Weinreise in die schöne Pfalz

Nach fast 2 Jahren konnten 21 Landfrauen wieder mit dem Bus auf Reisen gehen. Bei strahlend blauem Himmel ging unsere Fahrt nach Schwabenheim, wo uns die Familie Schuck empfing. Nach der Weinbergsbegehung, dem guten Essen und der Weinprobe ging es zu Fuss zurück ins Hotel Pfaffenhofen. - Am nächsten Tag fuhren wir weiter mach Mainz. Wir durften eine Stadtführung der besonderen Art erleben und es ging in das Jahr 1871. Marie und Babette - Mutter und Tochter – brachten uns die Stadt im Mainzer Dialekt aus Sicht „ihrer“ Zeit nahe.  Wein durfte natürlich auch an diesem Tag nicht fehlen. Der Besuch im Weinhaus Michel war der perfekte Abschluss für diesen Tag.
Am 3.Tag unserer Reise ging es in den Rheingau. Dort erlebten wir Wein auf eine andere Weise. Bei einer kleinen Weinprobe zeigte uns die Winzerin, was Licht und Farbe mit unseren Sinnen macht. Geschmack verändert sich unter bestimmten Lichtverhältnissen. - Tag 4: Abschied mit einer Schifffahrt von Bingen, vorbei an unzähligen Burgen und der Loreley, nach St.Goar.  - Die wunderschönen Tage haben die 21 Frauen in vollen Zügen genossen! (weitere Fotos unter Bildergalerie)

Überreichen der Erntekrone zum Erntedank

Zu Erntedank ist es eine lebendige Tradition, dass die Bielefelder Landfrauen gemeinsam mit den Vertretern des landwirtschaftl. Kreisverbandes Herford-Bielefeld die Erntekrone überreichen....in diesem Jahr an den Vorsitzenden Herrn Eberhard David des Fördervereins Landschaftspflegehof Ramsbrock. Anne-Katrin Nolting-Obermann begrüßt die Gäste: die Erntekrone und die vielen schönen bunten Früchte erinnern uns daran, dass die Natur dem Menschen nicht unbegrenzt zur Verfügung steht und dass wir Verantwortung für ihren Erhalt tragen. So ist es auch mit unserem Wasser, das Leitthema des WLLV. Wo kommt unser Wasser her? Wieviel Wasser brauchen wir täglich und wofür? Wo können wir was einsparen? Wie behalten wir es sauber? Machen wir uns Gedanken.....Hermann Dedert berichtet, dass auch in unserer technisierten Welt der Ernteertrag nicht nur von der Qualität der Saat und dem Arbeitseinsatz abhängt. Trotz dem das Getreide erst bombig aussah, war es am Ende in diesem Jahr nur ein mittlerer Ertrag. Weiterhin berichtete er von den Sorgen der Landwirte in diesen schwierigen Zeiten mit Struktur- und Klimawandel. Im Anschluss berichtete Petra Bentkämper, Präsidentin des Deutschen Landfrauenverbandes von ihrer Mitarbeit in der Zukunftskommission Landwirtschaft und über den Abschlussbericht. Hier haben die Mitglieder der Zukunftskommission Empfehlungen erarbeitet für eine nachhaltige, d.h. für eine ökologisch und ökonomisch tragfähige sowie sozialverträgliche Landwirtschaft.

Über die Radtour: "Else - Werre - Weser" ist der Bericht unter "Aktivitäten"!

'Stammtisch der Bielefelder Landfrauen einmal anders!

24 Landfrauen trafen sich am Sonntag, den 05. September nicht nur zu einem Stammtisch auf Hof Krüger zu einem geselligen Austausch, sondern auch das Maislabyrinth wurde erkundet!
Nach dem Kaffeetrinken machten sich bei allerschönstem Sonnenschein die Landfrauen auf den Weg, um das Rätsel im Maislabyrinth zu lösen, was auch bei allen großen Zuspruch fand und mit großer Freude gelang.
Im Anschluss gab es noch zur Stärkung Bratwurst vom Holzkohlegrill um den Stammtisch in Ruhe ausklingen zu lassen….! (weitere Fotos unter Bildergalerie)

 

Betriebsbesichtigung SoLaWi - .....sich die Ernte teilen

Zu Besuch waren wir auf dem Engelingshof. Der Landwirt Jobst Brockmeyer hat das Projekt "Solidarische Landwirtschaft" im Frühjahr 2020 ins Leben gerufen mit weiteren Unterstützern. Es ist eine Art Genossenschaft mit zur Zeit schon 170 Mitgliedern und 100 Ernteanteilen und 2 ha Acker, wovon ein knapper ha bepflanzt wird, der andere Teil ist Gründünger mit Kleegras.  Ein Ernteanteil ist für eine Familie oder eine Kleingruppe. Gemeinsam wurde überlegt, Gemüse anzubauen. Aktuell werden 40 - 50 verschiedene Gemüsekulturen angebaut, wie z. B. Tomaten, Bohnen, Zucchini, Paprika, Auberginen, verschiedene Salate und Kohlsorten, Erdbeeren, Kartoffeln, Fenchel, Zuckerhut, Herbstrettich, Melone u. noch viel andere. Für mittlerweile 85 Euro pro Monat erhalten die Mitglieder der Genossenschaft dann ihren Ernteanteil an Gemüse, den sie an einem festen Tag jeweils pro Woche abholen können. Zusätzlich zum Vorstandsteam ist für den Anbau, Pflege und Ernte der Kulturen der Gärtner Julian König hauptberuflich zuständig. Gleichzeitig helfen aber auch manchmal Mitglieder mit und erleben so, wie ihre Lebensmittel wachsen, welche Arbeit es bedeutet, sie anzubauen und zu ernten. Julian König erklärt uns sein Tun auf dem Hof im Treibhaus vor Tomaten-, Bohnen-, Gurken- Paprika- und Melonenpflanzen. Wie er Jungpflanzen zieht, wo er mit düngt: Schafwolle, Kompost- und Brennesseltee, mit was er mulcht, welche Schädlinge es gibt, was man dagegen machen kann. Aber auch die Erfahrungen, die er mit SoLaWi gemacht hat, z.B.  es ist nicht wie im Markt, nicht jeder kann sich nur die schönsten Möhren raussuchen, dann bleiben für die letzten nur die ganz kleinen oder ganz großen. Insgesamt für uns ein interessanter Nachmittag (ein Dankeschön an Elisabeth Baumann, die für uns organisiert hat).  Herzlichen Dank auch an Familie Brockmeyer und ihre Mitstreiter für den Einblick in die SoLaWi. Weiterhin gutes Gelingen! (weitere Fotos unter Bildergalerie).

Auftaktveranstaltung auf Homann's Deele

Bei Sonne, angenehmen Temperaturen und einem Glas Sekt begrüßt uns Landfrauen das Vorstandsteam auf Homann's Deele (mit Dank an Margret Homann). Birgit Krüger hält einen kleinen Rückblick auf das vergangene Jahr mit Corona, Lockdown, abgesagten Veranstaltungen, aber auch Treffen auf Abstand und online-Veranstaltungen. Auch das Programmheft musste fast ausschließlich in online-Sitzungen zusammengestellt werden. Dafür unseren herzlichen Dank und viel Applaus. Marie-Luise berichtet über das neue Programm, am nächsten Samstag eine Betriebsbesichtigung SoLaWi, Theaterbesuch, Fahrradtour, Sauerkraut-Herstellung, aber auch online-Live-Kochevent, Bewährtes wie Weihnachtsfeier u. Kreislandfrauentag usw. Im Anschluß erzählt Ulla Sudhölter von den geplanten Reisen, Weinreise im Sept. , Grüne Woche, Usedom u. Barcelona - hoffentlich kann alles stattfinden. Nach der Stärkung am Grillwagen begrüßt Anne-Katrin Nolting-Obermann nochmals herzlich Petra Bentkämper, die an diesem Abend von ihren Aufgaben und Erfahrungen als Präsidentin des Deutschen Landfrauenverbandes berichtet. Sie erzählt von den ersten Monaten ihrer Amtszeit im Herbst 2019.  Es war aufregend, sie war absolut viel unterwegs, musste sich einfinden, viele und vieles kennenlernen und jeden Tag unzählige Mails bearbeiten und beantworten. Dann in 2020 kam Corona, mit Lockdown und dann war alles anders. Die Fahrten nach Berlin gab es nicht mehr. Alles online. Sicherlich fehlte öfters das persönliche Gespräch, aber es gab auch mehr Zeit durch weniger Reisen.  Sie wünscht sich, dass von dem digitalen Miteinander hoffentlich was hängen bleibt. Manches ist viel einfacher, z. B. bei Themen, wo es mit der Zeit eng wird oder wo politische Gäste eingeladen werden müssen. Die sind viel eher dazu bereit.....eine Stunde online damit beizusein. Weiterhin berichtet sie von ihren Aufgaben: politische Schwerpunkte, wie Glasfaseranschluß und überall Wlan, Verbraucherschutz, ihre Mitarbeit in der Zukunftskommission, bilden von Ausschüssen für bestimmte Themen, Zusammenarbeit mit den anderen Frauenverbänden, natürlich auch intern mit den anderen Landes-Landfrauenverbänden und Bauernverband. -  Schönes wie die Überreichung der Erntekrone an den Bundespräsidenten oder die Überreichung der goldenen Ehrennadel an Bundeskanzlerin Angela Merkel, von der Gründung einer Gruppe, die älteren Menschen die digitale Welt näherbringt, eine neue online-Veranstaltungsreihe "5 vor 12": Landfrauen-Espressotalk zur Wahl, die man über you-tube live sehen kann....ja, es gibt viele Themen, Aufgaben, Erlebnisse. Wir wünschen Petra weiterhin viel Kraft und Erfolg in ihrem Amt und für ihren unermüdlichen Einsatz für uns Landfrauen ein herzliches "Dankeschön". (weitere Fotos unter Bildergalerie).

Sommerfest "Anziehendes und Leckeres aus der Region"

Das Sommerfest der Bielefelder Landfrauen fand auf Schulze's Hof statt. Nach langer Zeit.... endlich mal wieder ein Treffen, endlich mal wieder klönen, bei Kaffee und Kuchen auf der Deele gab es viel zu erzählen. Schauen und Shoppen konnten wir im Nebenraum:  bei der Goldschmiedin Vanessa Huven, Geniestreich Jeans-Manufaktur Julia Güntzel, Kaffee von Eisbrenner, Felltaschen vom Waidzauber (Frauen Linkenbach und Frau Bruning-Diekhöner). Sonnenschein, angenehme Temperaturen und leckeres Eis lockten uns auch nach draußen. Auf dem Hof gab es dann viel Beifall für die Tanzvorführung von Isabell Schröder. Ein schöner Nachmittag für uns alle! (weitere Fotos unter "Bildergalerie")

Mit selbstbemalten Ostereiern haben wir den Baum vorm Senner Bezirksamt geschmückt. Wir wünschen Euch frohe Ostern und eine schöne Frühlingszeit. Bleibt gesund und genießt die Feiertage! (weitere Fotos unter Bildergalerie)

Erntedank - Übergabe der Erntekrone

Die Bielefelder LandFrauen Anne-Katrin Nolting-Obermann, Marie Luise Brockmann und Simone Krüger übergaben gemeinsam mit dem WLV, vertreten durch Hermann Dedert und vier weiteren Landwirten am 25.9.20 die Erntekrone und Erntegaben an den Handwerkspräsidenten Peter Eul.
Kürbisse, Äpfel, Birnen, Kartoffeln, Mais, Kohl und andere Früchte aus der Region, Gräser und vieles mehr wurden von Susanne Plass-Schwarze (Teamsprecherin Bi-Nord) wunderschön im Foyer des Campus Handwerk dekoriert. Die Veranstaltung begann mit einer Gesprächsrunde, an der auch der Obermeister der Bäcker-Innung Volker Ruwe teilnahm. Kammerpräsident Eul betonte die Verbundenheit zwischen Bauern und dem Lebensmittelhandwerk. Sowohl im Handwerk als auch in der Landwirtschaft zwingen bürokratische Hürden dazu, viel Zeit am Schreibtisch zu verbringen. Wie lange es dauert, eine neue Brotvariante in den Verkauf zu bringen erläuterte der Bäckermeister, von Spontanität kann keine Rede sein. Nachhaltigkeit, Wertschätzung und Hamsterkäufe wurden ebenfalls thematisiert. Auch die Politik sei gefordert, für die Landwirtschaft einzutreten, damit es später nicht heißt „Wo sind denn eigentlich Landwirte und Handwerker vor Ort geblieben“.
 

Betriebsbesichtigung bei der Bettmanufaktur Verse in Bielefeld

Die Verse-Bettmanufaktur wurde 1926 von Fritz Verse in Bielefeld gegründet und wird jetzt von Friedrich-Wilhelm Verse und Sohn Florian geleitet. Diese beiden Inhaber und Anne-Katrin Nolting-Obermann begrüßten im Foyer der Firma ca. 40 Landfrauen. Nach einer kurzen Einführung begann die Besichtigung in der Rohfederbe- und Verarbeitung. Hier werden dann die Daunen und Federn, die nur von nicht lebenden Tieren stammen bei 30°  C gewaschen und 5 min bei ca. 100 ° Grad getrocknet. Besonders auch interessant die Trennung von Feder und Daune in den Sortiermaschinen und wie die Zusammensetzung der Anteile von Feder und Daune geregelt ist. Weiter ging es dann bis zur Herstellung der Fertigprodukte. 20.000 Betten im Jahr, 240 Betten am Tag und 1800 Kissen pro Tag werden hier produziert. Verschiedene Betten erklärten uns die Herren Verse, z.B. ein vollständig geschlossenes Cassettenbett (Hermetic Plus) wo das Füllmaterial nicht verrutschen kann, die verschieden hochwertigen Füllmaterialien und Inlets. Bei einem kleinen Imbiss gab es noch Tipps und Ratschläge für zu Hause für das Betten- und Kissenwaschen (absolut wichtig, es muss trocken sein, ein Kissen 3 Std im Trockner) und zum Thema Schlaf und Hausstauballergien. Eine interessante Führung! (weitere Fotos unter Bildergalerie)

Jahreshauptversammlung Ortsverband Süd - "Landfrauen gemeinsam gegen Plastikmüll!"

Die diesjährige Jahreshauptversammlung des Ortsverbandes Süd hatte den Themenschwerpunkt "Gemeinsam gegen Plastikmüll!". In Ihrer Begrüßung schaute Teamsprecherin Simone Krüger kurz auf das vergangene Jahr zurück und stellte dann den 60 anwesenden Landfrauen die Wanderausstellung des Westf.-Lipp. Landfrauenverbandes vor, die im Gemeindesaal aufgebaut war. Hier gab es viele Tipps und Ratschläge, um im Alltag Plastik zu vermeiden, Verpackungsalternativen wurden gezeigt und z. B. auch ein Rezept für selbst gemachtes Waschmittel. Anschließend hatte die Vizepräsidentin  des WLLV Heidrun Diekmann viele gute Gründe in ihrem Vortrag, um auf Plastik zu verzichten: "Jeder Deutsche produziert im Schnitt 710 g Plastikmüll in der Woche, im Jahr sind das 37 kg. Zuviel!! Wie lange braucht eine Plastikflasche zum Verrotten? Was gehört in die gelbe Tonne oder gelber Sack und vor allem wie? Nicht den Alluminiumdeckel am Joghurt lassen, nicht in einander stecken und vieles anderes...... Jeder muss bei sich anfangen, etwas zu ändern!" Damit warb Heidrun Diekmann für bewussteres Einkaufen. Auch Petra Bentkämper, unsere neue Deutsche Landfrauenpräsidentin bezog sich auf aktuelle Themen, auch auf das Plastik vermeiden und berichtete von ihren ersten Erfahrungen in ihrem jetzigen Amt: "Jede Einzelne muss aktiv werden und trägt Verantwortung. Wir Landfrauen zeigen Flagge für Demokratie, Toleranz und Offenheit, da sind alle gefordert!" Mit einem bunten, lustigen Auftritt erfreuten die OGS-Kinder der Bahnhofschule die Landfrauen: ganz in einem Sack verhüllt tanzten sie auf der Bühne. Anschließend bei leckerer Suppe und Nachtisch blieb Zeit zum Klönen und Austausch. (weitere Bilder unter Bildergalerie)  

Jahreshauptversammlung Ortsverband Nord

Teamsprecherin Susanne Plass-Schwarze begrüßte die ca. 70 Landfrauen, die zur Jahreshauptversammlung in den Kreuzkrug gekommen waren. Sie schaute aber auch zurück auf das Jahr 2019 bei den Landfrauen, auf den wieder trockenen, heißen Sommer, auf Ernte und Klimawandel.  Nach dem Kassenbericht von Karin Buschmann gab es noch einen ausführlichen Rückblick auf die Veranstaltungen der Bielefelder Landfrauen im letzten Jahr.  Zu dem Beamer-Vortrag berichteten Bärbel Schulze und Karin Buschmann. Zu Gast waren in diesem Jahr Kerstin Biermann und ihr Mann Uwe vom Jöllenbecker Heimatverein. Die beiden haben in der Vergangenheit umfangreiches Material gesammelt über den Jöllenbecker Filmemacher Tom Winkler. Tom Winkler gehörte 1955 zu den Gründungsmitgliedern der Bielefelder Schmalfilmfreunde. Er drehte 130 Filme auf 16 Millimeter und erhielt weltweit über 100 Auszeichnungen. Am erfolgreichsten war der Film "Soli deo Gloria". Der 2009 verstorbene Filmemacher war eine beindruckende Persönlichkeit. Zum Schluß der JHV machte Elisabeth Baumann noch auf die nächsten Verstaltungen aufmerksam, insbesondere auch auf den Kreislandfrauentag am 14. März 2020 mit dem Thema "Anziehendes aus der Region - Mode bis hin zum besonderen Design".(weitere Fotos unter Bildergalerie)

Weihnachtsfeier auf Schulzes Hof

Ein großer Weihnachtsbaum mit vielen Kerzen, eine weihnachtlich schön geschmückte Deele und ganz viele Stände mit Leckereien und kreativen Schätzen umrahmten die diesjährige Weihnachtsfeier auf Schulzes Hof. Das Organisationsteam um Ulrike Wunsch, Bärbel Schulze, Kerstin Wullenkord, Elisabeth Baumann, Simone Krüger und Ulla Sudhölter begrüßten die 130 Landfrauen und hatte sich einiges einfallen lassen. Musikalisch begleitete Volker Klaukin beim Singen der Weihnachtslieder auf dem Keybord. Nachdem Simone Krüger eine lustige Weihnachtsgeschichte vorgelesen hatte, gab es zunächst eine gemütliche Kaffeepause. Danach blickte das Vierer-Vorstandsteam um Marie-Luise, Anne-Katrin, Birgit und Ulla zurück auf das letzte Landfrauenjahr und berichtete aber auch über Aktuelles. Im kommenden Jahr geht es unter anderem um das Thema "Plastik vermeiden". Es gibt Veranstaltungen dazu. Hier soll gezeigt werden, wie einfach ein Leben mit weniger Plastik sein kann. Auch auf den Kreislandfrauentag am 14. März 2020 wurd hingewiesen mit dem Thema "Mode von der individuellen Passform bis zum besonderen Design" . Danach ging es weiter mit Glühwein und vielen Gesprächen.  Da sich die kreativen Stände mit auf der schönen warmen Deele befanden, war es eine stimmungsvolle lockere Atmosphäre wie auf einem kleinen Weihnachtsmarkt. (weitere Fotos auf "Bildergalerie")  

Neue dlv-Präsidentin kommt aus Bielefeld - Petra Bentkämper

Petra Bentkämper ist die neue Präsidentin des Deutschen Land-Frauenverbandes. Die Mitgliederversammlung des dlv hat sie am 2. Juli 2019 in Neckarsulm an die Spitze des Verbandes gewählt. wir Bielefelder Landfrauen gratulieren unserer langjährigen Kreisvorsitzende ganz herzlich und wünschen Ihr viel Erfolg für die neue Herausforderung. Herzlichen Glückwunsch!

pumps@bauernhof - Betriebsbesichtigung auf dem Kartoffelhof Baumann

Der landwirtschaftliche Betrieb von Familie Baumann hat sich auf den Anbau von Kartoffeln und auf die Pferdehaltung spezialisiert. Elisabeth Baumann und ihr Mann führen über den Betrieb und erläutern zunächst den Weg der Kartoffel vom Anbau bis zur Vermarktung. Anschließend geht es zu unserer Freude zu den Pferden. Im Pferdebereich gibt es unterschiedliche Haltungsarten zu besichtigen. Elisabeth erklärt den "Aktiv-Stall" mit seiner computergestützten Fütterung. Nach vielen Streicheleinheiten geht es dann zurück auf die Deele und wir probieren verschiedene Kartoffelsorten mit verschiedenen Dipps. Herzlichen Dank an Elisabeth und ihre Familie für die interessante und informative Betriebsführung

Wir starten durch.....auf ins neue Landfrauenjahr mit der Auftaktparty

Das Vorstandsteam hatte eingeladen zur Auftaktparty  auf dem Hof von Vorstandsmitglied Bärbel Schulze in Jöllenbeck. Mitglieder, Partner und Freunde kamen gern zu diesem geselligen Abend mit fröhlichen Begegnungen und Gesprächen, viel Spaß, Musik und einem leckeren Grillbuffet. Als Dankeschön für die tolle Unterstützung der vielen freiwilligen Helfer bei den vergangenen Veranstaltungen waren die Getränke frei.  Viel Applaus bekam die junge Tanzgruppe, die mit Begeisterung ihr Können auf der Deele zeigte.

Landfrauen übernehmen Verantwortung - Spendenmarathon zum 70jährigen Landfrauenjubiläum - "Frühstück auf der Hühnerwiese"

Im Zuge des Spendenmarathons zum 70jährigen Landfrauenjubiläum konnten wir Bielefelder Landfrauen der deutschen Teddystiftung einen Scheck in Höhe von 1320,- € überreichen. Unter dem Motto: "Frühstück auf der Hühnerwiese" tummelten sich am 17. Juni bei sonnigem Wetter und viel Wind über 300 Besucher auf dem Hof von Anne-Katrin Nolting-Obermann. Die Chorgemeinschaft "feelHarmonie" aus Steinhagen spendete  spontan seine Gage und auch die Besucher zeigten ein großes Herz beim Befüllen der vor Ort aufgestellten Teddyspardose. Das Landfrauenvorsitzenden-Team überreichte symbolisch den Scheck an Herrn Dr. Kindermann von der deutschen Teddy-Stiftung. 20 % des Gewinns spendete der Bielefelder Landfrauenverband an das Landfrauen-Sorgentelefon (weitere Fotos unter Bildergalerie).

Landfrauen übernehmen Verantwortung - Projekt: Plastiktüte! Nein danke!

In Zusammenarbeit mit der Rolf-Dircksen-Schule informierten wir über das Umweltproblem Plastiktüten. Unter dem Motto "Unsere Alternative zur Plastiktüte" zeigten 20 Landfrauen bei einer "Taschenschau" ihre persönliche Taschenkreationen. Zum Abschluß der Veranstaltung präsentierten wir unsere eigene Landfrauen-Tasche, bestehend aus 100 % recycelten PET-Flaschen passt sie kleingefaltet in jede Handtasche. Mehrwegtaschen sind die beste Alternative, wenn es darum geht, mit einfachen Mitteln aktiv zum Umweltschutz beizutragen und Abfall zu vermeiden. Wir freuen uns, dass unsere Landfrauen-Tasche mit über 1000 verteilten Exemplare einen bemerkenswerten Beitrag zum Umweltschutz leisten konnte.