Nachrichten/Archiv

Erntedank 2021: Wasser ist Leben

01.10.21 08:15 Uhr


Quelle: alter_photo®stock_adobe

Die Erntegaben stehen als Symbol der Dankbarkeit für die eingefahrene Ernte und der damit verbundenen Abhängigkeit von der Natur. Diese Tradition nutzten die LandFrauen, um erneut darauf aufmerksam zu machen, wie wichtig es ist, die Ressourcen der Natur und die vorhandenen Lebensräume zu bewahren und zu schützen.

 

„Mal eben den Hahn aufdrehen, ein Glas Wasser trinken, die Pflanzen wässern - das ist für uns das Selbstverständlichste der Welt. Dabei vergessen wir im Alltag oft, dass sauberes Wasser zwar unsere Lebensquelle - aber eben keine Selbstverständlichkeit ist.“ betont die wllv-Präsidentin Regina Selhorst.

 

Mit unserem aktuellen Thema „Wir machen die Welle“ und den damit verbundenen Aktionen in den Orts- und Kreisverbänden sensibilisieren wir die Menschen für dieses Thema.

 

Ohne Wasser kann der Mensch nicht leben. Dass es immer ausreichend und sauber verfügbar ist, ist nicht mehr selbstverständlich: die Erderwärmung lässt viele Regionen der Erde vertrocknen, viele Wälder weltweit brennen, Frostböden tauen auf, der permanent steigende Wasserverbrauch, sowie saisonal fehlende Niederschläge lassen die Grundwasserspiegel sinken. Die Auswirkungen sind mittlerweile auch in Deutschland spürbar, vor allem in der Land- und Forstwirtschaft. Es ist unerlässlich, dass wir uns für den Schutz des Wassers einsetzen. Dies kann nur mit einem Umdenken aller Menschen und einer deutlichen Reduzierung des Wasserverbrauchs gelingen.

 

In diesem Jahr hat uns das Wasser aber auch wieder gezeigt, wie groß und vernichtend seine Kraft sein kann. Gerade in diesen schweren Zeiten konnten die LandFrauen ihr Netzwerk nutzen, um mit viel Engagement den Betroffenen vor Ort helfen zu können. Dafür nochmal herzlichen Dank an Alle, die dabei unterstützend zur Seite standen.