LandFrauen auf Sauerlandtour am 28.06.2019

13 Landfrauen des Ortsverbandes verbrachten einen ereignisreichen Tag "quer durchs Sauerland". Morgens ging es mit der ersten Einfahrt im Ramsbecker Bergwerk unter Tage, wo wir von einem Bergmann Wissenswertes über den Erzabbau erfuhren. Danach ging es weiter nach Olsberg, wo die Landfrauen nach einer Stärkung den Feldstein, einen der vier Felsen der Bruchhauser Steine, erklommen. Bei herrlichem Wetter war die Aussicht grandios und die Sicht reichte bis in den Teutoburger Wald. Die letzte Station der Sauerland-Tour war dann das Cafe "Rosenbogen Heidrich" am Fuße der Bruchhauser Steine, wo leckere Torten genossen und der schöne Rosengarten erkundet wurde. Mit vielfältigen Eindrücken versorgt, traten die Landfrauen anschließend die Rückreise nach Eslohe an.

"Mitgeht, wer an der Kirche steht" Wanderung rund um Niederlandenbeck im Juni 2019

Es war ein sonniger Frühsommerabend, an dem sich zahlreiche Frauen auf den Weg rund um Niederlandenbeck aufmachten. Unter dem Motto: „Mitgeht, wer an der Kirche steht“ führten einheimische Landfrauen, die auch eine Erfrischung mit kühlen Getränken unterwegs bereitstellten, durch Wiesen, Weihnachtsbaumkulturen und Wälder. Nach abwechselnden Höhenanstiegen boten sich den Teilnehmerinnen wunderbare Ausblicke in die Sauerländer Berge.

"Mitgeht, wer an der Kirche steht" Wanderung um Herhagen im Mai 2019

Unter dem Motto: „Mitgeht, wer an der Kirche steht“ trafen sich eine große Zahl interessierter Landfrauen an der St. Laurentius Kapelle in Herhagen zu einer abendlichen Wanderung. Nach der Besichtigung der Dorfkapelle führten einheimische Landfrauen die Gruppe durch das weitläufige Hennetal zur St. Bernhard - Kapelle in Nichtinghausen. Der Anstieg zur Wilhemshöhe erforderte bei den frühsommerlichen Temperaturen eine zwischenzeitliche Erfrischung. Zugleich wurden die Teilnehmerinnen mit einem herrlichen Blick auf die frisch gemähten Wiesen und Wälder rund um den Hennesee belohnt.

Fit in "Erster Hilfe" im März/April 2019

Die Esloher Landfrauen absolvierten vor Ostern einen neunstündigen Kurs zur Ausbildung als Ersthelfer. Unter der Leitung von Michaela Grosche vom Deutschen Roten Kreuz Meschede übten die Teilnehmer das Anlegen von Verbänden, Wiederbelebung durch Herzdruckmassage, Beatmung und den Einsatz des Defibrillators. In den letzten Trainingsstunden wurden die erlernten Fähigkeiten auf den Prüfstand gestellt: eine Person simulierte eine Notsituation, an der anschließend die Teilnehmer Erste Hilfe anzuwenden hatten. Ob als Führerscheinbewerber, betrieblicher Ersthelfer oder als interessierte Person – alle Teilnehmer lobten die abwechslungsreiche Schulung und verstanden, dass Wissen und Anwendung von Erster Hilfe lebensrettend sein kann.

Brandschutzaufklärung am Esloher Feuerwehrhaus am 06.04.2019

Auf Einladung der Esloher Landfrauen fand eine Brandschutzaufklärung unter der Leitung der Brandschutzfachkraft Walter Tigges statt. Die interessierten Teilnehmerinnen erfuhren vom Dozenten in sehr anschaulicher Weise, worauf es im Ernstfall ankommt. So erlernten die Damen, welche Vorkehrungen sie für welche Brandursachen treffen. Darüber hinaus wurden sie über die Brandschutzordnung, Brandschutzeinrichtungen und Brandklassen aufgeklärt. Nach dem theoretischen Teil, konnten die Teilnehmerinnen das Erlernte in der Praxis üben. So löschten sie eigenhändig Brandherde mit Feuerlöschern. Walter Tigges zeigte den Interessierten, welches Ausmaß ein Fettbrand annimmt. Zentrale Botschaft des Vormittags war, dass egal in welcher Situation, immer Ruhe bewahrt werden sollte und der Notruf 112 direkt getätigt werden sollte.

Frühlingshafter Kreativabend mit Ruth Ross am 13.03.2019

Zu diesem tollen Kreativabend mit Ruth Ross konnten wir 12 Teilnehmerinnen begrüßen.

Unter Anleitung wurden zunächst Eier mit Naturfarben und Zuhilfenahme von Pflanzenblättern selber gefärbt.

Im Anschluss hat jede Teilnehmerin individuell sein eigenes, kleines Vogelnest aus Zweigen geformt. Unter Zuhilfenahme von Pflanzschalen wurden diese wunderschön gelungenen Nester gemeinsam mit Frühlingsblumen, den naturgefärbten Eiern, diversem Dekomaterial und Zweigen nach individuellen Vorstellungen als Frühlingsgesteck gestaltet.

So konnte jede Dame am Ende des Abend´s ein wenig Frühling, bei dem aktuell sehr regnerischen Wetter, mit nach Hause nehmen.

Alle waren sich mal wieder einig einen schönen, kreaktiven Abend verlebt zu haben.

 

 

 

 

Obstbaumschnitt mit dem Baumschulgärtner Sebastian Plugge am 23.02.2019

Obstbäume schneiden aber wie....?

Dieses Thema fand so großen Anklang, dass sich weit über Eslohe´s Gemeindegrenzen hinaus Teilnehmer angemeldet haben. Zum Thema haben wir auch sehr großen Zuspruch von männlichen Interessenten gehabt, sodass wir hier erstmals eine sehr gemischte Gruppe begrüßen durften, was den Vormittag überaus lebendig gestaltete.

Sebastian Plugge, gelernter Baumschulgärtner, hat uns in sehr eindrücklicher Weise in das Wachstum und später den Beschnitt von Obstbäumen eingewiesen.

Uns wurde in anschaulicher Weise viel von der Aussaat über Veredlungsmöglichkeiten bis hin zu Obstsorten, die hier im Sauerland besonders gut gedeihen, erklärt. ... nicht zuletzt wurde uns auf der Obstwiese an den Bäumen eine richtige Vorgehensweise zum Obstbaumschnitt mit dem richtigen Werkzeug gezeigt.

Neigt sich der Winter dem Ende zu, gehen die Arbeiten im Garten wieder los. Eine der ersten Aufgaben ist der Schnitt von Obstbäumen, um eine bessere Ernte, einen schöneren Wuchs und weniger Krankheiten zu erreichen. Doch gerade hier kann vieles falsch gemacht werden, dieses haben wir bei traumhaften Wetter auf dem Obsthof von Sebastian Plugge gezeigt bekommen.

Man darf nicht zu früh aber auch nicht zu spät beschneiden, auch darf der Gärtner nicht zu zimperlich mit der Schere umgehen. Gewusst wie ist hier die Devise!

Zum Abschluss des Kurses wurde uns auf dem Hof Plugge in Landenbeck noch frischer Apfelsaft von den selbst gepressten Äpfeln der eigenen, beeindruckenden "Obstplantage" spendiert.

Nach diesem Lehrgang gingen alle Teilnehmerinnen und Teilnehmer mit viel Wissen und Vorfreude nach Hause, um direkt die Gartenhandschuhe anzuziehen und den richtigen Beschnitt durchzuführen.

In diesem Sinne wünschen wir, einen schönen Baumwuchs in den nächsten Jahren und eine reichliche Ernte.

 

 

 

Jahreshauptversammlung mit Vortrag "Ayurveda - altes Wissen neu entdecken" am 23.01.2019

Esloher Landfrauen mit steigenden Mitgliederzahlen

Zur Jahresversammlung der Esloher Landfrauen konnte die Vorsitzende Anne Babilon zahlreiche Teilnehmerinnen begrüßen. Auf der Tagesordnung stand u.a. der Rückblick auf ein erfolgreiches Jahr 2018, welches an Hand von Fotos noch einmal präsentiert wurde. Das abwechslungsreiche Programm, mit Anziehungspunkten für alle Altersgruppen führte im abgelaufenen Jahr zu einem Zuwachs von 12 Frauen im Alter zwischen 25 und 78 Jahren auf nunmehr 189 Mitglieder. Der Anteil der Frauen, die aus landwirtschaftlichen Betrieben kommen liegt bei ca. 61%, 39% kommen aus anderen Berufszweigen. Im Anschluss an den Kassenbericht und einer Kaffeepause informierte Anne Schwartze, ganzheitliche Ayurveda Ernährungsberaterin (IHK), zum Thema „Ayurveda – Altes Wissen neu entdeckt“. Die Referentin veranschaulichte, dass diese traditionelle indische Wissenschaft von gesundem Leben darauf beruht, dass alle Komponenten des menschlichen Körpers und seiner Persönlichkeit sich in einem harmonischen Zusammenspiel befinden. Den aufmerksamen Zuhörerinnen empfahl Frau Schwartze: „Verzehren Sie täglich möglichst regelmäßig zur selben Zeit, frische zubereitete warme Speisen mit hochwertigen Produkten aus Getreide, Gemüse und Obst am besten vor 19 Uhr und Ihr Körper wird sich vitaler und leistungsfähiger fühlen“.

Besichtigung Riffelmann´s Senfmühle in Gleidorf am 26.11.2018

Einen Ausflug nach Gleidorf zur 2017 eröffneten Senfmühle unternahmen jetzt die Landfrauen aus Eslohe. In dem liebevoll restaurierten Bienenhaus fertigt Familie Riffelmann nach dem traditionellen Kaltmahlverfahren in sorgfältiger Handarbeit Senf von höchster Qualität. Die Frauen erfuhren, wie aus hochwertigen Zutaten Sorten wie „Roter Grillkönig“, „Grober Westfale“ oder „Süße Sauerländerin“ hergestellt werden und in der Küche Verwendung finden. Nach einer Verkostung mit Senfaromen am Gaumen und verschiedenen Sorten im Gepäck beendeten die Teilnehmerinnen den Nachmittag im gemütlichen Knusperhaus in Oberkirchen.

Frauenfrühstück mit Vortrag zum Thema Stil und Etikette am 08.09.2018

Bereits zum 5. Mal trafen sich die LandFrauen aus Eslohe zu einem reichhaltigen Frühstück. Die Vorsitzende Anne Babilon stellte zu Beginn das neue Jahresprogramm vor.

Der Tradition folgend nach dem Frühstück ein besonderes Thema aufzugreifen, referierte in diesem Jahr Frau Barbara Rumpf zum Thema Stil und Etikette. Die Referentin, die als Imagetrainerin und psychologische Unternehmensberaterin deutschlandweit tätig ist, veranschaulichte, dass gute Umgangsformen auch heute Türöffner in privatem sowie in beruflichem Umfeld darstellen.

Geschichtlich begann Frau Rumpf mit einem humorvollen Einstieg über das Leben des Freiherrn von Knigge, auf den sich bekanntlich auch heute noch gültige Umgangsformen berufen.

"Ob uns Menschen sympathisch sind, richtet sich nicht nur nach guten Manieren, sondern nach Herzenshöflichkeit, die aus dem Inneren kommt", so die Referentin.

"Sie drückt sich aus durch Höflichkeit, Gelassenheit, Toleranz, Respekt, Takt und Humor."

 

 

Tagesfahrt nach Soest am 20.06.2018

Unter dem Motto Pilger und Pumpernickel erkundeten die Esloher Landfrauen bei strahlendem Wetter die historische Altstadt Soest.

In den romantischen Gassen des Stadtkerns erfuhren die Teilnehmerinnen während des Rundgangs viel über die historische Entwicklung der Stadt. Nach einer verdienten Mittagspause im schönsten Biergarten Soests warteten nachmittags am Möhnesee „Donut-Boote“ (runde Boote mit Tisch in der Mitte) auf die Mitreisenden.

Drei Boote mit jeweils 12 Landfrauen an Bord stachen in See, wo die Landfrauen dann ein Kaffeekränzchen der ganz besonderen Art genossen. Nach diesem erlebnisreichen Tag freuen sich die Landfrauen schon auf den nächsten Tagesausflug.

Raiffeisen Fashion Show in Gleidorf am 27.04.2018

„Fröhliche Stimmung herrschte schon vor dem offiziellen Programm am Abend im Raiffeisenmarkt in Gleidorf: Landfrauen aus den Verbänden Eslohe und Schmallenberg begrüßten jeden der 200 Teilnehmer mit einem Glas Sekt. Sie alle erwarteten gespannt die Fashion Show, die die Landfrauen mit den Mitarbeitern des Raiffeisenmarktes organisiert hatten.

Anlass war das 70-jährige Bestehen des Westfälisch-Lippischen Landfrauenverbandes (wllv) in diesem Jahr.

Die Models, rekrutiert aus Mitarbeitern des Marktes sowie aus den Reihen der Landfrauen und ihren Kindern, flanierten gekonnt über den langen Laufsteg mitten durch den Verkaufsraum. Ob funktionale Arbeitskleidung, Reit- und andere Sportbekleidung, bis hin zu eleganter, italienischer Sommermode, jeweils mit passenden Accessoires - Stefan Belke aus Winkhausen kommentierte fachkundig und kurzweilig jedes Outfit und sorgte mit einem Augenzwinkern für so manchen Lacher beim Publikum.

„Einfach alles spitze und so unkompliziert“, so Anneliese Heimes aus Selkentrop. „Dieser Abend zeigt wieder einmal, dass das Leben auf dem Land viel Positives zu bieten hat. Man kennt hier viele und da macht es doppelt Spaß, dabei zu sein.“ Nebenbei fütterten die Anwesenden das Sparschwein für einen guten Zweck im Hochsauerlandkreis kräftig.

Darauf wies Anne Babilon, Sprecherin der Landfrauen Eslohe, zu Beginn des Abends hin. „Wir schenken Anderen“, so das Motto des wllv. Ein informativer und geselliger Abend ging schnell zu Ende, und so manches Kleidungsstück landete im Einkaufskorb.

Pumps@Bauernhof - Besichtigung der Berges-Milch GbR am 20.04.2018

Unter dem Motto PUMPS@BAUERNHOF besichtigten wir den Milchviehbetrieb Bergesmilch GbR in Oesterberge. Unter der Führung von Diana Vornweg, der Frau eines Betriebsleiters, informierten sich die Teilnehmerinnen über moderne Landwirtschaft mit artgerechter Tierhaltung auf höchstem Niveau. Im Anschluss an den Rundgang stärkten sich die Frauen in der Remise des Hofes mit kühlen Getränken, Kaffee und Kuchen.

Besuch der Kaffeerösterei/Cafe Birkenhof in Holthausen am 21.03.2018

Großen Anklang fand die Besichtigung der Kaffeerösterei von Familie Nowicki-Heßmann in Schmallenberg-Holthausen. Unter dem Motto "Kaffeeduft liegt in der Luft" erfuhren wir mit allen Sinnen, Interessantes über Herkunft, Röstung und Zubereitung des schwarzen Lieblingsgetränkes der Deutschen.

Herr Heßmann, ausgebildeter Barista, erklärte den Herstellungsweg von der Kaffeepflanze bis zu Röstung, die er auch demonstrierte. Im dazugehörigen Landcafe Birkenhof wurden uns vorzüglicher, hausgerösteter Kaffee und frische hausgemachte Torten serviert.

Um den Genuss der braunen Bohnen daheim zu wiederholen, deckte sich so manche LandFrau noch mit ganzen oder frisch gemahlenen Kaffebohnen ein.

Alle waren sich einig einen sehr gelungenen Nachmittag verbracht zu haben. Vielen DANK Familie Nowicki-Heßmann!

... weitere Bilder finden Sie in unserer Bildergalerie

 

 

Hatha-Yoga Kurs - Start am 30.01.2018

"Mit Yoga Körper stärken und Seele entspannen", unter diesem Motto übten interessierte Landfrauen unterschiedlicher Altersgruppen mit Magdalene Hoke Hatha-Yoga. Die Teilnehmerinnen erfuhren die entspannende und stärkende Kraft von Atemtechniken und Körperhaltungen.

Jahresversammlung am 17.01.2018

Zur diesjährigen Hauptversammlung trafen wir uns, wie gewohnt, im Forellenhof Poggel in Eslohe.

In diesem Jahr standen die Neuwahlen des Vorstandes und der Ortsvorsitzenden an. Zunächst begrüßte unsere Vorsitzende Anne Babilon die 52 anwesenden Mitglieder.

Im Anschluss daran gab Sandra Reimann anhand unserer Internetseite einen Jahresrückblick in Bildern. Bei dem ein oder anderen Bild wurde geschmunzelt und sich gern an das vergangene LandFrauenjahr zurück erinnert.

Wir konnten 13 neue Mitglieder mit einem kleinen Willkommensgeschenk in unserem Verband begrüßen, worüber wir uns sehr freuen.

Nach den üblichen Regularien stand die Wahl des Vorstandes an. In den geschäftsführenden Vorstand wurden gewählt: Anne Babilon, Herhagen; Ingrid Wagner, Niedermarpe und Diana Vornweg, Oesterberge.

In den erweiterten Vorstand wählte man: Maria Schulte, Eslohe; Sandra Reimann, Kückelheim; Marlies Plugge, Landenbeck und Anja Stracke, Bremke.

Auch einige Ortsvorstände schieden aus und entsprechend neue Vertreter für die Orte wurden benannt.

Eine gemütliche Runde bei Kaffee und Kuchen durfte selbstverständlich nicht fehlen. Viele interessante Gespräche und so manch ein Rückblick auf das vergangene Jahr wurden untereinander geführt.

Daran anschließend durften wir uns auf eine sehr spannende, teilweise traurige aber auch lustige Lesung der Buchhändlerin Eva Linhoff aus Meschede freuen. Frau Linhoff zog uns, mit ihrer einzigartigen und besonderen Art vorzulesen, in ihren Bann.

.... schade, dass die Lesung dann nach ca. 45 min schon ein Ende nahm. Man hätte noch gerne weiter zugehört. Nichts desto trotz werden nun bestimmt einige Zuhörer selbst zum Buch greifen und zu Ende lesen wollen.

 

...weitere Bilder finden Sie in unserer Bildergalerie

 

 

Auf den Spuren der Landlust - Bastelabend mit Ruth Roß am 02.11.2017 im Pfarrheim Reiste

Am Donnerstag, den 02.11.2017 haben wir uns zu 13 Frauen auf die Spuren der Landlust begeben. Unter Leitung von Floristin Ruth Roß haben wir einen schönen adventlichen Türkranz gewickelt und geschmückt. Mit schönem Nobilisgrün und frischen Eiben- und Buchsbaumzweigen wurde der Kranz gewickelt. Anschließend haben wir mit Kordelband eine Aufhängung für den Kranz angebracht und mit Filzband, Tannenzapfen, Eicheln, Zweigen mit kleinen Zapfen, vermoosten Ästen, sowie kleinen roten Äpfeln und einem Filzanhänger konnte jeder nach eigenen Vorstellungen den Kranz schmücken. Am Ende waren alle Kränze doch ein wenig verschieden, aber alle sehr schön! :-) 

Aber seht selbst…

4. Esloher Frauenfrühstück am 02.09.2017

Am Samstag, 02.09.2017 fand unser, mittlerweile zum festen Bestandteil gewordenes, Esloher Frauenfrühstück zum 4. Mal im Gasthof Schulte-Fecks in Bremke statt. Ca. 80 Frauen aus der Gemeinde Eslohe stärkten sich an dem schönen, reichhaltigen Büfett, um anschließend aufmerksam der Referentin, Frau Birgit Sych, bei ihrem Vortrag „Neid – (k)ein Problem, zu Risiken und Nebenwirkungen fragen Sie Herz und Seele“ zuzuhören. „Kaum ein Gefühl ist so bekannt und trotzdem so verkannt in seiner zerstörerischen Wirkung wie der Neid“, so die Referentin Birgit Sych (Lehrerin und Familienberaterin). Jeder kennt Neid, weil er selbst gelegentlich neidisch auf einen Mitmenschen ist oder weil er den Neid anderer auf sich spürt.„Kennen Sie das Gefühl, das diese unangenehmen Stiche im Herzen hinterlässt“ fragte Frau Sych die Zuhörerinnen. Dass Frau Sych „Expertin“ in Sachen Neid ist, bestätigen zahlreiche, lebendig geschilderte Beispiele aus ihrem Alltag. Sie ist selbst siebenfache Mutter und Lehrerin und weiß daher wovon sie spricht. Da die Werbung Neid verharmlost, kann er umso leichter unerkannt sein zerstörerisches Werk tun. Neid beeinflusst nicht nur unser Wohlbefinden, er hat direkte Auswirkungen auf die Gesundheit. Neid ist ein schleichendes Gift. Frau Sych stellte ein Anti-Neid-Programm vor, gab ermutigende Tipps und eröffnete damit vielen eine völlig neue Sichtweise.

Zum Abschluss der Veranstaltung wurde das Jahresprogramm 2017 – 2018 kurz vorgestellt und anschließend an die teilnehmenden Mitglieder bzw. an die Ortsvorsitzenden zur Weitergabe an die jeweiligen Mitglieder ausgegeben.

Wir freuen uns sehr, dass so viele Frauen mit uns den Morgen verbracht haben und über die vielen positiven Rückmeldungen. :-)

... weitere Bilder finden Sie in der Bildergalerie

 

 

Fahrt nach Andernach zum höchsten Kaltwasser-Geysir der Welt am 20.06.2017

Morgens um 6.00 Uhr ging es los... zu 33 Landfrauen machten wir uns auf den Weg nach Andernach zum höchsten Kaltwasser-Geysir der Welt. Die Expedition startete im Geysir-Zentrum, in einer Ausstellung erfuhren wir viel Wissenswertes. So ging es imaginär 4000 m ins Erdinnere zum Ursprung des Geysirs um dann zu erfahren, was unter der Erde passiert, bevor es zum Ausbruch der gewaltigen Fontäne kommt. Eine Schifffahrt über den Rhein führte zum Naturschutzgebiet Namedyer Werth, dort konnte das spektakuläre Schauspiel, eine bis zu 60 m Wasserfontäne, bestaunt werden. Nach einem gemeinsamen Mittagessen in einem sehr schönen Ambiente in Koblenz nahe der Rheinanlagen stand der Nachmittag zur freien Verfügung. So besichtigten z.B. einige von uns das Wahrzeichen der Stadt Koblenz, das „Deutsche Eck“ mit dem Denkmal Kaiser Wilhelm I, ein bedeutender Anziehungspunkt für Touristen. Ein Teil der Gruppe fuhr mit der Seilbahn zur Festung Ehrenbreitstein und hatte einen traumhaften Ausblick auf eine Stadt mit über 2000 Jahre alter Tradition am Zusammenfluss von Rhein und Mosel. Ein Besuch im Biergarten durfte bei den sommerlichen Temperaturen nicht fehlen, bevor es mit vielen schönen Eindrücken zurück in die Heimat ging. Eine wieder rundum gelungene Fahrt, so waren wir uns alle einig. 

... weitere Bilder finden Sie in der Bildergalerie

 

 

Entdeckungsreise über Berg und Tal per Pedes am 20.05.2017

Das Wandern ist nicht nur des Müllers Lust… 4 Termine haben wir angesetzt, um mit den LandFrauen an verschiedenen Orten zu Wandern. Los ging es am Samstagmorgen, den 20. Mai 2017. Wir machten uns zu 13 LandFrauen bei herrlichem Wetter auf, um den Franziskusweg in Kückelheim zu gehen. Der „Franziskusweg“ ist ein Besinnungsweg nach dem Sonnengesang des hl. Franz von Assisi. In diesem Gesang preist der hl. Franziskus den Schöpfer der Erde durch die Elemente der Natur. Wir trafen uns um 7 Uhr bei der Kirche in Kückelheim. Auf der Strecke von ca. 8 km befinden sich 8 Stationen, die jeweils eine Strophe des Sonnengesangs thematisieren. An jeder Station haben wir einen kurzen Halt gemacht und haben von der Bedeutung der jeweiligen Station erfahren. Der Weg lädt zum Mitmachen und zum Nachdenken ein. Er spricht die Sinne an und lässt uns auf neue Weise die Heimat erblicken. Am Ende waren sich alle einig, es war ein schöne Wanderung bei sonnigem Wetter mit herrlichem Ausblick, und netten Gesprächen. 

3 weitere Wanderungen folgen am:

31.05.2017 um 19 Uhr in Eslohe ab Kirche

07.06.2017 um 19 Uhr in Reiste ab Kirche

14.09.2017 um 19 Uhr in Wenholthausen ab Kirche

... weitere Bilder finden Sie in der Bildergalerie

 

 

Besichtigung der Feuerwehr Eslohe am 05.05.2017

16 Esloher Landfrauen und 8 Kinder besuchten die Esloher Feuerwehr. Löschzugführer Kaspar Winkelmeyer übernahm die ca. 1 ½ stündige Führung durch alle Räume des neuen Gerätehauses. Die Kinder konnten u.a. im Feuerwehrauto mitfahren und mit dem Wasserschlauch spritzen, alles unter Aufsicht von Benedikt und Katharina Jankowski, die sich rührend um die Kids kümmerten. Abschließend konnte bei Kaffee und Kuchen noch geklönt werden. Die Teilnehmerinnen bedankten sich für den informativen Nachmittag mit einer großzügigen Spende an den Förderverein der Freiwilligen Feuerwehr Eslohe. Der Verein unterstützt z.B. die First Responder Einheit, die Jugendfeuerwehr und die Öffentlichkeitsarbeit. Mit einem Mindestbeitrag von 15,00 Euro p.a. kann jeder Mitglied werden. 

Es war ein sehr schöner und informativer Nachmittag!

... weitere Bilder finden Sie in unserer Bildergalerie

Malkurs Pastellkreide am 30.03.2017

Auch die Esloher Landfrauen sind Künstlerinnen, das hat der Malkurs unter Anleitung der heimischen Künstlerin Elke Frommhold aus Sundern-Endorf bewiesen. Die Pastell-Malerei wurde Schritt für Schritt erklärt und dann ausprobiert. Am Ende des Kurses konnte jede Teilnehmerin ein wunderschön gemaltes Bild mit nach Hause nehmen. Es hat allen viel Spaß gemacht und das Ergebnis kann sich sehen lassen...

Tortenschmaus mit den Esloher Landfrauen am 06.02.2017

12 Esloher Landfrauen trafen sich im Haus der Landwirtschaft zu einem Tortenbackkurs mit der Referentin Ruth Metten aus Bestwig-Wasserfall. Nach kurzer Einführung mit etlichen Geling-Tipps für das Zubereiten unterschiedlicher Teigarten, ging es ran an die Rezepte. Es wurden 6 schöne Torten gebacken, wie z.B. Schokoladenbuttercremetorte oder Bisquitrolle. Abschließend fand ein gemütliches Kaffeetrinken statt. Alle Teilnehmerinnen waren sich einig, eine rundum gelungene Aktion, die jederzeit wiederholt werden könnte.

... weitere Bilder finden sie in unserer Bildergalerie

Jahreshauptversammlung am 26.01.2017

Zur diesjährigen Jahresversammlung trafen wir uns, wie gewohnt, im Forellenhof Poggel in Eslohe.

 

Zu Beginn begrüßte unsere 1. Vorsitzende, Anne Babilon, die anwesenden 55 Mitglieder. Anhand der Internet-Seite (wllv.de/eslohe) gab Sandra Reimann einen Rückblick auf das Jahr 2016 und zeigte eine Vorausschau auf Aktionen in diesem Jahr, z.B. Tortenkurs, Besichtigung der Feuerwehr Eslohe, Tagestour nach Andernach/Koblenz.

 

Nach Abwicklung der üblichen Regularien konnten wir 9 neue Mitglieder mit einem kleinen Geschenk willkommen heißen.  Bei Kaffee und Kuchen gab es die Möglichkeit für nette Gespräche untereinander, bevor die Referentin Maria Hüser, langjährige Beraterin der Landwirtschaftskammer, ihren Vortrag zum Thema „Geh, wenn du kannst…“ hielt.

Sie wollte als Ruheständlerin noch einiges erleben und reiste mit dem Rucksack für 151 Tage durch 22 US-Staaten. Wir erfuhren viel über ihre Erlebnisse und atemberaubenden Eindrücke im Winterhalbjahr 2012/2013 mit zahlreichen Begegnungen wie Verwandten, Freunden und „Unbekannten“.

In einer lebhaften und bunten Präsentation stellte sie ihre Reiseziele vor.

 

... weitere Bilder finden Sie in unserer Bildergalerie

Pumps@Bauernhof am 10.10.2016

Die bundesweite Aktion "Pumps@Bauernhof" soll einen Einblick in die Landwirtschaft geben, um Arbeitsabläufe, Maßnahmen und Ergebnisse landwirtschaftlicher Arbeit besser verstehen zu können.

Wir, vom Esloher Ortsverband, starteten die Aktion auf dem Weihnachtsbaumbetrieb Mertens in Reiste-Landenbeck.

Pünktlich um 14:00 Uhr trafen 25 Frauen auf dem Hof Mertens ein, um einen Blick hinter die Hoftore zu werfen.  Sabine Mertens erklärte uns sehr genau alle Arbeitsschritte, Arbeitsgeräte und Handgriffe die nötig sind, um einen Sämling zum erntereifen Weihnachtsbaum heranwachsen zu lassen.

Dabei ist es wirklich erstaunlich, wie oft man durch die Kulturen gehen, die Bäume bearbeiten und beschneiden muß, damit zum Schluß ein qualitativ hochwertiger Baum an die Kundschaft verkauft werden kann.

Nach diesem bereits sehr informativen Rundgang auf dem Hof Mertens, fuhren wir noch gemeinsam zu den angebauten Weihnachtsbaumkulturen. "Ein Baum ist schöner als der Andere", hörte man immer wieder murmeln. Das jedoch soviel Arbeit darin steckt, einen solch schönen Baum zu bekommen, hätten die Meisten von uns sicher nicht gedacht.

Nach diesen tollen Eindrücken, auch direkt im Bestand, fuhren wir noch gemeinsam zum Kaffeetrinken nach Nichtinghausen.

Hier ließen wir unser Erlebtes noch einmal Revue passieren und waren uns alle einig, einen wunderschönen und gelungenen Nachmittag verlebt zu haben.

An dieser Stelle gilt unser ganz großer DANK Sabine Mertens, die uns diesen eindrucksvollen Einblick ermöglicht hat.

Nach dieser absolut gelungenen Aktion blicken wir schon voller Vorfreude auf die nächsten HOFTORE, die sich bei der Aktion Pumps@Bauernhof wieder für uns öffnen werden.

... weitere Bilder finden Sie in unserer Bildergalerie

3. Esloher Frauenfrühstück am 10.09.2016

Das Esloher Frauenfrühstück war wieder eine rundum gelungene Veranstaltung. Nach Abwicklung der Regularien und einem reichhaltigen Frühstück bei netten Gesprächen referierte die Borchener Personal-Trainerin Claudia Thiel zum Thema „Körpersprache verstehen und einsetzen – Menschen lesen lernen“. Sie bot den 80 Zuhörerinnen einen amüsanten Vortrag, in dem es viel zu lernen, aber mindestens genau so viel zu lachen gab. Mimik, Gestik und Körperhaltung haben einen großen Einfluss darauf, wie man von seinen Mitmenschen wahrgenommen wird. Mit der Körpersprache wird immer eine Botschaft vermittelt. Ein Lächeln wird weltweit als positives Signal und Sympathiezeichen eingesetzt. Eine aufrechte Körperhaltung strahlt Selbstbewusstsein aus. Ein Blickkontakt signalisiert Interesse, jedoch zu langes Anstarren wirkt bedrohlich. So gab die Kommunikationstrainerin interessante Einblicke in Verhaltensweisen, das Ganze gewürzt mit einer guten Prise Humor. 

... und alle waren sich einig, es war ein wirklich schöner Vormittag!

... weitere Bilder finden Sie in unserer Bildergalerie

Marburg - DIE ENTDECKERTOUR am 14.06.2016

Bei anfänglich durchwachsenem Wetter machten wir uns mit 28 Esloher LandFrauen auf den Weg in die  Universitätsstadt Marburg an der Lahn. Kaum in Marburg angekommen, lachte für uns den ganzen Tag die Sonne und wir erhielten eine sehr interessante Führung durch die Elisabethkirche, dem Wahrzeichen Marburgs.

Im Anschluss blieb uns viel Zeit zum Bummeln, Verweilen und Genießen. Nachmittags unterhielt uns Stadtschreiber Ludwig, der manche Redensart an seinen Wirkungsstätten in der Oberstadt sprichwörtlich zum Leben erweckte. Er führte uns durch viele reizvolle Gassen, verwinkelte Treppen und schöne sanierte Fachwerkhäuser in der historischen Altstadt.

Nach dieser spannenden Unterhaltung blieb uns noch ausreichend Zeit in kleinen Gruppen das ein -oder andere Schnäppchen in den liebevoll dekorierten Geschäften zu ergattern. Viele nutzen auch die Gelegenheit das Landgrafenschloss und den Rosengarten zu besichtigen.

Der Ausflug endete mit der Fahrt zum Kaiser-Wilhelm-Turm („Spiegelslustturm“). Im gemütlichen Turmcafé gab es einen kleinen gemeinsamen Imbiss, bevor es wieder in die Heimat ging. Alle waren sich einig: „Ein rundum gelungener Tagesausflug.“

... auch im nächsten Jahr nehmen wir uns einen Tag "Auszeit" zum Entspannen und Genießen.

Wir fahren zum weltweit höchsten Kaltwasser-Geysir nach Andernach am Rhein mit einem Abstecher nach Koblenz. 

... weitere Bilder finden Sie in unserer Bildergalerie

 

 

Werksbesichtigung bei Fa. Falke am 26.04.2016

Zu 27 Frauen machten wir uns im wahrsten Sinn „auf die Socken“ um Schmallenbergs bekannten Strumpfhersteller, die Fa. Falke zu besichtigen. In einer Führung wurde uns der Produktionsablauf der Sockenherstellung gezeigt. Wir waren beeindruckt, wie anspruchsvoll die Herstellung von Qualitätssocken und Damenstrümpfen ist. Beim Rundgang in zwei Gruppen wurde uns gezeigt, wie diese maschinell gestrickt, weiterverarbeitet, gestreckt, gedämpft, geglättet und schließlich verpackt wurden. Zwischen den einzelnen Arbeitsschritten wurde immer wieder kontrolliert. Bei kleinsten Fehlern wird die Ware zur 2. Wahl erklärt oder aussortiert. Großen Respekt galt den Mitarbeitern in der Kettelei, die mit höchster Konzentration und Ausdauer von Hand Masche für Masche auf die Kettelmaschine setzen, um zu gewährleisten, dass der Träger keine Naht an seinen Zehen spürt. Am Ende der Führung war nachvollziehbar warum diese Strümpfe ihren Preis haben. Nach der 2-stündigen Führung bei Fa. Falke fanden wir uns im Gasthof Stoffels in Schmallenberg zum Mittagessen ein. Danach nutzten viele das Angebot zum Einkauf im Falke-Werksverkauf. Es war ein sehr schöner und interessanter Vormittag.

Kochabend mit Anne Bernholz am 16.03.2016

Am 16. März 2016 haben wir einen Kochabend mit Anne Bernholz veranstaltet. Dieser stand unter dem Thema: „Wir machen uns fit für die Grillsaison“. Von den 14 Teilnehmerinnen wurden sowohl fleischhaltige als auch vegetarische Köstlichkeiten, wie Zucchini-Feta-Rouladen, Rinder-Satéspieße, Hähnchen-Drum Sticks, Ciabatta mit Feta und Paprika, gegrillte Süßkartoffeln und vieles mehr zubereitet. Zum Schluss waren sich alle einig: es war sehr lecker und viele der Gerichte werden sicher auf dem heimischen Grill zubereitet werden!

...weitere Bilder finden Sie in unserer Bildergalerie

Pannenhilfekurs am 27.02.2016

Am Samstag, 27.02.2016 fand im Autohaus Kruse in Bremke ein Pannenkurs für uns LandFrauen statt. Es wurde uns beispielsweise Schritt für Schritt die Durchführung einer Starthilfe bzw. Überbrückung erklärt. Rotes Kabel – Schwarzes Kabel – was nun? Hier ist Vorsicht geboten, denn ein falscher Anschluss des Startkabels kann Schäden verursachen. Beim Radwechsel konnten wir Frauen selbst aktiv werden und unsere Geschicklichkeit testen. Ferner gab es noch viele Informationen und Wissenswertes zur Messung des Ölstandes, Kontrolle der Kühl- und Bremsflüssigkeit und Scheibenwischanlage. Zum Abschluss erhielten alle 11 Teilnehmerinnen eine Urkunde mit dem Leitspruch „We can do it“ und ein sorgfältig ausgearbeitetes Manuskript mit allen besprochenen Themen. Es war eine tolle Veranstaltung. An dieser Stelle möchte sich der Vorstand der Esloher Landfrauen nochmals herzlich bei der Geschäftsführung und Belegschaft der Fa. Autohaus Kruse, Bremke für die Organisation und Durchführung des Pannenhilfekurses bedanken. Besonders seien hier erwähnt die Kfz-Mechatroniker Walter Deus, Rudolf Gerhard und Merlin Fischer, die uns interessierten LandFrauen Rede und Antwort standen.