Jahresversammlung 2017

Am Samstag trafen wir uns zur ersten Aktivität im Jahr 2017, der Jahreshauptversammlung.

Nach der Begrüßung durch die erste Vorsitzende, Luise Schneider- Buddenbaum, konnten alle bei einem gemeinsamen Frühstück ihre Gedanken und Ideen austauschen. Anschließend wurden die Regularien verlesen und der Vorstand entlastet.

Vom Kreisvorstand berichtete Beate Pöpsel über Ihre Arbeit und Neuheiten, sprach die Einladung zum ev. Landfrauennachmittag, sowie zum KreisLandfrauentag aus.  

Nach dem offiziellen Teil der Veranstaltung folgte ein Vortrag zum Thema: Mein Gott, wie soll ich mir das alles merken! Ein Gedächtnistraining der besonderen Art, jedoch nicht von Gott, sondern von dem Referenten Paul-Ulrich Berens erfolgreich mit den zahlreich Erschienenen erprobt. Er erklärte uns, das man das wahrnimmt, was man erwartet und nicht das, wie es wirklich ist. Durch die aktive Teilnahme verging die Zeit wie im Fluge. Fazit des Gedächtnistrainings war, dass man erst etwas gelernt hat, wenn man etwas vergessen hat bzw. nicht mehr darüber nachdenken muss.

Zum Abschluss wurde noch auf die nächsten Programmpunkte wie z.B. ein Vortrag über Krankengymnastik oder die manuelle Therapie im Vergleich zur Osteopathie, oder der geplante Tagesausflug zu Emsflower hingewiesen. Zum Abschied erhielt jede Landfrau als Überraschung eine Einkaufstasche mit Slogan der Landfrauen.

Fahrt zur Zuckerfabrik Warburg

 

Am 21.10.2014 fuhren 30 Frauen zur Zuckerfabrik nach Warburg. 

 

Bei der Ankunft wehte uns ein vertrauter Duft um die Nase. Erinnerungen an die Soester Zuckerfabrik erwachten. 

 

Ein  netter ehemaliger Mitarbeiter der Firma Südzucker begrüßte uns. Nach  einen kurzen Film  ging es zunächst zur Rübenentladung und zur Rübenwaschanlage. Weiter in die Produktion. Bei tropischen Temperaturn wurden uns die vielen einzelnen Schritte der Zuckerherstellung erklärt.

 

Nach einem heißen Nachmittag in der Zuckerfabrik ging es im strömenden Regen zum Essen ins Landhaus Günther in Lippstadt - Hörste.

Nach dem leckeren Essen und angeregten Gesprächen ging es zurück.