri,Francesca -Alle außer mir-
( a + o )

Familiengeschichte über drei Generation aus der Kolonialzeit Italiens in Abessinien holt viele schlimme Dinge ans Licht. Bedrückend, aber besonders lesenswert.


Sendker, Jan-Philipp -Das Herzenhören-
( a + o )

Berührende Liebesgeschichte zwischen einem blinden Jungen und einem körperlich behinderte Mädchen. Der Roman entführt uns in eine kulturell ganz unbekannte Welt.


Strout, Elisabeth -Alles ist möglich-
( a )

Kürzere Episoden, die sich zu einem Roman in einer Kleinstadt in den USA zusammenfügen. Sehr einfühlsam geschrieben.


a = analog in der Bücherei vorhanden
o = digital in der Onleihe der Bücherei

Rosenfrauen aus Bösensell

Seit 2004 kümmern sich Bösenseller Landfrauen ehrenamtlich um die Rosenbeete und um den Landpfarrer.

In regelmäßigen Abständen sorgen sie für ein ansprechendes und gepflegtes Ambiente dieser Örtlichkeit.

Sieht, während der Rosenblüte  im Frühjahr/Sommer und bis spät in den Herbst toll aus.

Vorbeischauen lohnt sich.

Im Dezember 2020 wurde den Frauen der Bürgerpreis der Gemeinde Senden dafür überreicht.

Samstag, 17.10.2020 Die drei Burgenstadt – Entdeckertour durch Lüdinghausen

Am Samstag Nachmittag  tauchten die Landfrauen Senden / Bösensell in die Stadtgeschichte Lüdinghausens ein.

Kiepenkerl Christoph Davids erzählte allerlei Wissenswertes über die Sehenswürdigkeiten, alten Häusern und der Sankt Felicitas Kirche.

Beim Spaziergang durch die Gassen sorgte er mit einigen Anekdoten und Döhnkes für viel Begeisterung.

Mit Kaffee und Kuchen im Café Indigo wurde der Nachmittag beendet.