Nachrichten/Archiv

„Gäbe es den LandFrauenverband nicht, müssten wir ihn erfinden!“

27.05.19


Anwältinnen, die nicht Jura studiert haben? Ein Sprachrohr, das nicht aus Blech ist? Gibt‘s nicht? Gibt’s doch! Denn LandFrauen sind Anwältinnen und Sprachrohr für Frauen und Familien auf dem Land! Sie machen den Mund auf, wo anderen die Worte fehlen. Sie handeln, wo andere nur zusehen. Sie hören zu, wo anderen die Zeit fehlt. Und all das ehrenamtlich!

LandFrauen engagieren sich – jede nach ihren Interessen und auf ihre Art - und doch gemeinsam! Denn als starke Gemeinschaft lassen sich Veränderungen realisieren. In Westfalen-Lippe umfasst die Gemeinschaft bereits 42.640 ehrenamtlich aktive Frauen. Frauen aller Altersklassen, die sich in die Politik einmischen, sich der Bildung (junger) Menschen verbunden fühlen oder auch das gesellschaftliche Zusammenleben prägen. Sie spenden ihre Zeit. Und genau diese Spenden, ermöglichen es, Kinderferienspieltage auf die Beine zu stellen, Senioren schöne Stunden zu bereiten, Kinder an gesunde Ernährung heranzuführen, Straßenfeste zu organisieren oder Maiandachten gelingen zu lassen… Jede bringt sich da und in dem Umfang ein, wie sie es zu leisten vermag und möchte. Frei nach dem Motto „Zeit, die wir uns nehmen, ist Zeit, die uns etwas gibt“ (Ernst Ferstl).

Im Geschäftsbericht 2018 des WLLVs finden Sie weitere Details.