LandFrauen feiern Advent

Ein weihnachtliches Adventskonzert war der Anlass für knapp 400 LandFrauen, sich in der für diesen Anlass festlich hergerichteten Kampa-Halle zusammenzufinden. Der Ortsverband Hille-Hartum hatte in diesem Jahr die Gestaltung der Adventsfeier der LandFrauen im Kreis Minden-Lübbecke übernommen und sowohl ein neues Format als auch einen neuen Wochentag gewählt. Eingeladen waren der „Kleine Chor Minden“ und "Musikzug Viktoria Hille“. Zudem könnten die Besucherinnen den beliebten Adventsmarkt besuchen, der wie in jedem Jahr das Rahmenprogramm der Feier bildete.

Die Landfrauen lauschten im ersten Teil des Nachmittags dem „Kleinen Chor Minden“ unter der Leitung von Susanne Fröhlke. Als der „Andachtsjodler“ erklang, wurden Erinnerungen wach an die Zeiten des Mindener Kinderchors, in dem ein großer Teil der Sängerinnen früher mitgewirkt hatte. Altes Liedgut wurde neben modernen Songs, wie „Heal the World“ von Michael Jackson, oder „Wünsche zur Weihnachtszeit“ von Udo Jürgens vorgetragen und dazu mit kleinen Gedichten und Geschichten ergänzt. Susanne Fröhlke und Susanne Grannemann lasen unter anderem das Gedicht „Ein Weihnachtswunsch“ und „Weihnachten wie es früher war“. Als gemeinsames Lied wurde „Alle Jahre wieder“ gesungen und der Chor verabschiedete sich mit „Dona nobis pacem“ - gib uns Frieden, der Weihnachtswunsch schlechthin.

Während des Kaffeetrinkens wurde eine Spende für das Hexenhaus in Espelkamp gesammelt. Maria Köhn und Nadine Eisberg stellten das Haus für Frauen in Krisensituationen vor.

Im zweiten Teil trat der Musikzug Viktoria Hille mit kraftvollen Tönen auf. Mit „A classic chrismas“ stimmten sie besinnliche Töne an, um dann mit Liedern wie „Little drummer boy“ oder „Highland cathedral“ zu begeistern. Mit dem bekannten „Canon“ von Pachelbel stimmte das Orchester auch ganz leise Töne an. Nachdem zum Abschluss „O du fröhliche“ kräftig mitgesungen wurde, gab es mit „Felice navidad“ noch eine wunderbare Zugabe.

Die Stimmung war sehr gut und die LandFrauen waren von diesem Konzert mehr als begeistert.

Das neue Programm ist da!

Regelmäßig zum Ende des Sommers stellt der LandFrauen-Verband Minden-Lübbecke das neue Jahres-Programm vor. Auch diesmal ist das Heft prall gefüllt mit Angeboten von Frauen für Frauen im ländlichen Raum. Das die LandFrauen es mit ihrem Motto, Frauen auf dem Lande zu Vernetzen ernst meinen, wird auf den ersten Blick ins neue Heft deutlich. Von vorne bis hinten gibt es Angebote, die nicht nur Spaß machen, sondern auch informieren, weiterbilden und neue Wege im Landleben aufzeigen.

Bevor am 19. Oktober mit dem Kreis-LandFrauentag der offizielle Startschuss fällt, laden die LandFrauen erst mal zum Freiluftspektakel Land (er)fahren ein. Am 16. September sind alle herzlich willkommen, wenn die Preußisch Oldendorfer LandFrauen einen Blick in die ländliche Kultur rund um die Stadt am Wiehengebirge eröffnen. Am 19. Oktober wird in der Stadthalle Lübbecke das neue LandFrauen-Jahr eingeläutet. In diesem Jahr konnten die LandFrauen die Weltenbummlerin Annette Dittert für den Kreis-LandFrauentag gewinnen. Die ARD-Korrespondentin lebt eigentlich in Hamburg, hat aber seit einiger Zeit ein Hausboot in London, das sie liebevoll Emilia nennt. Beim Kreis-LandFrauentag liest sie aus ihrem Buch „London Calling“ und erzählt von den persönlichen Erlebnissen rund um ihre Wahlheimat.

Neben den Klassikern im LandFrauen-Jahresprogramm, wie zum Beispiel der Adventsfeier am 8. Dezember in der Kampa-Halle in Minden, oder dem Neujahrsempfang am 12. Januar 2019 im Bürgerhaus Espelkamp gibt es auch ein paar außerordentliche Highlight. Eines davon ist das Treffen mit Deichdeern. Die gebürtige Nordfriesin betreibt einen Blog, und erzählt mit viel Witz und Charme vom Leben auf dem Lande. In lockerer Runde wird uns Deichdeern alias Julia Nissen am 14. März 2019 im Krug zum Grünen Kranze in Schmalge / Espelkamp von ihren Lieblingsthemen „Online-Kommunikation“ und Landwirtschaftliche Öffentlichkeitsarbeit“ berichten. Im Rahmen der Reihe „Starke Frauen“ übernimmt Anke Steinhauer am 6. und 7. März das Ruder, wo sie in Bad Holzhausen und in Minden von den Frauen im Bauhaus berichten wird. Zu den überregionalen Veranstaltungen gehören neben Bildungs- und Sportangeboten natürlich auch die Fahrten, die in diesem Jahr zum Beispiel nach London, Leipzig oder Hamburg gehen. Im März bietet Birgit Rohlfing zudem wieder eine gemeinsame Fastenwoche an. Hier werden mit fachlicher Unterstützung Aktivitäten rund um das Heilfasten durchgeführt.

Aktuelle Hinweise zu den Veranstaltungen finden Sie in der Rubrik "Veranstaltungsprogramm".

Natürlich haben auch unsere zehn Ortsverbände wieder ein vielseitiges Programm auf die Beine gestellt. Die einzelnen Veranstaltungshinweise finden Sie auf den Seiten der jeweiligen Ortsverbänden ebenfalls in der Rubrik "Veranstaltungsprogramm".