Fahrradtour durch Rödder

Unsere diesjährige Fahrradtour führte uns in großer Runde am 21.08.2021 durch Rödder.  Bei schönstem Sonnenschen hieß uns Familie  Altrogge willkommen. Frau Altrogge erzählte uns eindrucksvoll die Geschichte der alten Schule und dem auf dem Grundstück  befindlichen Bunker. Diesen konnten wir eindrucksvoll besichtigen. Gut gelaunt kehrten wir zum letzten Mal in der Klosterschänke auf der Karthaus zum Kaffeetrinken ein.

15 Frauen besuchten am 03.08.2021 das Munitionsdepot in Visbeck

Herr Dunker hat uns durch den amerikanischen Teil (gelb) geführt.

Der grün eingezeichnetete deutsche Teil ist heut Renaturierungsfläche der Stadt Dülmen und  nicht für die Öffentlichkeit zugänglich.

 

 

 

Um in den inneren Sicherheitsbereich zu gelangen, mussten sich die Soldaten und Handwerker (z.B.Elektriker) an dem Wachhaus melden.Dort wurden die Personalien und das Anliegen kontrolliert und erst dann wurde ihnen durch mehrere Sicherheitsschleusen der Zutritt gewährt.

 

 

 

In diesem Gebäude befanden sich die Unterkünfte für die Soldaten.

 

 

 

 

 

Bei einem Angriff konnten die Soldaten durch den geschützten Laufgang zu den Verteidigungsstellen gelangen

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

und hatten einen sicheren Blick auf den Sicherheitszaun.

 

 

 

 

 

Die Bunker-Eingänge wurden mit einem zusätzlichem Eisentor vor Angriffen geschützt.

 

 

 

 

Hinter dem Eisentor befindet sich der eigentliche Eingang zum Bunker mit zwei Stahl-Schiebetoren.

 

 

 

 

Das gesamte Gelände ist mit einem Natozaun gesichtert. Nachts wurde das Gelände mit den großen Flutlichtern taghell ausgeleuchtet. Heute ist das Gelände mit hohen Bäumen und Sträuchern bewachsen. Bis 1992 war das gesamte Gelände mit sehr niedrigem Wuchs gehalten, so konnte es von den 4 Wachtürmen  gut  eingesehen und kontrolliert werden.

 

 

 

 

 

Radtour durch die Welter Bachauen

Radtour durch die Welter Bachauen zum Haus Waldfrieden bei bestem Radelwetter und sehr guter Stimmung

Fröhlich starteten 22 LandFrauen am Samstag, den 22.08.2020 ins Grüne - nachdem sich natürlich alle in die Corona-Liste eingetragen haben. Das Wetter hätte besser nicht sein können für die Tour durch eine weitere Dülmener Bauernschaft. Diesmal Welte. Zunächst wurde ein Halt gemacht an dem schönen Herz-Jesu-Bildstock am Hof Schürmann. Dort wurden alle Radfahrerinnen von Herrn Schürmann mit einem selbstgemachten Holunderlikör seiner Tochter begrüßt. Herr Schürmann erzählte wie es sich zugetragen hat, dass sein  Großvater diesen Herz-Jesu-Bildstock errichten lassen hat . Er wurde aus Dankbarkeit für die Genesung seiner damals sehr kranken Ehefrau gebaut.Kurz innehalten und dankbarsein wollten auch die LandFrauen und haben gemeinsam ein kleines Dankeslied gesungen bevor es weiter ging zu den Welter Bachauen. Ein Niedermoor-Naturschutz-Gebiet, das sich heute im Eigentum der NRW-Stifung mit seinem Präsidenten Eckehard Uhlenberg und Ehrenpräsidenten Jochen Borchert befindet. Hier bekamen die Damen ein paar interessante Infos zur Entstehung. Dass die Zusammenarbeit mit den ortsansässigen Landwirten in den (80/90er Jahren), als die landewirtschaftlichen Flächen in ein Naturschutzgebiet umgewandelt wurden, nicht besonders harmonisch verlaufen ist, lässt sich erahnen.

Dass sich hier eine besonderes reiche Fauna (Bekassinen, Kiebitze, Schafstelze, Braunkehlchen, Wiesenpieper und Waldwasserläufer), sowie eine Flora (Sumpfdotterblume, Kuckucklichtnelke, Zweizellige Seege, Taube-Trespe und 100 Kopfweiden) findet, die sich nur in solch einem feuchten Niedermoorgebiet wohl fühlt, erfuhren die Radlerinnen. Galloways, besonders robuste Rinder, beweiden die Flächen das ganze Jahr über.Sie sind so robust, weil sie ein zweilagiges Fell haben (1. feines, glattes Unterhaar, 2. langes, gelocktes Deckhaar) und das Fleisch besonders schmackhaft, weil es mit Fettadern durchzogen ist.

Weiter ging es an zahlreichen Höfen vorbei, wozu -wer wollte- Infos dazu von Doris Puhe bekommen konnte. Entlang des Rhododendron-Waldes ging es über Merfeld zum Haus Waldfrieden, wo es endlich mal wieder die Gelegenheit gab miteinander einen gemütlichen Kaffeeplausch (natürlich mit Abstand) zu halten und den leckeren Kuchen zu genießen. Ein rundum gelungener Nachmittag mit bester Stimmung ging zuende und durch den Wildpark wieder zurück nach Hause.

Fahrt zum Varieté "et cetera" am 25.01.2020

Eine wirklich sehenswerte Show genossen die Landfrauen im Varieté "et cetera" in Bochum.

Sammy Tavalis, Komiker, Mime und Musiker, führte durch das aktuelle Programm "Winterbeats". Zu sehen gab es in der internationalen Show atemberaubende Akrobatic und Jonglierkunst. Zwischendurch erheiterte Sammy Tavalis, der gleichzeitig auch der Regisseur der Show ist, mit Musik und witzigen Gags das Publikum.

 

Jahreshauptversammlung am 11.01.2020

Etwa 80 Landfrauen trafen sich zum Frühstück im Merfelder Hof.Die Tagesordnung mit Kassenbericht und Entlastung des Vorstandes sowie dem Rückblick auf das abgeschlossene Jahr war in wenigen Minuten abgehandelt. Dann stand die Übergabe der beim Karthäuser Winterzauber erlösten Spendengelder in Höhe von jeweils 1000 Euro  an den Kinderschutzbund Coesfeld und dem Verein Lichtblicke Seniorenhilfe e.V. an. Die Geschäftsführerin Frau Rennefeld hielt einen kurzen Vortrag über das Aufgebenfeld des Kreisverbandes zwischen Information, Weiterbildung und Organisation. Positiv entwickelt sich die Altersstrucktur der Mitglieder. So treten immer mehr junge Landfrauen dem Verband bei, die sich für das Bildungsangebot und die mehr als 300 jährlichen Veranstalungen im Kreis interessieren.

Waffelbacken beim "Karthäuser Winterzauber"

Fleißig Waffeln gebacken haben die Landfrauen wieder beim diesjährigen "Karthäuser Winterzauber" vom 05. - 08.12.2019. Trotz des nicht ganz so guten Wetters waren die Waffeln wie immer heiß begehrt. Ein Großteil des Erlöses wird für soziale Zwecke gespendet. In diesem Jahr gehen die Spenden an den" Kinderschutzbund Coesfeld e.V." und den Verein "LichtBlick Seniorenhilfe e.V.". Die jeweiligen Spendenschecks sollen auf der Jahreshauptversammlung 11.01.2020 im Hotel "Merfelder Hof" übergeben werden. Allen Waffelbäckerinnen ein herzliches Dankeschön für ihren Einsatz.

Adventsnachmittag am 14.11.2019

Einen gemütlichen Nachmittag bei Kaffee und Torte zur Einstimmung auf die bevorstehende Adventszeit, verbrachten die Landfrauen am 14.11.2019 im Hotel Merfelder Hof. Mit seiner humorvollen Art hat "Natz von Dülmen", alias Herbert Möllers, den Nachmittag unterhaltsam gestaltet. Unterstützt wurde er durch das Roruper Alphornensemble Dülmen.

Erntedankfest 2019

Der Landwirtschaftliche Ortsverein, die KLJB  und die Landfrauen haben am 06.10.2019 zusammen das diesjährige Erntedankfest auf dem Hof Rölfer gefeiert. Nach dem sehr gut besuchten Gottesdienst, in der wunderschön geschmückten Halle, sind viele zum Frühschoppen geblieben. Auch für das leibliche Wohl war wieder gut gesorgt, so dass die Küche zu Hause kalt bleiben konnte.

Jubiläum der Landjugend 04.08.2019

Fingerfood mit Heike Hoppe

Am 29. April 2019 trafen sich 10 Landfrauen um in der Familienbildungsstätte

Fingerfood  herzustellen.