Nachrichten/Archiv

„Klimagesund in die Zukunft“ - Top aktuell und richtungsweisend

19.12.19 war der Vortrag von Dr. Claudia Laupert-Deick, Praxis für Ernährungstherapie und Beratung aus Bonn, bei der Fortbildung der FachFrauen für Ernährungs- und Verbraucherbildung. Sie stellte die Ergebnisse der von der EAT-Lancet-Kommission publizierten Planetary Health Diet (PHD) vor und setzte sie in Beziehung zu den Empfehlungen der Deutschen Gesellschaft für Ernährung. Mit der PHD wird die Bedeutung unserer Ernährung für uns und den Planeten aufgezeigt. Für die Zielgruppe der FachFrauen, die in Schulen tätig sind, bestimmte sie die neuen empfohlenen Werte für eine gesunde Kinderernährung.


Mit einer wissenschaftlichen Bewertung belegte Frau Dr. Laupert-Deick die Differenzen und Schwankungen für die einzelnen Lebensmittelgruppen und ihren Nährwerten. Als Fazit wird festgehalten, dass eine nachhaltige Ernährung für Kinder und Jugendliche eine Veränderung der von Fachgesellschaften empfohlenen Lebensmittelgruppen und Mengen bedeutet und die Empfehlungen der PHD sinnvoll sind. Der Vortrag schloss mit dem Statement, dass eine nachhaltige Ernährung insgesamt mehr als nur das Weglassen tierischer Lebensmittel umfasst.

 

Dem Vortrag folgten 35 LandFrauen aus den LandFrauenverbänden in Westfalen-Lippe (wllv) und dem Rheinland (RhLV) in der Landvolkshochschule in Freckenhorst am 16.12.2019. Nachdem die Präsidentin des wllv Regina Selhorst die Teilnehmerinnen begrüßt hatte, wurde die Gruppe im Sinne des Infektionsschutzgesetzes über Neuheiten informiert. So konnten sie der Verpflichtung der regelmäßigen Auffrischung nachkommen. Hilfreiche Tipps zur sicheren Speisenzubereitung mit Kindern gab es von Anja Nathues von der Landwirtschaftskammer Münster.

 

Im weiteren Verlauf der Veranstaltung setzte sich die Gruppe nach einem 10 Jahre alten, jedoch topaktuellem Film ( https://www.youtube.com/watch?v=EmirohM3hac )mit der klimagesunden Ernährung auseinander. Gemeinsam erarbeiteten die FachFrauen praktische Umsetzungsmöglichkeiten und übertrugen diese auf die Einsätze in ihren Schulprojekten. So entstand eine ganze Palette von Tipps, wie „klimagesund“ in den Projekten umgesetzt werden kann. Als Fazit wurde festgehalten, dass bewusste Ernährung ein kleiner Baustein ist, um dem Klimawandel zu begegnen. Jeder sollte sein alltägliches Handeln kritisch hinterfragen. Die Macht für Veränderungen geht vom Einzelnen aus. Klimawandel entsteht primär aus der Verbrennung von fossilen Brennstoffen, die für unsere Industriegesellschaft unerlässlich sind. Landwirtschaft trägt mit der Erzeugung von Lebensmitteln nur in einem sehr geringen Maß zu Erhöhung der CO2 Belastung bei, wird jedoch oft als Hauptverursacher benannt.

 

Wie wichtig die gesunde Ernährung für Kinder ist, zeigt Dr. Katrin Quinckhardt in einem weiteren Vortrag auf. Sie betont, dass gerade in den ersten Lebensjahren das Ernährungsverhalten und die Geschmacksvorlieben geprägt werden. Zudem nehmen die strukturierten Tagesabläufe mit zunehmendem Alter der Kinder ab. Demzufolge haben immer mehr Personen und auch die digitalen Medien Einfluss auf deren Ernährungsverhalten, welches nicht immer als ausgewogen oder gesund gelten kann. Damit gesundes Essen für die Kids attraktiv wird, können deren Vorbilder zum Einsatz kommen. Stars und Idole aus der digitalen Welt setzen Food Trends. Dr, Quinckhardt zeigte Produkte mit einer guten Klimabilanz auf, die als Alternativen Einsatz finden können, damit bspw. der beliebte „Burger“ auf dem Speiseplan steht bleiben kann.

 

Zum Ende des vom BMEL und dlv geförderten Fachtages ergab die Feedbackrunde eine hohe Zufriedenheit. Die Themenauswahl bereicherte ein weiteres Mal die praktische Arbeit in der Schule. Die FachFrauen leisten einen wichtigen Beitrag zur Ernährungs- und Verbraucherbildung. Diese fängt schon im frühen Kindesalter an und strahlt auf die Familien aus. „Mama, wir wollen zu Hause auch so ein leckeres Frühstück haben wie in der Schule mit den LandFrauen“. Dieser Satz ist ein toller Lohn für unseren Einsatz, so eine FachFrau.

 


Kategorie: News