Radtour am Steinhuder Meer

Einen Tag zur Erholung hatte ein kleiner Kreis von Landfrauen, die sich zur Radtour um das Steinhuder Meer auf den Weg machten. Bei schönem Wetter und Freude über die gelockerten Kontaktbeschränkungen konnten wir die gemeinsame Zeit zum Erzählen und Genießen nutzen. Die 32 km lange Rundfahrt um den See war leicht zu bewältigen und so blieb genügend Zeit zum Relaxen und Erleben.

Workshop: Das Handwerk Schmieden

Ein kreativer Nachmittag. Nach einer kurzen Einführungsphase in das Thema "Schmieden", durften elf Landfrauen selber kreativ werden. Die Esse war geschürft und das Eisen musste geschmiedet werden solange es heiss war. Dieser Spruch wurde zum Leitfaden des Nachmittages. So entstanden im Lauf der Zeit Rankhilfen, Aufhängungen oder abstrakte Formen. Abschließend gab es einen Rundgang durch die Ausstellung des Schmiedemeisters und ein nettes Beisammensein in einem nahegelegenen Gasthaus. Es war ein tolles Erlebnis für alle Beteiligten!

BäuerinnenForum am 18. Februar im Haus Düsse

Klima und Landwirtschaft im Wandel - Was können wir tun? Dieses aktuelle Thema stand bei dem diesjährigen BäuerinnenForum im Mittelpunkt. 230 Landfrauen waren gekommen. Nähere Infos hierzu auf der Startseite WLLV, ebenso wie Infos u. Präsentationen zu den Vorträgen von Ansgar Lasar, Klimabeauftragter der Landwirtschaftskammer Niedersachsen, Prof. Dr. med. Steffi Wiedemann, Hochschule Rhein-Waal, Fakultät Nutztierwissenschaften und Umweltwirkungen, Susanne Schulze-Bockeloh, Vorsitzende des WLV-Kreisverbandes Münster und Dr. Christina Koppe, Deutscher Wetterdienst, Agrarmeteorologie.

Stammtisch im Restaurant La Mamma

Vortrag zur klassischen Homöopathie von Carola Mertz

Carola Mertz, selbst auch Landfrauen-Mitglied arbeitet in ihrer Praxis mit der Kinesiologie, Akupunktur, Cranio-Sakrale-Therapie. Sie erklärte den 30 anwesenden Landfrauen: Vor über 200 Jahren begründet ist die Klass. Homöopathie heute so aktuell und berechtigt wie nie zuvor. Die ganzheitliche individuelle Therapie berücksichtigt neben Krankheitssymtomen auch die Persönlichkeit des Menschen und auch Faktoren aus dem Alltag des Patienten, die die Lebenskraft schwächen. Der Mensch hat meist hohe Erwartungen an die Homöopathie, oft ist er schon lange krank, kommt dann zum Heilpraktiker. Besser ist es, wenn früh angefangen wird, einen Organismus mit natürlichen Substanzen zu unterstützen, damit Lebenskraft und Energie wiederkommen.

Wanderung durch den Bielefelder Norden

Zwei wanderbegeisterte Landfrauen führten uns durch den Bielefelder Norden. Bei tollem Wetter ging es über viele kleine schöne Wege, auch oft mit herrlichem Weitblick. So wanderten wir 8 km bis zum Hofcafe zur Müdehorst. Nach einer Kaffeepause ging es auf kürzerem Weg zurück zu unserem Treffpunkt in Babenhausen. Hat uns allen viel Spaß gemacht.

Ostermarkt 2019 - Erlös aus dem Kuchenverkauf als Spende für den Bunten Kreis OWL

Die Bielefelder Landfrauen haben wieder fleißig gebacken. Wie bereits im vergangenen Jahr unterstützten wir mit einer Kuchenspende den Ostermarkt in der Senne, der von Beata Fiedel organisiert wird. Den Erlös von 650 € wurde wie bereits im vergangenen Jahr dem "Bunten Kreis OWL-Sonnenblume e.V." gespendet. -  Der Verein unterstützt mit sozialmedizinischer Nachsorge, Frühen Hilfen und dem Geschwisterprojekt SieRa seit 15  Jahren Familien in Ostwestfalen-Lippe. Das Geschwisterprojekt SieRa bietet regelnmäßige Veranstaltungen für Geschwister chronisch kranker Kinder an. Im Juni 2019 wurde der Erlös an den Verein übergeben. Anke Brandwein dankte den Landfrauen und freute sich, dass die für viele Familien wertvollen Angebote des Bunten Kreises OWL-Sonnenblume e.V. mit dieser Spende bedacht wurden.

Ernährungsrat der Stadt Bielefeld - Landfrauen sind mit dabei

Seit Ende 2018 beschäftigt sich ein aktiver Kreis von Bielefelderinnen und Bielefelder, Initiativen und Verbänden mit dem Themenfeld "Stärkung einer gesunden und regionalen Ernährung" mit vielen Facetten. Um diese Themen mit vielen Menschen voranzubringen, ist ein Ernährungsrat in Bielefeld gegründet worden. Landfrau Karin Upmeyer ist regelmäßig bei den Treffen des Ernährungsrates dabei. Der Ernährungsrat engagiert sich in Nachhaltigkeitsbewegungen und möchte für gutes Essen  begeistern. Ziel ist auch, drauf aufmerksam zu machen auf mehr Wertschätzung der Nahrungsmittel, mehr Zeit nehmen für die Zubereitung und weniger Fertigprodukte zu verwenden. Dafür suchen sie das Gespräch mit dem Verbraucher, gehen in Schulen und Kitas und planen Aktionen und Kampagnen in unserer Stadt für eine zukunftsfähige regionale Ernährung. Lebensmittel sollen so produziert, verarbeitet und verwertet werden, dass Verschwendung vermieden wird und Boden und Klima nachhaltig geschützt werden. 

Tagesfahrt: "Tour in den Norden" - Glashütte -Störche - Weser - Porta

Für 29 Landfrauen begannen die Tour in den Norden mit dem Besuch der Glashütte Gernheim. Mit Bewunderung sahen wir dem Glasbläser bei seiner  Arbeit zu und erkundeten das kleine Dorf Gernheim. Während draussen ein Gewitterschauer niederging, konnten wir in dem kleinen Lokal Weserscheune unser Mittagessen im Trocknen genießen. Das schönste Storchennest von vielen war oben auf der Schlüsselburg, am nördlichsten Punkt NRWs. Hier haben wir auch die Weser an der Staustufe überquert. In Petershagen besichtigten wir die in den letzten Jahren  sehr schön restaurierte Synagoge mit Schule und dem rituellen Frauenbad, der Mikwe. Zum Abschluss genossen wir den herrlichen Ausblick vom Portadenkmal bei bestem Wetter und wurden in dem neuen Restaurant 1896 hervorragend mit Kaffee und Kuchen versorgt.

Ein toller Tag !

Radtour: Sauerlandring und Schmallenberg

Am ersten Tag radelten wir auf dem Sauerlandring, Richtung Hennesee. Morgens war es noch etwas trüb, aber das Wetter wurde immer besser und wir hatten richtig Glück und konnten die schöne Gegend und den Weitblick genießen. Im Hotel Hochstein in Eslohe übernachteten wir und starteten dann am nächsten Morgen Richtung Schmallenberg. In Fleckenberg hatte wir eine interessante Führung in einer  Besteckfabrik. Oft radelten wir auf einer ehemaligen Bahntrasse ....und auch diese Tour war wunderbar. 

Praxiskurs: Sauerkraut herstellen

Auf dem Hof Niederröhrmann wurde an diesem Nachmittag wieder einmal  200 kg Weißkohl zu Sauerkraut verarbeitet. In Teamarbeit wurde der Kohl geputzt, gehobelt, gesalzen und eingestampft. Nach dieser kräftezehrenden Arbeit stärkten wir uns in gemütlicher Runde mit Flammkuchen und Federweißern. Nun muss das Sauerkraut noch 3 - 4 Wochen reifen, dann können wir die nächsten Monate diese kalorienarme, ballaststoffreiche Vitaminbombe genießen.

Apfeltag auf Ramsbrockshof

Ein herzliches Dankeschön an alle, die beim Apfeltag in irgendeiner Form geholfen haben. Es war wieder mal eine Herausforderung. Viele schöne und ganz unterschiedliche Apfelkuchen, der Pickertteig wurde auf dem Hof von Nicole Schüßler hergestellt,  unzählig viele Pickert wurden gebraten und verkauft, eine lange Schlange geduldig wartender Besucher stand vor der Kuchen- und Pickerttheke, Unmengen von Geschirr beim Spülmobil (Gott sei Dank hatten wir Wasser)......ohne Euch wäre das alles nicht möglich gewesen. Ganz viele fleißige Hände haben mit geholfen. 

Was wir sportlich in Bielefeld anbieten:

Kurs: Fitness und Rückenmuskulatur

Von September bis April trainieren wir mit unserer Übungsleiterin. 

Treffpunkt: montags 20.15 Uhr Bürgerzentrum Dornberg

Nordic-Walking im OV Nord und OV Süd

Ortsverband Nord: beide Gruppen treffen sich im Sommer montags in Dornberg und in Theesen

Nähere Infos bei Anne-Katrin Nolting-Obermann, Tel. 0521/101714 und Anke Meyer zu Hoberge, Tel. 05206/1527

Ortsverband Süd:  mittwochs von 8.30 - 9.45 Uhr, Treffpunkt in Brackwede, Brücke Enniskillener Str. 

Nähere Infos bei Helga Miele, Te. 0521/401446

Aqua-Fitness im Ishara

Am Donnerstagmorgen treffen wir uns im Isahra. Ca. 20 Landfrauen gehören zu unserer Aqua-Fitness-Gruppe. Von 9 bis 9.45 Uhr geht die Wassergymnastik und es macht viel Spaß. Wer Lust hat, kann gern dazu kommen. Es sind noch ein paar Plätze frei. - "Reinschnuppern erlaubt!" Infos dazu bei Ulla Sudhölter oder Helga Miele.

Neues von der Tanzgruppe

Unsere Tanzgruppe trifft sich auch in diesem Jahr vierteljährlich zum gemütlichen Beisammensein. Wer mitmachen möchte, meldet sich einfach bei uns.

Nähere Infos bei Christel Kleinekathöfer, Tel. 0521/450794

Eintopfrezept-Serie im Westfalen-Blatt - Fünf Bielefelder Landfrauen stellen ihren "Lieblingseintopf" vor

Eintöpfe sind für die westfälische Küche typisch. Sie sind nahrhaft, gesund und preiswerter als viele andere Gerichte. Und doch scheinen sie ein wenig aus der Mode gekommen zu sein. Was man mit einer Steckrübe oder Grauben anfangen kann, weiss längst nicht mehr jeder.  -  In einer Westfalen-Blatt-Serie stellen fünf Bielefelder Landfrauen ihren "Lieblingseintopf" vor:

Linseneintopf von Ulrike Wunsch - Rezept  hier  klicken

Wirsingeintopf von Birgit Krüger - Rezept  hier

Graupeneintopf von Marlies Goldbecker - Rezept hier

Steckrübeneintopf von Susanne Plass-Schwarze - Rezept hier

Erbsensuppe m. Grießklößchen von Friederike Jostmann - Rezept hier