Bowlen im Dersa Bowling Center in Damme

Emsiges Treiben im Bowling Center. Spiel, Spass und evtl. Muskelkater :-)

 

Weihnachtsfeier der Stemweder LandFrauen

Die LandFrauen des Ortsverbandes Stemwede hatten zu ihrer Weihnachtsfeier in den Berggasthof Wilhelmshöhe in Haldem eingeladen. Nachdem die Frauen und der gebürtige Dielinger Referent Pfarrer Stefan Thünemann von Anke Hesekamp begrüßt worden waren, stimmte man das Weihnachtslied „Macht hoch die Tür die Tor macht weit“ an. Bei Kaffee, Kuchen und angeregten Gesprächen wurde unter anderem die Tischdekoration bewundert. Diese wurde in diesem Jahr von den Ortverbänden Oppenwehe und Arrenkamp gefertigt. Im Anschluss erläuterte Pfarrer Thünemann in seiner Eigenschaft als Gefängnisseelsorger der Jugendstrafanstalt Herford seinen Arbeitsalltag. Seit 2013 betreut er dort seelsorgerisch Straftäter im Alter von 14 bis 24 Jahren. Auch die Bediensteten benötigen manchmal seine Hilfe. Das Eingangslied „Macht hoch die Tür…“ kommentierte er mit einem Lächeln als einen sogenannten „Gassenhauer“ in der Strafanstalt. Ein weiterer Programmpunkt waren „Dey lüttgen Kloggschieters“, die Jugendgruppe der Oppenweher Laienspielschar, unter der Leitung von Andrea Melcher. Plattdeutsche Vorträge und Anekdoten wurden mit viel Applaus honoriert.

Ein, alles in allem schöner, besinnlicher und informativer Nachmittag.

"Schloss Marienburg" in Pattensen und Zuckerfabrik "Nordzucker AG" in Nordstemmen

Die Landfrauen aus Stemwede hatten als Ziel ihres Tagesausfluges das Schloss Marienburg in Pattensen und die Zuckerfabrik in Nordstemmen auserkoren. Bei leicht trüber Witterung startete die Bustour. Gefrühstückt wurde auf rustikale Art und Weise während eines Zwischenstopps am Bus. Das erste Reiseziel, die Schlossanlage Marienburg, erstrahlte dann im Sonnenschein umrahmt von herbstlichen Farben. Erbaut wurde das Schloss vor 200 Jahren von König Georg V. von Hannover. Einige Geschichten aus dem Leben einer Königsfamilie und allerlei Informationen zu den persönlichen Besitztümern wurden während einer Führung an die Reisenden vermittelt. Beim Verweilen im Schloss ließ man es sich bei „Kaffee und Kuchen“ gut gehen. Weiter ging es zur Zuckerfabrik der Nordzucker AG. Zuckerherstellung war das Thema. Ausgestattet mit Sicherheitshelmen und Warnwesten startete die Führung durch das Werk. Die Produktion von vielen Zuckersorten, wie zum Beispiel Puderzucker, Kandiszucker, brauner Zucker und den normalen Haushaltszucker wurde erklärt. Abgerundet wurde der Tag mit einem gemeinschaftlichen Abendessen in einem ortsansässigen Gasthaus. Auf der Heimreise tauschten sich die Ausflügler rege über das Gesehene aus.

Generationen-Workshop

Zwischen unterschiedliche Generationen, egal ob in der eigenen Familie oder auf der Arbeit, kommt es häufiger zu Missverständnissen. Die Landfrauen in Stemwede haben dieses Thema deshalb aufgegriffen und einen Workshop mit dem Titel „Mein Lebenslauf: von unterschiedlichen Generationen und meinem Standpunkt“ mit der Dozentin und Landfrau Meike Wehrmann aus Twiehausen veranstaltet.

Shoppertaschen für Twiehausen (04.November 2019)


Das diesjährige Motto der Landfrauen "Gib Plastik einen Korb", gab bei den Twiehauser Landfrauen den Anstoß, einen Nähabend zu organisieren.

Daher hieß es für alle Teilnehmerinnen "Pack deine Nähmaschine ein". Ein Wohnzimmer wurde kurzerhand in ein Nähstübchen umgewandelt. Nach einer Einführung legten alle Damen mit Eifer los. Die Stoffe wurden nach dem Schnittmuster zugeschnitten und kurz darauf war das erste Rattern der Nähmaschinen hörbar.
Mit roten Wangen, hoher Konzentration, sowie Sekt zur Abkühlung und Süssigkeiten als Nervennahrung kamen alle Teilnehmerinnen zum Ziel.
Das Ergebnis ist eine schöne Shoppertasche, die im Nu in jeder Handtasche verschwindet. :-)

Herbstfrühstück im Jägerheim

Herbstlich dekorierte Tische empfingen die 75 Landfrauen aus Destel, Levern, Sundern, Niedermehnen und Twiehausen im Jägerheim. Angelika Piel und ihr Team zauberten ein köstliches Frühstück, welches keine Wünsche offen ließ.
Meike Wehrmann, eine Landfrau aus Twiehausen, übernahm in diesem Jahr den Part der Referentin. Die Trainerin für Veränderungsprozesse, Kommunikation und persönliches Coaching referierte über unterschiedliche Generationen und wie sich der Alltag erleichtert, wenn man erstmal weiß wie die Mitmenschen ticken. Mit anschaulichen Beispielen wurden die unterschiedlichen Generationen "die Traditionalisten", " die Babyboomer" und die Generationen "X", "Y", "Z" dargelegt. Meike warb für Verständnis untereinander und gab an alle Zuhörerinnen den Ratschlag: "Nur sprechenden Menschen kann man helfen."

Wenn Landfrauen reisen...

dann werden sie von Sonnenschein und angenehmen Temperaturen verwöhnt.

Eine 2-Tages-Erlebnisfahrt führte die Stemweder Landfrauen nach Hannover.

Das erste Etappenziel war das WOK-Museum. Küchen von anno dazumal bis heute und aus aller Herren Länder waren eine Augenweide.

Am Abend wurden die Herrenhäuser Gärten besucht, wo an diesem Tag eines von 5 Teams (Japan, Marutamaya Co.) ihre Darbietung zum Internationalen Feuerwerkswettbewerb bot.

Am 2ten Tag stand eine 3-stündige geführte Fahrradtour durch Hannover auf dem Programm. Faszinierend, wie gut man in einer Stadt im Grünen radeln kann und es einges zu sehen gab...

Bevor es wieder in die Heimat ging wurde dem Maschsee die volle Aufmerksamkeit geschenkt.

Rundrum eine gelungene Fahrt, mit viel Spaß und guter Laune!

 

Tagesfahrt 2019

An einem herrlichen Sommertag

An einem herrlichen Sommertag unternahmen die Landfrauen aus Twiehausen eine Waldexkursion durch den Twiehauser Forst. Mit offenen Augen durch Wald und Wiese, interessanten Hinweisen zu heimischen Gewächsen und der hiesigen Tierwelt wurden viele Eindrücke geweckt. Bei Kaffee und Kuche klang ein wunderbarer Nachmittag aus.

Mädelsabend des Ortsverbandes Stemwede-Twiehausen

LandFrauen um den Dorfpokal

Die LandFrauen des Ortsverbandes Stemwede-Dielingen nahmen am alljährlichen Wettschießen um den Dorfpokal  mit zwei Mannschaften teil. Teilweise erflogreich, wie am Ergebnis zu erkennen ist. Platz zwei ist schon eine Anerkennung wert.

Frauenfrühstück 2019 Ortsverband Stemwede

Ein Bild aus längst vergangenen Tagen

Landfrauenversammlung des Ortsverbandes Stemwede

 

 

 

Selbst ein Magier ist dann und wann

auf die Mithilfe einer Landfrau angewiesen.

Zauberkünstler Karl-Heinz Steinkuhle alias "Magier K"

Die Landfrauenbiene mal anders

"Wir wollen Stemwede erkunden" Tagesfahrt mit Inge Uetrecht als Reiseführerin

Dielinger Weihnachtsmarkt 2018

Kinoabend "Ladies Night"