Nachrichten/Archiv

Der Zukunft voraus – durch Netzwerken zum Erfolg

31.05.19 Der wllv gratuliert Hedwig Keppelhoff-Wiechert zum 80. Geburtstag. Bäuerinnen im Netzwerk vereinen, um gemeinsam stark in die Zukunft zu gehen, so lässt sich die Arbeit von Hedwig Keppelhoff-Wiechert zusammenfassen.


Als Präsidentin des Westfälisch-Lippischen LandFrauenverbandes (wllv) und des Deutschen Landfrauenverbandes (dlv) vertrat sie die Interessen der Frauen auf dem Land und in der Landwirtschaft mit Herzblut. Als langjährige Abgeordnete im EU-Parlament verlor sie nie die Bedürfnisse der Frauen vor Ort aus den Augen und brachte ihre Anliegen auf der europäischen Bühne ein.
Am 31.05.2019 vollendet Hedwig Keppelhoff-Wiechert ihr 80. Lebensjahr. Ihr Wirken lässt sich seit den 1970er Jahren nachzeichnen. In diesen fünf Jahrzehnten waren ihr die Anliegen und Belange der Bäuerinnen und Frauen vom Lande wichtig. Sah sie doch schon früh die Mitverantwortung der Frauen für das Management in landwirtschaftlichen Unternehmen. Auch die Sozial– und Familienpolitik waren für Keppelhoff-Wiechert wichtige Verbandsthemen.

 

Geboren und verwurzelt in Velen im Kreis Borken fand die Hauswirtschaftsmeisterin nach ihrer Heirat schnell den Weg in den westmünsterländischen LandFrauenverband. Sie engagierte sich als Vorsitzende des Ortverbandes Velen und des Kreisverbandes Borken und wurde 1976 in den Landesvorstand des wllv gewählt. Von 1983 bis 1994 führte sie den wllv als Präsidentin. Parallel dazu war sie in den Jahren 1987 bis 1998 Präsidentin des dlv. Ihre Kompetenzen und Ideen brachte sie von 1989 bis 2004 in das Europäische Parlament ein. Als Abgeordnete baute sie 15 Jahre lang am „Haus Europa“ mit und stärkte durch ihr Wirken die Bedeutung des LandFrauenverbandes.

 

Die rechtlichen Grundlagen für eine eigenständige soziale Sicherung der Bäuerinnen wurden während ihrer Amtszeit geschaffen. Dazu zählten u. a. die „Bäuerinnen-Rente“ und die Absicherung des Risikos der Pflegebedürftigkeit. Das eigene Einkommen der Bäuerinnen durch Einkommenskombinationen im landwirtschaftlichen Umfeld zu fördern, war eines ihrer Steckenpferde. Als Vorsitzende der Bundesarbeitsgemeinschaft „Urlaub auf dem Bauernhof“ hat sie dies erfolgreich umgesetzt.

 

In den 90er Jahren setzte sich Keppelhoff-Wiechert insbesondere für die berufsständische und gesellschaftspolitische Anerkennung der LandFrauen und der Ziele und Leistungen des LandFrauenverbandes ein. So gründeten sich beispielsweise erste agrarpolitische Arbeitskreise für Bäuerinnen. Auch die Öffentlichkeitsarbeit für die Landwirtschaft sowie Verbraucherkommunikation gewannen an Bedeutung. Das Netzwerk wuchs.

 

Innerverbandlich wurde die Arbeit der Landfrauen unter Keppelhoff-Wiechert transparenter. So erstellte der Verband spezielle Arbeitshilfen, um die Ortsvorsitzenden besser zu informieren und lud verantwortliche LandFrauen regelmäßig zu Tagungen ein. Auch erkannte sie früh, dass sich der Verband für Frauen, die nicht auf einem landwirtschaftlichen Betrieb leben, öffnen muss: „Wir müssen die Weichen für eine Zukunft stellen, in der sich der LandFrauenverband gleichermaßen für die Belange von Bäuerinnen und Frauen anderer Berufsgruppen im ländlichen Raum stark macht“.

 

Hedwig Keppelhoff-Wiechert sind LandFrauen und die Landwirtschaft eine Herzensangelegenheit. Zahlreiche Auszeichnungen würdigen ihre herausragenden Leistungen. So erhielt sie die höchste Auszeichnung des dlv, die Goldene Biene und das Verdienstkreuz der Bundesrepublik Deutschland. Sie wurde von der Landwirtschaftskammer-Westfalen Lippe mit der goldenen Plakette und von dem Westfälisch-Lippischen Landwirtschaftsverband mit der Schorlemer-Plakette in Gold ausgezeichnet.

Hedwig Keppelhoff-Wiechert hat nicht nur im LandFrauenverband bedeutende Weichen gestellt und Spuren hinterlassen. Ohne ihr Wirken wäre der LandFrauenverband nicht das, was er heute ist. Ihr wohltuendes Interesse an der weiteren Entwicklung des LandFrauenverbandes dokumentieren ihre zahlreichen Besuche unserer Veranstaltungen.

Eine starke Frau, ein Vorbild für uns!

 

Der wllv gratuliert Hedwig Keppelhoff-Wiechert sehr herzlich und wünscht ihr weiterhin Gesundheit, Tatkraft und Lebensfreude.

 

Für das Präsidium des wllv

Regina Selhorst

 

 

Im Überblick: Kurzbiografie Hedwig Keppelhoff-Wiechert