Erntedankfest am 03.10.2021

Am vergangenen Sonntag feierten die Landfrauen gemeinsam mit dem Landwirtschaftlichen Ortsverein Billerbeck und der KLJB Billerbeck das traditionelle Erntedankfest. Zu Beginn des stimmungsvollen Gottesdienstes segnete Diakon Thorsten Wellenkötter die von den Landfrauen ansprechend arrangierten Erntegaben, über denen die mächtige Erntekrone aus verschiedenen Getreideähren thronte. Den Kerngedanken des Gottesdienstes, die Dankbarkeit, beleuchtete Diakon Wellenkötter mit einem Text einmal aus einer anderen Perspektive: Trotz des Schmutzes im Haus nach einer Feier mit Freunden kann ich dankbar sein, dass ich den Dreck wegputzen darf, denn ich habe Freunde und ein Haus. Oder die Wäscheberge, die sich Woche für Woche im Haushalt ansammeln: dafür darf ich dankbar sein, denn ich habe Kleidung zum Anziehen. Oder die lange Parkplatzsuche nach Feierabend in den Großstätdten: ich darf dankbar sein, dass ich ein Auto besitze.

Trotz der schwierigen Anfahrtssituation aufgrund der vielen Straßensperrungen für den Münsterland-Giro (Zitat Diakon Wellenkötter: "Aber wir können dankbar sein, dass in dieser Corona-Zeit auch solche Großveranstaltungen wieder möglich sind...") kamen zahlreiche Gäste zum Gottesdienst und zum anschließenden Frühschoppen ins Pfarrheim. Der Vorsitzende des LOV, Reinhold Thesing, begrüßte alle Anwesenden und gab einen kritischen Rückblick auf das vergangene Landwirtschafts-Jahr. So kamen in diesem Jahr keine Spitzenerträge zusammen und mit dem Erlös aus einem Kilogramm Schweinefleisch kann aktuell nicht mal ein Liter Diesel erworben werden. Aufgrund der schlechten Erlössituation und der stetig steigenden Kosten und zunehmenden Anforderungen an die Landwirtschaft wird Eigenkapital vernichtet. Ein weiteres Themenfeld, dass Thesing in seiner Rede ansprach, war die Nachhaltigkeit, die nicht nur aus ökologischen Gesichtspunkten betrachtet werden darf, sondern die Ökonomie und soziale Aspekte dürfen nicht außer Acht gelassen werden. So zitierte Thesing den DBV-Präsidenten Rukwied: "Was sich nicht rechnet, ist auch nicht nachhaltig."

Mit anregenden Gesprächen und Diskussionen klang ein kurzweiliger Vormittag aus. 

Heimatpreis 2021

Unter dem Motto "Wir machen Heimat sichtbar" stellt das Heimatministerium NRW den Kommunen Geld zur Verfügung, um Menschen, Vereine und Gruppen auszuzeichnen, die sich in der Heimat besonders engagieren. Der Ausschuss für Generationen und Kultur der Stadt Billerbeck hat die Vorschläge geprüft und sich für die Preisträger entschieden. Der erste Preis ist mit 2000 Euro, der zweite mit 1500 Euro und der dritte mit 1000 Euro dotiert.

In einer kleinen Feierstunde am 20.09.21 nahm eine Abordnung der Landfrauen Billerbeck-Beerlage den 3. Preis aus den Händen der Bürgermeisterin Marion Dirks freudig entgegen. "Die Landfrauen sind zu einer Gruppe geworden, die Frauen jeden Alters vom Land aber auch aus der Stadt vereinigen. Sie halten Traditionen aufrecht." so Dirks. "Ja, der Erntekranz ist schon gebunden" erzählte die Vorsitzende Hildegard Lütke Enking. Neben den tradiotionellen Veranstaltungen wie das Erntekranzbinden sind die Landfrauen aber auch immer offen für Neues und Innovatives, so gab es im Frühjahr zum Beispiel die erste Online-Vorlesung mit der Autorin Christa Gundt.    [Quelle: BA 22.9.21]

Die Landfrauen freuen sich sehr über diesen Preis und überlegen nun, wie das Preisgeld allen Mitgliedern zugute kommen kann.

 

Erntekrone binden am 14.09.21

Zur Vorbereitung auf das Erntedankfest am 03.10.21 banden Mitglieder der Landjugend, des LOV und der Landfrauen auf dem Hof Weitkamp die schon traditionelle Erntekrone, die den Dom zusammen mit vielen verschiedenen Erntegaben am Festtag schmücken wird. Kleine Bündel aus verschiedenen Getreidesorten wie Weizen, Gerste, Roggen und Hafer wurden sorgfältig an das Gestell gebunden so dass eine prächtige Erntekrone entstanden ist.

Bowleabend am 10.09.21

Als Auftaktveranstaltung zum neuen Jahresprogramm haben die Landfrauen einen gemütlichen Bowleabend auf dem Hof von Andreas und Kerstin Ostendorf verbracht.

Zu Beginn stellte die Kassiererin Verena Benning den Kassenbericht aus dem Jahr 2020 vor, der aufgrund der pandemiebedingten Absage der Jahreshauptversammlung erst jetzt den anwesenden Frauen päsentiert werden konnte. Die Kassenprüferinnen bescheinigten eine ordnungsgemäße und vollständige Kassenführung und somit wurde dem Vorstand von den anwesenden Mitgliedern Entlastung erteilt. Dann ging es zum gemütlichen Teill des Abends über.

Im stimmungsvoll geschmückten Carport bot der Landfrauenvorstand den Damen eine Auswahl an verschiedenen Bowlen an. Von der klassischen Altbierbowle, über exotische Caipirinha-, Tequila-Sunrise-, und Malibu-Peach-Beach-Bowle bis hin zur alkoholfreien Erdbeer- und Himbeerbowle reichte das vielfältige Angebot. Die teilnehmenden Landfrauen brachten dazu äußerst köstliche selbst gemachte Fingerfood-Häppchen mit, so dass genüsslich geschlemmt und getrunken werden konnte. Garniert mit reichlich guter Unterhaltung wurde der Abend zu einer feucht-fröhlichen und kurzweiligen Veranstaltung.

Fahrradtour zum Kreislehrgarten am 1.7.21

 

„Endlich sehen wir uns wieder, da spielt das Wetter keine Rolle" hieß es um 12:45 Uhr am Parkplatz des neuen Friedhofes und so radelten 12 Landfrauen ausgestattet mit regenfester Kleidung los. Über Darfeld, Eggerode und Horstmar ging es im Regen Richtung Steinfurt. Im Banjo Café trafen dann die Radlerinnen auf 19 weitere Landfrauen, diese waren um 14Uhr in Billerbeck in Fahrgemeinschaften aufgebrochen. Alle genossen das gemeinsame Kaffee trinken, war dieses doch das erste Wiedersehen nach fast einem Jahr. Weiter ging es zur Besichtigung des nahegelegenen Kreislehrgartens, hier gab es einen großen Erfahrungsaustausch über bekannte und neue Blumen, Bodendecker und vieles mehr. Nach ca. 1 ½ Stunden wurde die Heimreise angetreten, viele Frauen hatten sich noch für einen gemütlichen Ausklang in der Gaststätte Mertens meet Homoet entschieden.

Billerbecker Landfrauen gehen online

Zur ersten Online-Veranstaltung hat jetzt der Vorstand der Billerbecker Landfrauen eingeladen.

Die Billerbecker Autorin Christa Gundt las aus ihrem neuesten Werk "Apfelwelten" vor. Alle angemeldeten Teilnehmerinnen bekamen im Vorfeld ein kleines Überraschungspaket überbracht, das passend zum Thema des Abends gefüllt mit Apfelchips, einem Sekt-Piccolo, Apfel-Marzipan-Schokolade und einem Lesezeichen ein bisschen Gemütlichkeit vor den heimischen Computer-Bildschirm bringen sollte. Fünf abwechslungsreiche Kurzgeschichten, mal historisch, mal nachdenklich oder humorvoll präsentierte die gut aufgelegte Christa Gundt den bestens gelaunten gut 20 Teilnehmerinnen, die sich zum Teil auch zu zweit getroffen hatten. Zwischendurch war Zeit für Fragen und Plauderei. Am Ende dieses trotz Distanz doch geselligen Abends verriet die Autorin noch in einer heiteren Kurzgeschichte, wie die Trattoria Cox Orange am Johannikirchplatz zu ihrem Namen kam.  

 

Ostergruß an alle Mitglieder

Da aufgrund der Corona-Pandemie fast alle Veranstaltungen seit Oktober ausgefallen sind, hat sich der Vorstand der Billerbecker Landfrauen eine kleine Osterüberraschung einfallen lassen. Allen Mitgliedern wurde in der Woche vor Ostern ein Ostergruß überbracht. Dieser bestand aus einem selbst gebasteltem Hasen mit einem süßen Innenleben und der Aufschrift "Halt die Ohren steif", einer Mutmach-Karte und einem Päckchen Blumensamen für eine Bienen- und Insektenfreundliche Blumenwiese, die freundlicherweise von der Firma Wübken gespendet wurden. So können sich die Damen den ganzen Sommer über an der farbenfrohen Blütenpracht erfreuen und den Bienen, Schmetterlingen, anderen Insekten und Nützlingen spendet sie Pollen, Nektar und Lebensraum vom Frühjahr bis zum Herbst.

Wir vom Vorstand hoffen, dass wir uns alle bald persönlich wieder sehen können und wünschen allen Mitgliedern und ihren Familien ein frohes Osterfest und gute Gesundheit!

Adventskalender "Von uns für Euch"

Um in der Pandemie ein Zeichen der Gemeinsamkeit und Verbundenheit zu setzen, aber auch präsent zu sein, bereitete der Vorstand diesen gelungenen Adventskalender vor. Bis Weihnachten dürfen sich unsere Frauen jeden Tag auf tolle Kreativideen, leckere Weihnachtsmenü-Vorschläge, schöne Geschichten und erprobte Plätzchenrezepte freuen. Für die kalten Tage sind auch Heiße Getränke zum Selbermachen dabei.  Über einer Spende von der Volksbank Baumberge in der Höhe von 630 Euro freute der Vorstand sich riesig, somit konnten sich die rund 180 Mitglieder auf Post freuen.

Erntedankmesse mit Zugabe am 04.10.20

Viele Gläubige versammelten sich am Sonntagmorgen in der Ludgeruskirche um gemeinsam Erntedank zu feiern. Der LOV, die KLJB und die Landfrauen hatten zwei Wochen vorher die große Erntekrone in Gemeinschaftsarbeit gebunden, nun stellten die Frauen kurz vor dem Wochenende weitere Erntegaben, wie Gemüse, Obst, Eier und Eingemachtes dazu. Ein Anblick, der zum Verweilen einladet und uns mit Dankbarkeit erfüllen lassen kann.  Das auch ernten anders sein kann ,erfuhren die Kinder und Erwachsenen in der Messe, in der, der Mäuserich Frederik für die kalten Wintertage Sonnenstrahlen, Farben und Wörter sammelte, um seine Freunde mit schönen Geschichten die langen dunkeln Tage zu verkürzen. Der anschließende Frühschoppen musste Corona bedingt leider ausfallen, doch in diesen Zeit ist Kreativität gefragt und so entschlossen sich die Landfrauen nach der Messe jeden Besucher unter Einhaltung der Hygienemaßnahmen einen Apfel oder Birne mit auf dem Nachhauseweg zugeben. Dieses Jahr bleibt der Dom noch eine weitere Woche geschmückt, damit viele Besucher noch die Möglichkeit haben die Erntegaben anzuschauen.

Bilder vom Erntedank

Gemeinschaftsaktion des LOV, der Landjugend und der Landfrauen am 15.09.20

Einige Mitglieder des LOV, der Landjugend und der Landfrauen trafen sich auf dem Hof Weitkamp in Alstätte. Wie jedes Jahr hatten Landwirte und Landfrauen vor der Ernte Getreideähren geschnitten, um sie jetzt in einer gemeinsamen Aktion zu einer Erntekrone für das Erntedankfest zu binden.
Die Erntedankmesse wird am 4. 10.2020 um 10.00 Uhr im Dom gefeiert. Der traditionelle anschließende Frühschoppen im Pfarrheim muss Corona-bedingt dieses Jahr leider ausfallen.

Bilder vom Erntekrone binden

Landfrauen genießen Ausblick von Möllerings Hügel am 11.09.2020

Die Landfrauen Billerbeck-Beerlage trafen sich bei herrlichstem Wetter am Gummibahnhof zu einem Abendspaziergang.  In zwei Gruppen ging es zunächst an der Berkel entlang und dann hinauf  zu Möllerings Hügel.Dort wartete Mercedes Daniela Lanio auf die Frauen , um ihnen von der Geschichte und der Erneuerung der Landmarke zu erzählen. Auf der Wiese vor der Landmarke war anschließend reichlich Platz für ein gemütliches Picknick, für das sich alle Frauen etwas Leckeres mitgebracht hatten.
Dies war ein gelungener Auftakt des Jahresprogramms, als Ersatz für den leider wegen der Pandemie nicht statt gefundener Bowle-Abend.

Wanderung zu Mölleringshügel

Kreislandfrauentag am 7.3.20

"Der Vortrag hielt, was er versprochen hatte"; sagte eine der Billerbecker Landfrauen, " Eine richtige Powerfrau", gemeint war damit Nicole Staudinger, die Rednerin auf dem Kreislandfrauentag. Viele Tipps und Anregungen sogar Lieder wurden gesungen um den Frauen zu sagen seit stark, lasst euch nicht hängen es gibt immer einen Weg. Passend einen Tag vor dem Weltfrauentag.

Bilder vom Kreislandfrauentag

Wirthausgeschichten "ladies only" am 6.3.20

Der Regen hielt 21 Landfrauen nicht davon ab, sich auf den Weg zum Kleinen Café zumachen. Dort war der Treffpunkt zum Start der abendlichen Tour. Zur Einführung gab es ein Glas Sekt und die Frauen erfuhren von Fr. Verena Ahmann dass, sich Frauen schon immer mit Bier brauen  auskannten. Weiter ging es durch die Fußgängerzone mit einem kleinen  Zwischenstopp nach der Gaststätte/Hotel Groll, dort wurde über die Historie des Haus erzählt. So wurden noch weiter Lokalitäten von Billerbeck besucht. Da waren sich die Billerbeckerinnen einige es lohnt sich immer eine Führung durch die eigne Stadt zumachen, denn wir haben wieder vieles Neues beziehungsweise Altes gehört. Zum Schluss steuerten noch viele eine Pizzeria zum gemeinsamen Essen an.

Bilder der Stadtführung "ladies only"

Schlemmerfrühstück am 12.02.2020

Wieder einmal haben es 80 Frauen genossen am Schlemmerfrühstück der Landfrauen teilzunehmen. Eine Augenweide war das appetitanregende Büfett in der Eingangshalle zum Saal in der Lawi in Billerbeck. Begrüßt mit einem Glas Sekt im Stehen tauschten die Frauen schon eigene Neuigkeiten aus. Eine kurze Ansprache von Hildegard Lütke Enking über die kommenden Aktionen, mit der Möglichkeit sich dafür in Anmeldelisten einzutragen, nutzten viele Mitglieder. Nun wurde geschlemmt über eine große Auswahl an Brötchen und Brot mit zahlreiche Belegungsmöglichkeit, sowie kleine Häppchen  mit Lachs, Bacon oder kleine Eierpfannkuchen mit Gemüse der Abschluss bildete Quark mit Obstsalat. Am diesem Morgen war Hr. Stemmer zu Gast, der ein gemeinsames Singen  durch 100 Jahre Schlager versprach. Mit kurzen Informationen und den zum Teil geschichtlichen Hintergrund der Lieder stimmte er alle zum Mitsingen ein.

Bilder vom Schlemmerfrühstück

Kabarettabend in Lüdinghausen am 09.02.20

 

Der Name Sabine hatte an diesen Abend eine doppelte Bedeutung als die Kreislandfrauenvorsitzende Sabine Nolte, die vielen Landfrauen begrüßt. Denn dieses Jahr waren nicht alle Plätze in der Lüdinghausener Schulaula besetzt, auf Grund des Sturmtiefs „Sabine“. Doch viele Havixbecker Landfrauen und  10 Billerbecker Frauen haben es sich nicht nehmen lassen und sind sicher gemeinsam mit den Bus gesteuert von Josef Hölscher hin und zurück gekommen. Das Kabarett "Frauen an der Steuer" mit Marlies, Karo und Ilona war mit viel Wortwitz kurzweilig. Durch den gut gestalteten Szenenwechsel wurde einmal die Sorge um dem Fischimbiss deutlich und zum anderen wurden Fachbegriffe im deutschen Steuergesetz, wie Liebhaberei und Verbösung erklärt. Auch die halbillegale Machenschaft  unter dem Motto der kleine Bürger zahlt und der Reiche hat einen guten Steuerberater verdeutlicht. Alles in allem ein gelungener Abend.

Bilder vom Kabarettabend

Jahreshauptversammlung am 18.1.20

Dieses Jahr waren alle gespannt, wie der neue Termin der Jahreshauptversammlung auf einen Samstagnachmittag angenommen wurde. Somit nutzten einige Berufstätigen die Möglichkeit auch zukommen. Viele Landfrauen konnten sich auch auf diesen Termin einrichten, so dass Hildegard Lütke Enking in einem gutgefüllten Raum, die anstehenden Termine für das kommende Halbjahr erläutern konnte. Verena Benning trug souverän ihren ersten Kassenbericht vor, da sie das Amt der Kassiererin letztes Jahr übernommen hat. Die beiden Kassenprüfer entlasteten den Vorstand, da turnusgemäß jedes Jahr eine Kassenprüferin ausscheidet über nimmt Jutta Zeug dieses Jahr erstmalig die Kontrolle der Kasse. Der Jahresrückblick wurde von Anne Middendorf gehalten mit Unterstützung von vielen Fotos, die so manches lächeln in den Gesichtern auslöste. Vom Kreisvorstand besuchte Sabine Nolte uns. In ihrer Rede sprach sie von der aktuellen Situation der Landwirte und deren Proteste, ebenso erwähnte sie das Leitthema des WLLV „Gibt Plastik einen Korb“. Diese war eine wunderbare Überleitung zu dem Vortag von Fr.  Dirks. Der Landfrauenvorstand wollte das Thema Plastik für die Billerbeck Landfrauen ansprechender machen, und so luden sie die Bürgermeisterin zur Versammlung ein um einen Überblick zubekommen, was die Stadt Billerbeck schon erreicht hat und welche neuen Idee vorhanden sind.  Fr. Dirks berichtete von der versehentlichen Mail des Herrn Lufers, und damit begann die Aktion „Unplastic“, die den Verbrauch von Plastiktüten drastisch senkte. Doch auch wurden die kleinen Dinge erwähnt, wie die medibine zur fachgerechten Entsorgung von Altmedikamente, das Repair Cafe, keine Plastikverpackungen von Geschenken der Stadt, bis zu den größeren Ideen von einen Laden, der evtl. entstehen könnte in den Schüttwaren verkauft werden könnten, eine Handysammelbox, Förderung von Mehrweg-Windeln. Wichtig ist, dass jeder seine eigenen Möglichkeiten erkennt und versucht dieses im Alltag umzusetzen.

Fotos der Jahreshauptversammlung am 18.1.20

Tour zum Weihnachtsmarkt nach Soest

Die Billerbecker Landfrauen waren im Dezember auf Tour. Eine Busfahrt zum Soester Weihnachtsmarkt unternahmen 48 Frauen. Gestartet wurde mittags in Billerbeck und auf direkten Wege wurde Soest angefahren. Dort angekommen stellten sich alle zu einem Gruppenfoto auf, danach stand der Nachmittag zur freien Verfügung und dieses nutzten die Frauen um in verschiedene Gruppen den Weihnachtsmarkt in der schönen Innenstadt von Soest zu  genießen. Pünktlich am Abend trafen sich alle Reisende wieder für die Heimfahrt. Viele Landfrauen nutzen diese Gelegenheit um mit Familie und Freunde diesen Tag zu verbringen.

Gruppenfoto Weihnachtsmarkt Soest

Adventsfeier am 4.12.2019

Orgelführung rundete Adventsfeier ab.

In adventliche Atmosphäre tauchen die Landfrauen, als sie den Saal der Gaststätte Dahl betraten um bei Kaffee und Kuchen ins Gespräch zu kommen. Eine heitere Adventsgeschichte über streikende Weihnachtsmänner, weil keiner an sie glaubte, las Hildegard Lütke Enking vor. Anschließend informierte die Teamsprecherin über die nächsten Aktionen die Mitglieder. Dann wechselten die Frauen die Räumlichkeit um sich auf den Weg zur Orgelführung  in den Dom zu begeben. Dort wurden alle von Hr. Maschke am Orgelspieltisch in Empfang genommen, dieser war im Mittelgang aufgebaut, so dass  die Teilnehmerinnen einen guten Blick auf das Handling hatten. Mit einem Stück von Bach eröffnete Hr. Maschke sein „Privatkonzert“. Einen kleinen Einblick in die Möglichkeiten der Orgel ergab das nächste Stück, hier war deutlich die veränderte Lautstärke und unterschiedlichen Werke zuhören.  Ein folgendes Potpourri genossen die Frauen, viele erkannten die Melodien sofort. Dass die Orgel ein Blasinstrumentist und keine Tasteninstrument ist wurde zwischen den Musikstücken erklärt, ebenso wurde die Technik und der Aufbau erklärt. Das “Mysterium Ludgerus“ an der Chororgel führte zu einem Lächeln in jedes Gesicht, das schnattern der Gänse erklärt Hr. Maschke ebenfalls. Zum Schluss wurde die Orgelbühne besichtigtet. Die viele Fragen der Frauen beantwortete der Organist zum Teil durch das Anspielen einzelner Töne. Dass das Spielen auf der Billerbecker Kirchenorgel etwas Besonderes ist vermittelte der Kantor allen Anwesenden eindrücklich.

Bilder von der Adventsfeier

Kochabend Burger am 13.11.2019

Burger ist das allseits beliebteste Gericht vieler Menschen. Die unterschiedlichsten Varianten zeigt uns Karin Hagedorn bei dem Kochabend der Landfrauen. Ob groß oder klein ein Hingucker waren alle Burger. Die 18 Landfrauen machten sich nach der Einführung von Fr. Hagedorn in den vier Kochkojen ans Werk. Es wurde Gemüse geputzt, Fleisch angebraten und verschiedene Brötchen (Bun) gebacken, dabei wurde sich in einer guten Atmosphäre, bekannt von den anderen vielen Kochabenden der Landfrauen, ausgetauscht. Fünf Burger Varianten standen zur Auswahl, die Pattys wurden aus Rindfleisch mit Ziegenkäse, Schweinefleisch mit Zwiebel und Radieschen, paniertem Mozzarella, vegetarischer Patty aus Kichererbsen und einen Dessert Burger aus Biskuit hergestellt. Viele Burger wurden zusammen gestellt , damit alle Frauen auch die vielen Kreationen verköstigen konnten. Von der Volksbank Baumberge wurde der Kochabend, wie schon im Frühjahr mit einer Geldspende von 250 Euro unterstützte, diese überreichte Hr. Höner an Fr. Hagedorn. Somit waren alle Kosten für den Abend beglichen und mit einem Applaus bedankten sich die Köchinnen.

Bilder vom Kochabend Burger am 13.11.2019

Erntedankfest am 06.10.2019

Das diesjährige Erntedankfest der katholischen Kirchengemeinde Billerbeck startete mit einem ansprechenden Gottesdienst im gut gefüllten Ludgerus-Dom. Die unterschiedlichen Erntegaben, welche die Landfrauen zusammen mit der Erntekrone arrangiert hatten, wurden stellvertretend für die gesamte Ernte gesegnet. Während des Gottesdienstes erzählten Menschen verschiedener Generationen, was die Ernte und der Dank für sie bedeuten: Von schwerer körperlicher Arbeit in den 50er Jahren, über die Hilfe und das Knowhow durch bessere Maschinen, Technik und Entwicklung in den verschiedensten Bereichen der Landwirtschaft bis hin zum jüngsten "Hobby-Landwirt" Jakob, der sich einfach nur darüber freut, während der Erntezeit bei seinem Nachbarn auf Trecker, Drescher und Häcksler mitfahren zu dürfen. Aber allen gemein war der Dank für unsere schöne Natur und Landschaft in der wir leben, in der es uns gut geht und von der wir trotz mancher widriger Umstände gut leben können.

Im Anschluss folgten zahlreiche Gottesdienstbesucher der Einladung des Landwirtschaftlichen Ortsvereins und der Landfrauen zum gemeinsamen Frühschoppen ins Pfarrheim. Bei Kaffee, Brötchen und kühlen Getränken ließ der Vorsitzende des LOV, Reinhold Thesing, das vergangene Jahr aus landwirtschaftlicher Sicht Revue passieren. Das Wetter konnte er kurz abhandeln: "Wie im letzten Jahr - zu trocken." Das wohl größte Projekt war der Abschluss des Glasfaserausbaus in den Außenbereichen. Über 500 Haushalte wurden angeschlossen und über 160km Glasfaserkabel verlegt.

So klang der Vormittag mit anregenden und unterhaltsamen Gesprächen langsam aus.

Bilder vom Erntedankfest am 06.10.2019

Erntekrone binden am 17.09.2019

Zum diesjährigen Erntekrone binden trafen sich wieder Mitglieder des LOV, der KLJB und der Landfrauen auf dem Hof der Familie Weitkamp in Alstätte, die dafür wieder ihre Tenne zur Verfügung stellte.

Schon traditionell seit weit mehr als 40 Jahren schmückt die gebundene Erntekrone zusammen mit vielen verschiedenen Erntegaben den Altarraum im Dom zur Erntedankmesse, die in diesem Jahr als Gottesdienst für jung und alt -sprich für die ganze Familie- am Sonntag, den 6.10.2019 um 10 Uhr im Dom gefeiert wird.

Zum Erntedankgottesdienst und zum anschließenden Frühschoppen im Pfarrheim laden der LOV und die Landfrauen alle Gottesdienstbesucher und Interessierte herzlich ein.

Bilder vom Erntekrone binden am 17.09.2019

Cocktailabend im Pfarrheim am 13.9.19

Schon letztes Jahr startete das Jahresprogramm mit einem Cocktailabend und nach dem großen Erfolg waren es dieses Mal wieder 30 Landfrauen, die das karibische Flair im Pfarrhaus genossen. Jede einzelne Frau wurde mit eine Blumenkette um den Hals begrüßt und wählte die Farbe für die erste Getränkeauswahl. Ziel war das Kennenlernen zu fördern, darum entstanden neue Gruppen an den 4 Cocktailtischen. In kurzer Zeit füllte sich der Raum mit Stimmen, diese wurden nur leiser durch die Begrüßung von Hildegard Lütke Enking. Danach wurde jede Frau selber zum Cocktailmixer mit der Rezeptur und mit Unterstützung von „Fachfrauen“, die kurz vorher ein Cocktailseminar besucht hatten. Es wurden alkoholische und nicht alkoholische Getränke gemischt, Rezepte leicht verändert, Tipps ausgetauscht, erzählt und gelacht. Auch wurden Papierstrohalme und Makkaroni als Ersatz für Plastikstrohalme getestet und als sehr gut befunden. Das neue Leitthema des WLLV heißt „Wir geben Plastik einen Korb“ und so wird schon bei der Vorbereitung darauf geachtet, dass der Umgang mit Plastik mehr Sensibilität bekommt.

Bilder vom Cocktailabend

Besichtigung der Firma Ueding am 13.6.2019

Zum Jahresprogrammende stand die Besichtigung der Firma Ueding in Harmern an, die Landfrauen hatten den LOV Billerbeck und den LOV Beerlage dazu eingeladen. Pünktlich um 14:30 Uhr nach kurzer Begrüßung ging die Führung los, die wegen der großen Resonanz in zwei Gruppen eingeteilt wurde. Manuel Ueding erklärte den Holzrahmenbau an Hand einiger Modelle. So konnten sich die Teilnehmer/innen eine gute Vorstellung von dem Haus ganz aus Holz machen. Da die Firma mit andern Unternehmen Hand in Hand arbeitet, ist es bei guter Vorabplanung möglich ein Haus 4-6 Monaten schlüsselfertig zu beziehen. Weiter ging es in die Produktion Halle, dort konnte das Einblasen von Holzdämmstoff in die Holzrahmen live verfolgt werden. Sebastian Ueding stellte die Klempnerei vor. Der gelernte Dachdeckmeister  zeigte die Maschinen zur Bearbeitung der verschiedenen Bleche, auch ließ er neue Ideen und Organisatorisches den Besucher wissen. Interessanten Einblick lieferte die computergesteuerte Abbundanlage in Aktion. Positiv beeindruckt waren die Teilnehmer von der Motivation und Begeisterung der beiden Jungunternehmer.

Bilder von der Besichtigung der Firma Ueding

Fahrradtour: Pumps @ Bauernhof am 15.05.2019

Die Landfrauen Billerbecks und interessierte Frauen startenden mit den Fahrrad an der Biogasanlage der Familien  Hölker und Ostendorf. Erster Besichtigungsort war der Abferkelstall der Familie Hölker, hier führten Tobias und Karl-Heinz Hölker in zwei Gruppen, die über 50 Frauen durch die Ställe mit Erklärungen der Umbaumaßnahmen für die größere Bewegungsfreiheit der Sauen, den gesetzlichen Auflagen der Hygiene, Datensammlungen und regestieren  der Sauen und ihrer Ferkel. Bei schönem Wetter konnten sich alle Frauen  der Schutzkleidung entledigen und im Garten  der Familie Hölker eine Kaffeepause genießen. Danach wurde ein kleines Stück zum Hof Reinert geradelt. Hubert Reinert stellte seine Familie und den Betrieb bei der Begrüßung vor. Während der kleinen Wanderung zum Hühnermobil fand schon reger Austausch untereinander statt. Die Wohnstätte der Hühner mit ihren gutdurchdachten Konzept stand dann 20 Minuten im Mittelpunkt ehe sich die Gruppe noch einmal teilt, in Interessierte für die Eierkammer mit Vertrieb oder für dem Milchbetrieb mit Kälberaufzucht. Danach radelten alle wieder zur Biogasanlage zurück um dort den Maststall der Fam. Ostendorf zu besichtigen, auch hier gab es reichlich Informationen über die Tiere, ihre Verweildauer, bauliche Maßnahmen und vieles mehr. Die Biogasanlage mit ihrer Energiegewinnung bildete den Abschluss der Informationstour. Für einen gemütlichen Ausklang mit leckeren Salaten und Brot, welche gespendet wurden, und Gegrillten auf dem Hof Ostendorf waren die Teilnehmerinnen dankbar. Gerne hätten die Organisatoren mehr landwirtschaftlich fremde Frauen in ihrem Kreise aufgenommen um gerade diesen zu zeigen, zu erklären und in Diskussion zutreten, wie heute ein familiärer landwirtschaftlicher Betrieb wirtschaftete, denn es ist nicht zu verkennen, dass mit einer Besichtigung eines Betriebes ein großer Arbeitsaufwand entsteht. Nochmals möchten wir unseren teilnehmenden Betrieben einen Dank sagen.  

Bilder von der Aktion Pumps @ Bauernhof

Wanderung auf dem Ludgerusweg am 13.4.2019

Bei winterlichen Temperaturen dick eingepackt starteten 28 Landfrauen zur "Frühlingswanderung" auf dem Baumberger Ludgerusweg. Das Teilstück vom Restaurant Teitekerl in Havixbeck bis Billerbeck nahmen wir gut gelaunt in Angriff. Nach dem ersten Anstieg nicht mehr frierend genossen wir den Ausblick über das Münsterland bis hin zum gerade noch sichtbaren Kohlekraftwerk Ibbenbüren, bevor wir in den Baumbergen über Stock und Stein durch die Frühlings-erwachende Natur bis zum Hof Pieper wanderten.

Dort angekommen empfingen uns neben Kaffeeduft und selbst gebackenem Kuchen auch einige Lämmer, die neugierig aus ihren Boxen schauten. Gestärkt und aufgewärmt machten wir uns auf den zweiten Teil des Weges.......mitten in einen Schneeschauer hinein. Doch das launische Aprilwetter meinte es gut mit uns, denn als wir Billerbeck erreichten, empfing uns wieder strahlender Sonnenschein.

Ein wenig erschöpft, aber glücklich ließen wir den schönen Tag im Gasthaus Dahl bei leckerer Suppe, erfrischenden Getränken und netten Gesprächen ausklingen und freuen uns auf eine neue Wanderung im nächsten Jahr.

 

 

Bilder zur Wanderung auf dem Ludgerusweg

Kochabend am 13.3.

Volksbank unterstützt den Kochabend der Landfrauen

Der Kochabend der Landfrauen unter dem Thema „Fingerfood und Tapas“ wurde mit einem Gutschein in der Höhe von 250 € von der Volksbank Baumberge unterstützt, überreicht wurde der Scheck von Fr. Hass an Karin Hagedorn, die wieder die Vorbereitung, Einkauf und Durchführung des Abend übernahm. Dass der jährliche Kochabend sehr beliebt ist, stellt sich bei dem schnell ausgebuchten Kurs dar. Somit standen 18 Landfrauen in der Schulküche in Billerbeck und lauschten der Rezeptvorstellung von Fr. Hagedorn. Eine gut getroffene Auswahl der Rezepte, so dass jeder für sich einen Favoriten von vegan bis fleischig entdecken konnte. Wichtig war Fr. Hagedorn, dass die Gewürze und Zutaten sich auch in einem normalen Haushalt wiederfinden. Dann ging es rege in den vier Kochbojen zu und es entstanden mit viel Liebe zum Detail wunderbare Kreationen von Tapas und Fingerfood. Später wurden diese in einer gemütlichen Runde verköstigt mit Tipps für neue Rezeptvarianten. Mit einem Ausdruck aller Rezepte beschlossen die Frauen den Abend.

Bilder vom Kochabend am 13.3.

Kreislandfrauentag am 09.03.2019

Mit 25 Billerbecker Landfrauen nahmen wir am Kreislandfrauentag in Dülmen teil. Wieder einmal hatte der Kreislandfrauen-Vorstand für die über 500 Landfrauen - und ein paar männliche Ehrengäste -  ein interessantes Programm zusammengestellt.

Nachdem wir Kaffee und Kuchen genossen hatten, die Neuigkeiten aus dem Kreisverband vorgestellt waren und einige Landfrauen von ihren Erfahrungen berichtet hatten, übernahm Dr. Marco Freiherr von Münchhausen das Mikrofon und stellte uns auf sehr unterhaltsame Art und Weise Strategien vor, mit denen wir gut mit unserem inneren Schweinehund auskommen können.

Das Fazit des Nachmittags: mit einer ausgewogenen Balance zwischen der Herausforderung und unseren Fähigkeiten lässt sich der innere Schweinehund zähmen. Und auch eine Nische sollten wir ihm lassen: z.B. bei der aktiven Burn-Out-Prävention (das Mittagsschläfchen ;-)

 

Bilder vom Kreislandfrauentag am 09. März 2019

Kabarettabend der Kreislandfrauen am 17.2. 2019 in Lüdinghausen

 „Das gibt Ärger“ trug die Einladung als Überschrift zu dem diesjährigen Kabarettabend der Kreislandfrauen. 25 Frauen aus unserem Ortsverband folgten der Einladung nach Lüdinghausen. Somit hat der Vorstand kurzfristig einen Bus gechartert um gemeinschaftlich den Sonntagabend zu genießen.  Die Kabarettistin Simone Solga sorgte für das Training der Lachmuskeln, mit ihrem rasanten Sprechtempo blieb ihr kaum Zeit Luft zu holen. Einen scharfsinnigen Einblick erhielten die Zuschauer über das Leben der Kanzlersouffleuse. Für eine kleine Unterbrechung sorgte die Pause, in der sich die Billerbeckerinnen bei Sekt und einigen kleinen mitgebrachten Snacks austauschen konnten. Auf der Rückfahrt im Bus wurde über so machen Wortwitz der Darstellerin noch gelacht. Bei so viel Begeisterung wird vielleicht nächstes Jahr wieder ein Bus nach Lüdinghausen gebucht.

Bilder des Kabarettabends der Kreislandfrauen in Dülmen am 17.02.2019

Schlemmerfrühstück am 13.02.2019

Vollbesetzt war am vergangenen Mittwoch der große Saal der Lawi in Billerbeck. 89 Landfrauen wollten sich mit einem Schlemmerfrühstück verwöhnen lassen. Traditionell begann der Morgen mit einem Glas Sekt, bevor das liebevoll angerichtete und reichhaltige Büffet eröffnet wurde.

Gesättigt hatten die Frauen Zeit, die von Mechtild Kösters zusammengestellte unterhaltsame Diashow mit Bildern des vergangenen Jahres zu verfolgen und sich dabei auszutauschen. Darunter waren viele noch nicht veröffentlichte Fotos, die so manchen Schmunzler in die Gesichter brachte.

Der Morgen bot auch Gelegenheit, sich für die kommenden Aktionen des Vereins, wie den Kreislandfrauentag in Dülmen am 09.03.2019 und die Wanderung auf dem Ludgerusweg am 13.4.2019 anzumelden.

Bilder zum Schlemmerfrühstück am 13.02.2019

Jahreshauptversammlung am 22.1.2019

Der Saal der Weißenburg war zur Jahreshauptversammlung der Landfrauen vollbesetzt. Hildegard Lütke Enking begrüßt die Mitglieder und informierte die Landfrauen über die Verlegung des Termins der Jahreshauptversammlung im nächsten Jahr. Dieses wird ein Samstagnachmittag im Januar sein um auch anderen Mitglieder besonders jüngeren Landfrauen die Teilnahme zu ermöglichen. Der Jahresrückblick wurde von Kerstin Ostendorf gehalten mit der aktiven Unterstützung von Marlies Deitert, die über die Wellnesstour nach Willingen sprach und gleichzeitig schon Werbung für die nächste Wochenendfahrt machte. Die Finanzen stellte Karin Hagedorn vor, und teilte mit, dass Verena Benning nun das Amt der Kassenwartin übernimmt. Nach einer kleinen Pause referierte Fr. Schmiedinghoff zum Thema „ Vitamin D3-Mangel“, ein Thema, das in aller Munde ist. Fr. Schmiedinghoff stellte kurz das breite Spektrum der Symptome bei einem Mangel dar. Der Lichtmangel in unserem Breitengrad spielt laut Rednerin eine weitere wichtige Rolle. Sie beschrieb ihrer Therapie mit der personenabhängigen Dosierung von Vitamin D3.

Bilder zur Jahreshauptversammlung am 22.01.2019

Adventsfeier "Eine Reise in den Winterwald" am 12.12.2018

Mit adventlichen Lieder und der musikalischen Begleitung von Pia Middendorf auf der Klarinette stimmten sich die Billerbecker Landfrauen auf die weihnachtliche Zeit ein. Bei Kaffee und Kuchen wurden Neuigkeiten ausgetauscht. Dieses Jahr bereicherte Fr. Jasper mit ihren Klangschalen die Veranstaltung. Sie vermittelte den 50 Frauen die Herkunft und Herstellung der verschiedenen Klangschalen, so auch deren unterschiedliche Anwendungen über Klangmeditation, Klangphantasiereisen und  Klangmassagen durch aufsetzen der Schalen auf dem Körper. Eigene Krankheitserfahrungen brachten Petra Jasper auf ihren  Werdegang zur Klangtherapeutin mit heutiger eigenen Praxis in Dülmen. Dass sich die Frauen auf einer mit Klängen unterstützen Phantasiereise begeben konnten, merkte jeder sofort als es ganz leise in Saal wurde, jede Frau tauchte für sich in ihren Winterwald  ein und erlebte eine Wanderung mit unterschiedlichste Erlebnissen. Ca. 20 Minuten folgten alle der Meditation um dann entspannt in dem Jetzt wieder aufzuwachen. Zum Ausklang des Nachmittags sangen alle gemeinsam Weihnachtslieder.  

Bilder zur Adventsfeier am 12.12.2018

Adventliche Kreativ Werkstatt am 12.11. 2018

 November ist der passende Monat um sich Zeit für die adventliche Dekoration zu nehmen. So trafen sich 16 Frauen bei Familie Kösters, die unter der Anleitung von Sigrid Köhne ihren Ideen freien Lauf ließen. Im Angebot standen Blechdosen, die sich zu Kronen im Rost Look verwandelten oder Kieferbrett, die zu einen Hingucker wurden. Gerne wurde das Angebot genutzt, die von Sigrid Köhne und Mechtild Kösters vorgeschnittenen Blechdosen zu verarbeiten. Drei Stunden wurde emsig gewerkelt, gestrichen, trocken geföhnt und gerubbelt. Um dann die neue Dekoration mit nach Hause zunehmen.

Bilder der Adventlichen Kreativwerkstatt vom 12.11.2018

Nachtwächterführung am 11.10.2018

In das Jahr 1889 wurden am Donnerstagabend 19 Landfrauen in Billerbeck versetzt. Mit dem Glockenschlag um 20 Uhr ertönte das Horn des Nachtwächters. Auf seinen Rundweg durch Billerbeck, vorbei an den alten Stadttoren, erzählte Nachtwächter Barnholt Bertling von seinen Aufgaben, Bezahlung und Pflichten. Geschildert wurde das Leben der Menschen in Billerbeck und besondere Ereignisse unter anderen das erste Fahrrad, Auto und das erste Flugzeug in Billerbeck. Auch der Kirchenbau zum Gedenken an Ludgerus ist ein Thema gewesen. Nach zwei Stunden verabschiedete sich der Nachtwächter mit einem Betthupferl und der Bitte nun das Licht in Billerbeck zu löschen, denn dieses würde seine Arbeit erleichtern.  

Bilder der Nachtwächterführung am 11.10.2018

Erntedankmesse mit anschließendem Frühschoppen am 7.10.2018

Schon am Freitagabend zeigte sich der Vorstand der Landfrauen kreativ und schmückte den Altarbereich im Dom mit Erntegaben. Am Sonntagmorgen besuchten viele Billerbecker die Erntedankmesse und so war die Beteiligung an dem anschließendem Frühschoppen im Pfarrheim groß. Durch die gleichzeitige Kinderkirche nutzten auch viele junge Familien das Angebot ins Pfarrheim zu kommen. Bei einer Tasse Kaffee und Brötchen wurden Neuigkeiten ausgetauscht. Hildegard Lütke Enking begrüßte die Gäste und bedankte sich beim LOV für die Übernahme der Kosten für das Frühstück. Danach hielt Reinhold Thesing seine jährliche Ansprache. Natürlich wurde  auch die Dürre in diesem Jahr erwähnt und, dass die Landwirte in Billerbeck doch recht verschont geblieben sind. Desweitern war der Glasfaserausbau ein Thema. Durch diese Aktion werden 80% der Haushalte angeschlossen  und der Zusammenhalt der Bevölkerung im  Außenbereich belebt. Ein großer Dank an alle Aktiven.

Bilder vom Erntdankfrühschoppen an 7.10.2018

Wellness-Wochenende der Landfrauen vom 23-25.3.18

Freitagmorgen starteten 32 Frauen in ihr Wellness –Wochenende nach Willigen. Auf der Hinreise pausierten die Landfrauen in Soest, um dort an einer historischen Stadtführung  teilzunehmen. Die Stadtführern Michaela Dresses vermittelte wichtige historische Daten unter anderem die Fehde  mit Köln; die Wirksamkeit der langen Stadtmauer, die bis heute noch größtenteils erhalten blieb und der Dom Bau. Nach der Weiterreise trafen um 14 Uhr die Frauen im Hotel“ Hochsauerland 2010“ ein. Nachdem die Zimmer bezogen wurden stand um 15 Uhr die erste kleine Tour mit dem Wanderführer Rudi an. Dieser erzählte  Wissenswertes über den Kurpark, dem Ort und seine Umgebung. Einige Frauen nutzten die Zeit zum Relaxen im Wellnessbereich. Das Abendessen wurde gemeinsam eingenommen. Bei dem reichhaltigen Buffet war schlemmen keine Kunst. In gemütlicher Runde klang der Abend aus. Wenige wagten auch eine Schnuppertour ins Nachtleben.

  Am Samstagmorgen nutzen die Frühschwimmer schon um 7 Uhr die Gelegenheit um sich vor dem Frühstück sportlich zu betätigen. Heute wanderten die Landfrauen mit dem Wanderführer Rudi zur Mühlenkopfschanze. Nach den Informationen über die Schanze ging es mit der Standbahn und dem Lift bis auf dem Absprungturm. In luftiger Höhe hatten die Frauen den gleichen Ausblick wie ein Skispringer. Dann erfolgte eine gemütliche Wanderung am Bachlauf zurück zum Hotel. Der  Nachmittag stand zur freien Verfügung, ob saunieren, schwimmen, relaxten, bummeln oder wandern zufrieden und entspannt trafen sich alle zum Abendessen und erzählten von ihrem verbrachten Nachmittag. Nach einen kleinen Umtrunk endete der Abend.   

Nach dem reichhaltigem Frühstück am Sonntagmorgen machten sich viele Frauen auf dem Weg zur Ettelsberger Seilbahn um bei guten Wetter die Aussicht zu genießen. Andere wanderte durchs das Tal oder durch die  Wälder. Für das gemeinsame Gruppenfoto trafen sich kurz vor der Abfahrt alle vor dem Hotel. Die Kaffeepause auf der Rückreise wurde wie üblich mit dem mitgebrachtem Kuchen verfeinert, ehe alle Frauen gut erholt wieder Zuhause ankamen.           

Bilder vom Wellnesswochenende Willingen 2

Bilder vom Wellness Wochenende Willingen 1