Frauen mit Lust am Landleben

Rietberg-Mastholte (hec). Zu ihrer Generalversammlung trafen sich die Landfrauen Mastholte in der Jakobsleiter. Im Ablauf des offiziellen Programms standen Wahlen an. Sie wurden von der Kreisvorsitzende Renate Große-Wietfeld durchführte und mit dem Spruch begonnen: " Frauen die vorausgehen, Frauen die vorausschauen und Frauen die vorausdenken, das sind Frauen wie sie und ich, das sind Landfrauen".

 

Anschließend wurden Teamprecherin Anita Schnieder, Schriftführerin Martina Herbort, Kassiererin Elisabeth Poll und Vorstandfrau Ingrid Mönning für vier Jahr wiedergewählt. Neu im Vorstand sind Alexandra Poll und Renate Hustermeier, sie bekamen das Vertrauen ausgesprochen, ebenfalls für die nächsten Jahre das Programm mitzugestalten. Teamsprecherin Schnieder hieß in ihren Grußworten die Referentin Heidrun Kuhlmann willkommen. Sie referierte später über die Jahreszeiten im Leben einer Frau. Insbesondere darüber, dass jede Jahreszeit ihre Farben, Stimmungen, Rituale und Lebensgefühle habe. Zunächst aber übernahm die Kreisvorsitzende Große-Wietfeld die Ehrungen langjähriger Vorstandsmitglieder. In ihrer Laudation hob sie die Verdienste der Frauen in den Vordergrund. Das war einmal Monika Graute, die seit Jahren aktiv im Vorstand wirkte und dabei ihre Vielseitigkeit ins Jahresprogramm einfließen ließ. Das galt auch für Ursula Milsmann, die ebenfalls jahrelang den Vorstand verstärkte. Die Ehrungen unterstrich Große-Wietfeld mit Urkunden und der Anstecknadel "Die fleißige Biene". 

 

Schriftführerin Herbort erinnerte anschließend an das umfangreiche Jahresprogramm der Landfrauen. So organisierte der Vorstand 24 Veranstaltungen – zwei pro Monat – für ihre Mitglieder und die Menschen in Masthole. Zu den Höhepunkten gehörte dabei das jährlich Winterfest mit Gesang, Tanz und Theater. Vor allen Dingen sind da Landfrauen stets anzusprechen, wen es darum geht, soziale Veranstaltungen aktiv mit Kaffee, Kuchen und Schnittchen zu unterstützen. Dazu gehörte unter anderem das Pfarrfest oder auch die Eröffnung des Hauses für betreutes Wohnen oder das 30-jährige Bestehen des Vinzenzhauses. Sie gestalteten das Erntedankfest mit und spendeten und gestalteten übers Jahr den Blumenschmuck in der Pfarrkirche. Eine ausgewogene Kassenführung legte Elisabeth Poll offen. Nach dem offiziellen Teil, ließen die Landfrauen in gemütlicher Runde, bei Kaffee und Kuchen, den Nachmittag ausklingen.

Wir besichtigen den WDR in Bielefeld

Die Landfrauen besichtigen den WDR in Bielefeld. Es war eine tolle Fahrt.