LandFrauen als FachFrauen in Schulen

Mit Burgi auf Erkundungstour

„Der Alltag ist keine Nebensache“ - unter diesem Motto machen sich LandFrauen bereits seit vielen Jahren für eine Vermittlung von hauswirtschaftlichen Alltags- und Ernährungskompetenzen in Schulen stark.

In Zeiten, in denen das Fleisch in der Kühltheke zu wachsen scheint, fehlen vielen Sprösslingen nicht nur der Bezug zur Landwirtschaft, sondern auch wesentliche Ernährungs- und Haushaltskompetenzen.

Um Kindern grundlegendes und praxisorientiertes Wissen aus den Themenbereichen Ernährung & Landwirtschaft, Nachhaltigem Wirtschaften sowie Natur & Umwelt zu vermitteln, bieten unsere "FachFrauen für Ernährungs- und Verbraucherbildung" verschiedene Bildungsprojekte in Schulen an:

Weiterhin führen zahlreiche FachFrauen zudem Projekte zum gesunden Schulfrühstück oder im Rahmen der Schulmilch- und Schulobstkampagne an Grundschulen durch. Für Schülerinnen und Schüler weiterführender Schulen eignet sich das Projekt SchmExperten.

 

 

Unsere FachFrauen - engagiert und qualifiziert

Bereits seit 2007 gibt es eine Rahmenvereinbarung zwischen der Landesregierung und dem Westfälisch-Lippischen sowie dem Rheinischen LandFrauenverband zu den Angeboten der FachFrauen in Ganztagsschulen. Im Rahmen eines mit dem Schulministerium NRW angebstimmten Qualifizierungslehrgang haben sich LandFrauen mit einem hauswirtschaftlichem oder ernährungswissenschaftlichem Berufsabschluss in besonderer Weise zur FachFrau für Ernährungs- und Verbraucherbildung weiterqualifiziert.

Haben Sie ebenfalls Interesse als FachFrau dabei zu sein?

Dann finden Sie weiterführende Informationen in unserer Rubrik "Weiterbildung". Klicken Sie einfach hier!

UNESCO-Auszeichnung: LandFrauen setzen Standards zur Ernährungs- und Verbraucherbildung

Die Deutsche UNESCO-Kommission hat die „FachFrauen für Ernährungs- und Verbraucherbildung“ der nordrhein-westfälischen LandFrauenverbände als offizielles Projekt der UN-Dekade „Bildung für nachhaltige Entwicklung“ (BNE) ausgezeichnet.

Das tägliche Leben im Griff zu haben, ist nicht nur genauso wichtig wie Lesen und Schreiben - Kinder sollten dies auch genauso frühzeitig lernen. Daher führen unsere FachFrauen außerunterrichtliche Projekte an Ganztagsgrundschulen im Bereich Ernährung, Hauswirtschaft sowie Natur & Umwelt durch.

Im Sinne der „Bildung für nachhaltige Entwicklung" legen die FachFrauen bei den Schülerinnen und Schülern Grundlagen für eine

  • nachhaltige Ernährungsweise,
  • einen schonenden Umgang mit Ressourcen und
  • ein vorsorgendes Wirtschaften im Haushalt.

Weitere Informationen zum UNESCO-Weltaktionsprogramm finden Sie hier.