KreislandFrauentag 2019 am 19.01.2019

200 LandFrauen und Gäste fanden sich zum KreislandFrauentag  2019  am 19.01.2019 im Begegnungszentrum Meerwiese ein.

Die Autorin und Jounalistin Anne Siegel stellte ihr Buch „Frauen, Fische, Fjorde“ vor. 1949 warb die isländische Regierung junge deutsche Frauen als Landarbeiterinnen an, da zu dieser Zeit in Island akuter Frauenmangel herrscht. Das Buch beschreibt die Geschichte von 10 dieser Frauen, die letztendlich in Island ihre neue Heimat gefunden haben. Temperamentvoll und anschaulich erzählt Frau Siegel von ihren vielen Besuchen in Island, den Begegnungen mit den Frauen und der isländischen Mentalität und Lebensweise.

Die Geschäftsführerin Susanne Jürgensmeier-Lotz stellte zusammen mit einigen Vorstandsmitgliedern im Geschäftsbericht die Säulen der Landfrauenarbeit in Münster vor. Neben den Themenschwerpunkten „Bildung und Kultur“,“ Netzwerken“, „Fit für die Zukunft“  ist auch „Wir schenken anderen“ eine Säule der münsterschen LandFrauenarbeit. Im Rahmen des 70-jährigen LandFrauen Jubiläums 2018 wurden Spenden für das LandFrauentelefon sowie das Frauenhaus Münster e. v. gesammelt. Durch den Verkauf von Keksdosen und zahlreiche Spenden auf dem KreislanFrauentag 2018 wurden 820,00 € erziehlt, die dem Projekt „Pelikanhaus Münster“ der Alexianer zugute kommen.

Ein herzliches Dankeschön an alle Spender/innen und Unterstützer/innen dieser Projekte!!!

In seinem Grußwort hob Oberbürgermeister Markus Lewe die Bedeutung der Landwirtschaft hervor. Er kritisiert, dass Landwirte unter Generalverdacht gestellt und als Sündenböcke durch die Republik gejagd werden. „Bei allen Demonstrationen gegen die Massentierhaltung vermisse ich Demonstrationen gegen die billigste Milch, gegen das billigste Fleisch“, so Lewe.

Monika Große Kintrup, Agnes Willige und Elisabeth Uennigmann erhielten aus der Hand von Kreislandwirt Heinz-Georg Hartmann ihre „Goldenen Meisterbriefe. Vor 50 Jahren haben sie die Meisterprüfung der ländl. Hauswirtschaft abgelegt. Die mit den Neuwahlen der Ortsvorstände und des kreisvorstandes ausgeschiedenen Vorstandsmitglieder erhielten als Dank für ihr Engagement im LandFrauenverband eine metallene Biene: Renate Wilhelmer (Albachten), Margarete Schulze Harling (Amelsbüren), Annette Westhoff (Gelmer), Andy Böckmann (Handorf), Dorothee Holtmann (Süd-Ost), Gaby Westhues (Nienberge), Jutta Richter (Roxel) und Brigitte Lippmann (Sprakel). Aus dem Kreisvorstand ausgeschieden sind Irmgard Große Dahlmann und Elisabeth Taphorn.

 

Besuch des Düsseldorfer Landtages am 13.12.2018

Frau Wendland, die nicht nur Landtagsabgeordnete sondern auch Mitglied im Landfrauenverband ist, hat die Landfrauen Münster im Dezember zu einem Besuch des Düsseldorfer Landtages sowie einer Besichtigung des WDR-Studios eingeladen.

15 Frauen aus Münster sind dieser Einladung nachgekommen. Die Teilnehmerinnen haben viel über den Alltag einer Landtagsabgeordneten erfahren und sind motiviert worden, Probleme die politisch gelöst werden müssen, an die Abgeordneten heranzutragen.

In den Räumen des WDR-Studios durften die Besucherinnen einen Blick in das Fernseh-Aufnahmestudio werfen und hierbei die Aufzeichnung einer Life-Fernsehsendung verfolgen.

 

 

Kinonacht am 05.11.18 im Cineplex Münster

Der Film "Madame Aurelie und der Duft von Frühling" begeisterte mehr als 200 LandFrauen und Gäste. Zur Einstimmung gab es traditionell ein Gläschen Sekt und ein buntes Fingerfood-Buffet.

Parlamentarischer Abend des WLLV und des RHLV am 19.09.2018 im Düsseldorfer Landtag

Die Anzahl der Frauen im Landtag schoss in die Höhe. Statt der derzeitigen Frauenquote in Düsseldorf von 27,6 % lag sie kurzzeitig bei stolzen 65 %. Weit über 100 Landtagsabgeordnete sind der Einladung des Rheinischen LandFrauenverbandes (RhLV) und des Westfälisch-Lippischen LandFrauenverbandes (wllv) zum Parlamentarischen Abend am 19. September gefolgt. Landtagspräsident André Kuper unterstrich in seiner Begrüßung den Stellenwert der LandFrauenverbände als größtes Bildungsnetzwerk auf dem Land.

60.000 organisierte LandFrauen in Nordrhein-Westfalen entsandten 85 Vertreterinnen aus allen Städten und Kreisen zum persönlichen Austausch mit ihren Abgeordneten. Für den Kreisverband Münster sind die LandFrauen Petra Halsband und Marion Nordhoff nach Düsseldorf gereist, um mit ihren Abgeordneten Simone Wendland und Josephine Paul ins Gespräch zu kommen.

Das ehrenamtliche Engagement ist die treibende Kraft auf dem Land, das eine lange und bewährte Tradition hat, denn „frage nicht, was der Staat für Dich tun kann, sondern frage, was Du für den Staat tun kannst“ erklärt RhLV Präsidentin Margret Voßeler das „LandFrauen-Gen“.

Es geht den LandFrauen um das Leben und Arbeiten auf dem Land, um die täglichen Herausforderungen im Alltag - heute und morgen. Denn „wir sind davon überzeugt, dass die Zukunft auf dem Land von Frauen abhängig ist“ betont wllv Präsidentin Regina Selhorst.

Care Arbeit, Landwirtschaft in der Mitte der Gesellschaft und natürlich die dauerhafte Erhöhung des Anteils der Frauen in der Politik waren nur einige Themen, die an diesem Abend angeregt zwischen den LandFrauen und Abgeordneten diskutiert wurden.

Die Wertschätzung von Lebensmitteln konnte gleich praktisch erlebt werden, dank des vielfältigen Kürbis-Buffets des LandFrauenservice aus dem Münsterland.

(Quelle: Pressemitteilung des WLLV vom 19.09.2018)

Bustour nach Leipzig vom 16.-19.08.2018

45 Frauen machten sich mit dem Reisebus auf den Weg nach Leipzig. Am Anreisetag stand eine Stadtrundfahrt mit anschliessender Stadtführung auf dem Programm. Die Teilnehmerinnen konnten sich so einen ersten Eindruck von der wunderschönen Innenstadt mit den vielen historischen Passagen, dem Naschmarkt, der Nikolaikirche und kleinen Gassen machen. Am Folgetag ging es mit dem Bus nach Naumburg, wo der Dom "St. Peter und Paul" sowie die liebevoll restaurierte Innenstadt besichtigt wurde. Bei einem Besuch in der Weinregion Saale Unstrut darf natürlich auch eine Besichtigung der Sektkellerei "Rotkäppchen" mit einer Führung durch die historischen Sektkeller und anschl. Sektverkostung nicht fehlen. Nach einer Bootstour durch den Wörlitzer Park, der seit November auf der Welterbeliste der UNESCO steht, stand am Samstag Abend ein gemeinsames Abendessen im historischen Restaurant "Auerbachs Keller", bekannt aus Goethes Faust auf dem Programm. Mit einem Zwischenstopp in Magdeburg ging es am Sonntag wieder zurück nach Münster.

"Liederfeuerwerk" aus Anlass des 70-jährigen Jubiläum des WLLV

Der KreislandFrauenverband Münster feierte das Landes-Jubiläum mit einem „Liederfeuerwerk“ am 23.05. auf dem Hof Renfert-Deitermann in Münster-Gelmer.

120 Landfrauen und Gäste sangen gemeinsam mit der Musikerin Mechthild Schlichtmann Lieder quer durch alle Musikrichtungen. Unter dem Motto „Wir schenken anderen“ kamen 300 € des Erlöses des Abends dem Frauenhaus Münster e. V. und 200 € dem Landfrauentelefon NRW (0 25 91 - 9 40 3 40 9), einer durch die Landfrauen ins Leben gerufenen Telefonseelsorge zugute.

Danke an alle Teilnehmerinnen für die Unterstützung dieser wichtigen Institutionen!

Gartentour "Über den Zaun geschaut" am 03.07.2017

Die 84 Teilnehmerinnen der Fahrradtour besuchten in diesem Jahr Gärten in Nienberge und Umgebung. Neben wunderschönen Bauerngärten führte der Weg unter anderem  auch zu einem Reihenhaus: an einem Hang gestalteten die Eigentümer mit viel Liebe zum Detail  einen japanischen Garten mit Pagoden. Auf dem Hof Schulze Relau stand für alle Kaffee und Kuchen bereit.

 

Feeding the 5000 am 16.09.2017 auf dem Rathausinnenhof

Am Aktionstag wurde mit Lebensmitteln, die eigentlich im Müll gelandet wären, für ca. 3600 Menschen eine Mahlzeit zubereitet. Ziel war es, ein Zeichen gegen Lebensmittelverschwendung zu setzen. Auf der eigens aufgebauten Bühne auf dem Rathausinnenhof wurde ein buntes Rahmenprogramm mit Diskussionsrunden, Showkochen und Infoständen präsentiert. 

Die KreislandFrauenverbände Münster und Warendorf haben die Besucher mit einem Infostand über Einkaufsplanung, Lagerung von Lebensmitteln und Ursachen der Lebensmittelverschwendung informiert. Weiterhin hat sich der KreislandFrauenverband Münster mit 2 "Schnippelaktionen " an der Vorbereitung des Events beteiligt.  

 
 

Workshop Betonskulpturen gestalten März 2017

Gestartet wurde mit Unmengen Zeitung, Styropor, Draht, Beton und 12 gutgelaunten und kreativen Frauen.  An den 3 Terminen entstanden auf dem Hof Große Dahl-mann riesige Äpfel und Birnen, Spatzen und Hühner, Vogeltränken und Herzen. Diese wurden bunt bemalt und zieren nun die Gärten der LandFrauen.

 
 

Wellnesswochenende 17.-19.03.2017

Das Hotel „Tannenhäuschen“ in Wesel war das Ziel des diesjährigen Wellness-Wochenendes. Die 10 Teilnehmerinnen nutzten die Zeit, um bei gutem Essen, Sauna und Spaziergängen auszuspannen und neue Kraft zu tanken.

KreislandFrauentag 2017 am 04.03.2017

Die Landwirtin und Persönlichkeitstrainerin Elke Pelz-Thaler characterisiert den typischen Alltag einer Bäuerin so: „du arbeitest 12-14 Stunden am Tag  und wirst von aussen nur kritisiert“. Immer wieder sieht sich der Berufsstand mit  Vorwürfen wie  Tierquäler, Grundwasserverunreiniger, Verursacher von Antibiotika-Resistenzen konfrontiert. Die Referentin gab den 200 anwesenden Mitgliedern des Landfrauenverbandes und Gästen praktische Tipps, mit welchen Maßnahmen man das eigene Selbstbewusstsein stärken kann , um dem Druck besser standhalten zu können.

Petra Bentkemper, Vizepräsidentin des Westfälisch-Lippischen Landfrauenverbandes (WLLV) stellte den Teilnehmern in ihrem Grußwort das „LandFrauentelefon“ vor. Sechs intensiv geschulte LandFrauen bieten Menschen im ländlichen Raum Hilfe bei Problem und in Krisensituationen.

Von den aktuell 630 Mitgliedern des KreislandFrauenverbandes Münster stammen mittlerweile 63 Prozent aus nicht landwirtschaftlichen Berufen, erläutert die Geschäftsführerin Karoline Mensing in ihrem Geschäftsbericht. Zu den Aktionen des  vergangenen Jahres gehört auch der Start der Kampagne pumps@bauernhof, in denen Bäuerinnen  anderen Mitgliedern ihre Betriebe zeigen und einen Einblick in ihren Arbeitsalltag gewähren.

Susanne Schulze-Bockeloh, Vorsitzende des Westfälisch-Lippischen Landwirtschaftsverbandes Münster (WLV) betonte wie wichtig die Zusammenarbeit zwischen dem WLV und dem Landfrauenverband insbesondere im Hinblick auf die Öffentlichkeitsarbeit ist.  Weiterhin forderte sie die Bäuerinnen auf, sich an den Diskussionen rund um die „Offensive Nachhaltigkeit“ aktiv zu beteiligen. Hierbei will der WLV konkrete Maßnahmen zur Verbesserung der Produktionsbedingungen für die Landwirtschaft erarbeiten. „Keiner kann  sagen, ich habe davon nichts gewusst, nutzen Sie die Angebote mitzugestalten! Wir möchten nicht nur reden, sondern konkrete Maßnahmen für die Zukunft erarbeiten“.

Zum Abschluss sorgte die Musikerin Mechthild Schlichtmann noch einmal mit Rudelsingen für Stimmung im Saal.

 

Konfliktmanagement 03./04.02.2017

Gemeinsam mit der Persönlichkeitstrainerin Christiane Bischof erarbeiteten die Teilnehmerinnen Wege, konfliktbeladene Situationen zu entschärfen. Dieses Wochenendseminar wurde in Kooperation mit dem KreislandFrauenverband Warendorf angeboten.

Augenschmaus - Unser Essen mit den Augen der Künstler am 28.01.2017

Ein üppiges Frühstücksbuffet, ein Gläschen Sekt mit musikalischer Umrahmung waren das Ambiente für den Bildervortrag  „Augenschmaus – Unser Essen mit den Augen der Künstler“  .

Die LandFrau und Kunsthistorikerin Hanne Große-Kleimann nahm die 100 Teilnehmerinnen  mit auf eine kulinarische Reise durch die Kunstgeschichte.  Von den ersten Höhlenmalereien bis hin zur Moderne, wo Lebensmittel nicht nur dargestellt, sondern als Werkstoff genutzt werden, erläuterte die Referentin in ihrem Bildvortrag anschaulich, wie sich die Darstellung des Essens in der Geschichte entwickelt hat.

Handy futsch – was nun? 24.01.2017

Die Referentin Nicole Kirchhoff gab den 9 Teilnehmerinnen wertvolle Tipps, wie Daten auf dem Handy gesichert werden können und welche Schritte bei Verlust des Gerätes zu gehen sind.

Kinoabend am 07.11.2016

200 Landfrauen und Freundinnen trafen sich im Cineplex Münster, um gemeinsam den Film "Ein Mann namens OVE" zu schauen. Die Kinonacht für Landfrauen im November ist schon seit vielen Jahren ein fester Bestandteil im Jahresprogramm des KreislandFrauenverbandes Münster. Zur Einstimmung gab es selbstgemachtes Fingerfood und einem Gläschen Prosecco.

Tag des offenen Hofes am 19.06.2016 in Münster-Wolbeck

Bei strahlendem Sonnenschein machten sich rund 9000 Besucher auf den Weg, um Landwirtschaft auf 4 Höfen in Wolbeck hautnah zu erleben. Mit fachkundigen Führungen  durch die unterschiedlichen Betriebe, Ponyreiten,  Strohhüpfburg etc. kamen Jung und Alt auf ihre Kosten. Alle 2 Jahre organisiert der WLV Münster diese Veranstaltung. Münsters LandFrauen boten bei dieser Veranstaltung auf dem Kräuter- und Gemüsehof Rohlmann selbstgebackene Obstkuchen, Waffeln und fair gehandelten Kaffee an. Schön dekorierte Tische luden die Besucher zum Ausruhen, klönen und genießen ein.

Besuch des Bioenergiepark Saerbeck am 31.05.2016

Gemeinsam mit dem landwirtschaftlichen Verein stand ein Besuch des Bioenergieparks Saerbeck auf dem Programm. Auf dem Gelände eines ehemaligen Munitionsdepots der Bundeswehr siedelte die Gemeinde Saerbeck Unternehmen an, die aus Windkraft, Sonnenenergie und Biomasse regenerative Energien erzeugen. Die Dachflächen der Munitionslager wurden mit PV-Modulen bestückt, es wurden bislang 7 Windräder, eine Biogasanlage und ein Kompostwerk errichtet.

Equal Pay Day am 19.03.2016

Der Kreisvorstand Münster hat an der Kundgebung  der Arbeitsgemeinschaft münsterscher Frauenorganisationen (AMF) zum Equal  Pay  Day auf dem Lambertikirchplatz teilgenommen. Auch heute verdienen Frauen häufig noch weniger als ihre männlichen Kollegen. An die Besucher/innen wurde Apfelsaft verteilt. Damit die Männer an diesem Tage einmal merken, wie es sich anfühlt, weniger zu bekommen, wurden ihre Becher nur zu 2/3 befüllt.

Öffentlichkeitswirksam arbeiten im WEB 2.0, 04.-05.03.2016

12 Frauen aus den Kreislandfrauenverbänden Münster und Warendorf nahmen an dem Seminar der Konrad-Adenauer-Stiftung „Öffentlichkeitswirksam arbeiten im WEB 2.0“ teil. Wie funktionieren Facebook, Twitter etc. und wie kann ich diese sinnvoll zur Informationsverbreitung nutzen? Der Referent Michael Aldick erläuterte anschaulich an konkreten Beispielen, auf welchen Wegen diese Kommunikationsformen auch die öffentliche Meinungsbildung beeinflussen.

Kreislandfrauentag 20.02.2016, "Mein Leben in 2 Kulturen"

Auch in diesem Jahr fanden wieder mehr als 200 Landfrauen den Weg ins Begegnungszentrum Meerwiese zum Kreislandfrauentag. In ihren Grußworten wiesen Bürgermeister Gerhard Joksch als auch Susanne Schulze-Bockeloh ( Vorsitzende des WLV Münster) darauf hin, wie wichtig insbesondere der Einsatz der Bäuerinnen für die münsterische Landwirtschaft ist.

Neben Geschäftsbericht, Grußworten und Vortrag blieb während des Nachmittags ausreichend Zeit für Gedankenaustausch bei Kaffee und Kuchen.

In ihrem Sketch „Pizzabestellung im Jahre 2050“ nahmen Petra Halsband und Christel Schulze Dieckhoff den zunehmend „gläsernen Menschen“ aufs Korn.

Barbara Risau, Brigitte Lippmann und Marion Nordhoff konnten der Kinderneurologie-Hilfe Münster e. V. einen Scheck in Höhe von 600 Euro überreichen. Die Vorsitzende des Vereins, Gertrud Wiethold (2. v. l.) nahm den Scheck dankend entgegen. Der Betrag konnte durch den Verkauf von Apfelpunsch beim „Landlust Winterzauber“ erwirtschaftet werden.

Als Referentin war Parvin Hemmeke-Otte, gebürtige Iranerin und Vorsitzende des Kreislandfrauenverbandes Braunschweig geladen. Unter dem Thema „Mein Leben in 2 Kulturen“ berichtete die studierte Agraringenieurin von anfänglichen Problemen hier in Deutschland „heimisch“ zu werden. Frau Hemmeke-Otte führt auch Kulturreisen in den Iran durch. Anhand einiger Bilder konnten die Besucher einen eindrucksvollen Einblick in die iranische Kultur, Landschaft und Lebensweise gewinnen.

Erntedankgottesdienst im St. Paulus-Dom zu Münster am 11.10.2015

Im Rahmen des feierlichen Erntedankgottesdienstes im St. Paulus-Dom zu Münster feierte die katholische Landvolkbewegung ihr 60-jähriges bestehen. Der Altarraum wurde durch den WLLV-Ortsverband Sprakel-Sandrup-Coerde farbenfroh und üppig gestaltet. Neben Getreide, Kürbissen und Sonnenblumen von heimischen Feldern waren auch importierte Früchte, Kaffee und Getreidesorten zu sehen.

Der Appell von Diösesanpräses Bernd Hante "die Ernte unserer Erde ist für alle da" und "wir müssen lernen zu teilen, in dem festen Glauben daran, dass es für alle reichen wird," wurde durch die creative Gestaltung eindrucksvoll unterstrichen.