Kreisverband Märkischer Kreis/Ennepe-Ruhr-Hagen

Spargelfahrt ins Münsterland

Unser Angebot zur Spargelfahrt war restlos ausgebucht.

Am 8. Mai haben wir uns gegen Mittag in Richtung Münsterland auf den Weg gemacht.

Unser erstes Ziel war die Burg Hülshoff, die Geburtsstätte von Annette zu Droste-Hülshoff. Beim Kaffeetrinken wurden wir mit Erzählungen aus dem Leben der Dichterin unterhalten. Anschließend haben wir uns von dem wunderschönen Park beeindrucken lassen.

Das abendliche Ziel, der Spargelhof Narup bei Greven, eröffnete uns die gesamte Spargelwelt. Natürlich haben wir auch das köstliche Gemüse gegessen und konnten im Hofladen üppig einkaufen. Das Wetter war sehr durchwachsen, dafür war die Stimmung hervorragend.

Frühjahrsarbeitstagung 2019 in Hagen

LandFrauen pflanzen Wissen und entfalten Werte

Am vergangenen Dienstag trafen sich die Ortsvorstände aller Ortsverbände aus dem KreislandFrauenverband Märkischer Kreis / Ennepe-Ruhr / Hagen zu ihrer Frühjahrsarbeitstagung. Die Veranstaltung ist traditionell der erste Impuls des Jahres für viele spannende und kreative Aktionen der LandFrauen in unserer Region.

So begrüßte Bärbel Balke, Sprecherin des Vorstandsteams ihre Mitstreiterinnen im Restaurant Rosengarten zu diesem informativen Nachmittag. Zunächst präsentierte die Geschäftsführerin Annette Höfinghoff den durchaus erfreulichen Geschäftsbericht. Mit rund 1500 Mitgliedern in 19 Ortsverbänden sind die LandFrauen weiterhin eine wichtige Kraft in unserer Region, die mit Fachwissen und Tatkraft die Werte des Lebens und Arbeitens im ländlichen Raum stärken. Ein bunter Reigen an Veranstaltungen aus den Bereichen Kunst, Kultur und Gesundheit, aber auch Naturschutz, Artenvielfalt und Hauswirtschaft wurde im abgelaufenen Programmjahr angeboten und rege besucht. Die Mitglieder des Vorstandsteams haben viele Termine im politischen Raum wahrgenommen. Treffen mit dem Landrat und Netzwerken im Naturschutz sind nur zwei der vielen wichtigen Themen.

Auch der mediale Auftritt wird immer moderner. So beliefern die LandFrauen bereits Facebook mit entsprechenden Einträgen und unterhalten eine bundesweit einheitliche Internetpräsenz, die auf Landes-, Kreis- und Ortsebene mit Informationen gefüllt wird: www.wllv.de Der Kreisverband Märkischer Kreis / Ennepe-Ruhr / Hagen ist unter www.wllv.de/maerkischer-kreis-ennepe-ruhr-hagen/ zu erreichen.

Erstes Bäuerinnenfrühstück des Kreisverbandes in Hagen

- Ab wie vielen Kühen rechnet sich eine Putzfrau –

26.01.2019 - Weichenstellung für ein entspannteres Arbeitsleben. Anfeindungen von außen, stark schwankendes Einkommen, hohe Arbeitsbelastung auch an Sonn- und Feiertagen, Generationskonflikte, immer mehr Bürokratie und noch mehr Auflagen - viele Familien in der Landwirtschaft sind am Rande der Belastung. Nach der Begrüßung durch Initiatorin Bärbel Balke begrüßte Kreislandwirt Dirk Voß, als einziger Mann in der Runde, die Teilnehmerinnen und brachte spannende Einblicke in seine Tätigkeit mit und konnte daher auch einige Impulse zur Thematik mitbringen. Wann hat man „nur viel zu tun“ und wann hat man „zu viel“? Dieser und weiteren Fragen ging Referentin Silvia Beckmann gemeinsam mit gut 20 LandFrauen auf die Spur. Sie sensibilisierte dafür die eigenen Grenzen besser wahrzunehmen und die eigenen Kraftreserven besser zu schützen und zu reaktivieren.

LandFrauen übergeben Spende vom KreislandFrauentag 2018

von links: Annette Höfinghoff (Geschäftsführerin MK/EN/HA), Frau Kirsch ("Frauen helfen Frauen e.V."), Sabine Mayweg (Vorstandsteam MK/EN/HA)

Der Scheck geht an den Verein "Frauen helfen Frauen e.V."

6.11.2018 - Zur Erinnerung: Die LandFrauen unseres Kreisverbandes hatten anlässlich des KreislandFrauentages 2018 einen großen Betrag für das Frauenhaus EN gesammelt. Der Großteil des Betrages wurde per Scheck an Frau Kirsch übergeben.

In erster Linie wird hiervon ein Malprojekt für durch Gewalt traumatisierte Kinder finanziert, die unter fachlicher Anleitung malen und gestalten.

Der Restbetrag wird für einen Frühlingsausflug mit den Kindern auf einen Bauernhof im Kreisgebiet reserviert.

Wir werden berichten.

(Text und Bild: Nicole Schreiber)

 

 

 

SOS-Kinderdorf erhält Spende

Am vergangenen Dienstag war es endlich so weit. Bärbel Balke hat mit einigen Mitgliedern des Vorstandes das SOS-Kinderdorf Sauerland in Lüdenscheid besucht, um die Spende aus unserem Abschnitt des wllv-Spendenmarathons zu übergeben. LandFrauen, ihr seid großartig! 3.500 €, über die sich Gabi Polle, die Leiterin des SOS-Kinderdorfes in Lüdenscheid sehr freute. Im Anschluss an die Spendenübergabe erhielten Bärbel Balke, Adelheid Lösse, Gabi Rautenberg, Annette Höfinghoff und Nicole Schreiber bei einem Rundgang durch das Dorf Einblick in die so wertvolle Arbeit der SOS-Kinderdorf-Mitarbeiter. Die Spende ist zu diesem Zeitpunkt eine Art Abschlag, denn der Kalenderverkauf geht natürlich noch weiter. Wir hoffen, dass wir zum Jahresende noch einmal eine schöne Summe dazulegen können.

LandFrauenquote im Landtag gestiegen

Adelheid Lösse, Dr. Nadja Büteführ (SPD, Kreisverband MK-EN-HA), Bärbel Balke
(von Links nach rechts)
Marco Voge MdL (CDU), MK-EN-HA
Adelheid Lösse, stellvertretende Teamsprecherin des LandFrauen-Kreisverbandes MK-EN-HA
Angela Freimuth MdL (FDP), MK-OE-SI, Vizepräsidentin des Landtages Nordrhein-Westfalen,
Susanne Schneider MdL (FDP), HSK und UN (Schwerte)
Inge Blask MdL (SPD), Märkischer Kreis
Bärbel Balke, Teamsprecherin des LandFrauen-Kreisverbandes MK-EN-HA
Gordan Dudas MdL (SPD), MK-EN-HA

Münster, 19. September 2018

Die Anzahl der Frauen im Landtag schoss in die Höhe. Statt der derzeitigen Frauenquote in Düsseldorf von 27,6 % lag sie kurzzeitig bei stolzen 65 %. Weit über 100 Landtagsabgeordnete sind der Einladung des Rheinischen LandFrauenverbandes (RhLV) und des Westfälisch-Lippischen LandFrauenverbandes (wllv) zum Parlamentarischen Abend am 19. September gefolgt. Landtagspräsident André Kuper unterstrich in seiner Begrüßung den Stellenwert der LandFrauenverbände als größtes Bildungsnetzwerk auf dem Land. 60.000 organisierte LandFrauen in Nordrhein-Westfalen entsandten 85 Vertreterinnen aus allen Städten und Kreisen zum persönlichen Austausch mit ihren Abgeordneten. Für den Kreisverband sind die LandFrauen nach Düsseldorf gereist, um mit ihren Abgeordneten ins Gespräch zu kommen. Das ehrenamtliche Engagement ist die treibende Kraft auf dem Land, das eine lange und bewährte Tradition hat, denn „frage nicht, was der Staat für Dich tun kann, sondern frage, was Du für den Staat tun kannst“ erklärt RhLV Präsidentin Margret Voßeler das „LandFrauen-Gen“. Es geht den LandFrauen um das Leben und Arbeiten auf dem Land, um die täglichen Herausforderungen im Alltag - heute und morgen. Denn „wir sind davon überzeugt, dass die Zukunft auf dem Land von Frauen abhängig ist“ betont wllv Präsidentin Regina Selhorst. Care Arbeit, Landwirtschaft in der Mitte der Gesellschaft und natürlich die dauerhafte Erhöhung des Anteils der Frauen in der Politik waren nur einige Themen, die an diesem Abend angeregt zwischen den LandFrauen und Abgeordneten diskutiert wurden. Die Wertschätzung von Lebensmitteln konnte gleich praktisch erlebt werden, dank des vielfältigen Kürbis-Buffets des LandFrauenservice aus dem Münsterland.

 

Westfälisch-Lippischer LandFrauenverband e.V. (wllv) 43.000 Mitglieder engagieren sich für die Gestaltung der Lebensverhältnisse in den ländlichen Regionen von Westfalen-Lippe. Hier sind 20 Kreis- und rund 340 Ortsverbände in ein festes Netzwerk eingebunden. Der wllv ist weder konfessionell noch politisch gebunden. Die Stärke des Verbandes liegt in der Vielfalt: Neben Bäuerinnen sind auch Frauen aus anderen Berufen auf allen Verbandsebenen aktiv. Durch ein breites, attraktives Angebot im beruflichen, gesellschaftlichen, sozialen und kulturellen Bereich fördert der wllv die Chancen und Qualifikationen von Frauen. So erhöht er die individuelle Lebensqualität seiner Mitglieder. Der Verband verantwortet eine effektive Interessensvertretung und Öffentlichkeitsarbeit sowie vor allem ein umfangreiches Weiterbildungsangebot. Dies wird durch die Struktur von Orts-, Kreis- und Bezirksverbänden ermöglicht, so dass jedes einzelne Mitglied immer ein Sprachrohr und wirkungsvolle Gestaltungsmöglichkeiten findet. Der Verband begleitet auf diese Weise erfolgreich gesellschaftliche und wirtschaftliche Veränderungen und den strukturellen Wandel im ländlichen Raum. Durch die Mitgliedschaft im Deutschen LandFrauenverband (dlv) und dem Weltlandfrauenverband (ACWW) werden nationale und internationale Kontakte genutzt, um die Lebensqualität für die Menschen auf dem Lande zu gestalten. Das Verbandssymbol ist die Biene. Sie steht als Zeichen für das Engagement der einzelnen Frau für andere Frauen und für die Gemeinschaft. Mehr Informationen unter www.wllv.de 

Quelle: B. Balke

LandFrauen des Kreises starten das kommende Programm

Am 21. August trafen sich die Ortsvorstände des KreislandFrauenverbandes Märkischer Kreis / Ennepe-Ruhr / Hagen zu ihrer Herbstarbeitstagung. 40 aktive Frauen waren beim Förderverein Wasser- und Naturschutz Arche Noah in Menden zu Gast. Die Tagung begann mit einer Führung über das Gelände und einem Einblick in das Veranstaltungsangebot. Auf das von der Geschäftsführerin Annette Höfinghoff präsentierte Programmheft 2018/2019 waren alle Frauen ganz gespannt. Das farbenfrohe Programmheft beinhaltet viele Angebote sowohl auf Kreis-, Landes- als auch Ortsebene. Fast 300 Veranstaltungen von Aktivitäten, Reisen und Besichtigungen, Kursprogrammen bis zu Vorträgen warten auf die Mitglieder im gesamten Kreisgebiet. Spannende Berichte aus dem LandFrauenjahr spiegeln die vielfältigen Schwerpunkte in den Ortsverbänden wider. Anmeldungen erfolgen bei den Ortsvorsitzenden. Hierbei sind Gäste immer herzlich willkommen. Das gesamte Veranstaltungsprogramm wird zum KreislandFrauentag am 20. Oktober verteilt und ist danach im Internet unter www.wllv.de einzusehen. Am 22. August beginnt für die LandFrauen im Westfälisch-Lippischen LandFrauenverband der Endspurt ihres Jubiläumsmarathons. Der Spendenkoffer wurde vom Kreisverband Olpe an Bärbel Balke, Teamsprecherin des KreislandFrauenverbandes Märkischer Kreis / Ennepe-Ruhr / Hagen übergeben. Der volle Erlös aus dem sehr erfolgreichen Verkauf eines überwiegend durch LandFrauen aus dem Kreisverband MK/EN/HA gestalteten Postkartenkalenders wird dem SOS-Kinderdorf mit Sitz in Lüdenscheid zugutekommen.  Kalender können zur Zeit noch bei den Ortsvorsitzenden oder bei Bärbel Balke (Telefon: 02359/2237 oder per Email: baerbelbalke@yahoo.de) bestellt werden. Die Kontaktdaten zu den Ortsverbänden sind im Internet unter www.wllv.de einzusehen.

Besuchen Sie auch unser Archiv mit Berichten ab 2008. [zum Archiv]

Unsere LandFrau Anja Will in Ghana

Anja Will war mit dem Deutschen Landfrauenverband in Ghana. Zusammen mit drei weiteren LandFrauen hilft Anja Will bei der Ernährungsbildung und mehr..

[lesen Sie mehr]

Der ghanaische Landwirtschaftsminister Dr. Nurah Gyiele begrüßt die LandFrauen in Accra
3. v. re.: dlv-Präsidentin Brigitte Scherb ,3.v.li.: Anja Will (Foto:dlv)
3. v. li.: Anja Will mit weiteren LandFrauen und ghanaischen Trainerinnen (Foto:dlv)

KreislandFrauentag 2018 in der Rohrmeisterei Schwerte

Tradition trifft Moderne

Am 20. Oktober 2018 begrüßte Bärbel Balke, Vorstandssprecherin des LandFrauenverbands Märkischer Kreis / Ennepe-Ruhr / Hagen, rund 250 LandFrauen. Der traditionsreiche Tag fand in der Rohrmeisterei Schwerte statt. Mit einem kurzen Rückblick auf den Spendenmarathon im Jubiläumsjahr des Westfälisch-Lippischen LandFrauenverbandes, erfolgreiche Hoftage, gesellige Fahrten und informative Vorträge eröffnete Bärbel Balke das Programm.

Als Festrednerin sprach Ina Scharrenbach, Ministerin für Heimat, Kommunales, Bau und Gleichstellung. Die Ministerin dankte den LandFrauen für ihr Engagement und beschrieb sie als Heimatgestalterinnen, die in vielfältiger Weise Beiträge zum gesellschaftlichen Zusammenhalt leisten.

Ein weiterer Höhepunkt des Vormittags war die Spendensammlung. Birgitta Kirsch, Sozialarbeiterin im Frauenhaus EN freute sich sehr über den großen Zuspruch. Es kamen rd. 1400 Euro für ein Malprojekt und einen Bauernhofausflug in die Spendenkörbchen.

Der Westfälisch-Lippische LandFrauenverband nahm den KreislandFrauentag ebenfalls zum Anlass, um den scheidenden Kreisvorstand nach bis zu 12 Jahren im Amt und weitere Ortsvorstandsfrauen für ihre langen Amtszeiten zu ehren. Heike Backhaus, die ehemalige Kreisvorsitzende erhielt dafür die Ehrennadel des wllv. Besondere Ehre wurde Christel Hegemann aus dem Ortsverband Schalksmühle-Heedfeld zuteil, die für 32 Jahre Vorstandsarbeit ausgezeichnet wurde. Den krönenden Abschluss der Veranstaltung präsentierten die Kiersper LandFrauen mit einer Zeitreise-Modenschau. Von der Steinzeit über das Mittelalter, die wilden 1920er Jahre bis in die Moderne präsentierte Bärbel Balke als Moderatorin die LandFrauen-Mode mit all ihren hinreißenden Details. Die LandFrauen bieten über das ganze Jahr ein interessantes Programm zu Themen rund um die Stärkung der Frauen im ländlichen Raum. Frauen allen Alters finden Veranstaltungen, Fortbildungen oder einfach Gesprächsgelegenheiten.

Impressionen und weitere Bilder finden Sie hier

Verabschiedung Christel Hegemann
Vortrag Frauenhaus EN
Vortrag Ina Scharrenbach
Land.Frau.Heimat: Engagiert in Nordrhein-Westfalen

12.03.2018 | Tagung in Haus Nordhelle

„Heimat! – Ist Heimat wieder modern? – Was bedeutet Heimat für uns?“

Zu diesem derzeit ganz aktuellen Thema trafen sich am 12.03.2018 auf Haus Nordhelle 22 Frauen aus dem Märkischen Kreis und aus Hagen.
Nach einem kurzen geschichtlichen Überblick -durch die Referentinnen Barbara Löffler und Karin Derksen- auf den Begriff Heimat und seiner Bedeutung im Laufe der Jahrhunderte konnten die Teilnehmerinnen ihre eigenen Meinungen, Einstellungen und Erfahrungen dazu kundtun Dabei kristallisierte sich u.A. heraus:
* Heimat kann der Ort der Kindheit sein, der langjährige Wohnort
* Heimat hat auch mit Menschen, Familie, Freunden zu tun
* Man kann eine alte und eine neue Heimat haben
* Es gibt Heimat auch in der Mehrzahl, d.h. man kann mehrere Heimaten haben.
Die Gruppe beschäftigte sich weiter mit Aussagen Anderer zum Thema; so z.B. mit der Rede Bundespräsident Frank-Walter Steinmeier zum 03.10.2017, auch mit vielen Beiträgen in Presse, Rundfunk und Fernsehen.
Weitere Themen waren „Heimat und Sprache/Dialekt“ „Heimat und Musik“, „Heimat und Essen“, sowie Beispiele aus der Literatur. Die Aufgabe und Arbeit von Heimatvereinen wurde von Silvia Baukloh am Beispiel von Kierspe dargestellt.
Der Tag bot viele Anregungen, die die Teilnehmerinnen sicherlich mit nach Hause nahmen.(B.L.)

(Foto:B.Löffler)
(Foto:B.Löffler)
(Foto:B.Löffler)
Silvia Baukloh erläutert die Aufgabe und Arbeit des Heimatvereins Kierspe. (Foto:B.Löffler)
(Foto:B.Löffler)
(Foto:B.Löffler)

21.10.2017 | KreislandFrauentag

von links: Anja Will, Referentin Beate Recker, Heike Backhaus und
Bärbel Balke (Foto: Henrike Will)

Mit Vollgas auf die Zielgerade…

KreislandFrauentag geprägt vom Rückblick und Ausblick

von Anja Will

Zu dem letzten aktiv gestalteten KreislandFrauentag als Kreisvorsitzende des Märkischen Kreis/ Ennepe-Ruhr/Hagen begrüßte Heike Backhaus fast 260 Gäste in der Rohrmeisterei in Schwerte zu einem rasanten Unterhaltungsvormittag und einem schmackhaften, reichhaltigem Frühstück. Der Ortsverband Iserlohn-Hennen überraschte zum wiederholten Male die Besucher mit einer herbstlichen Dekoration aus Betonkuchen. Die erste Vorsitzende und ihre Stellvertreterin Anja Will führten die LandFrauen und die Ehrengäste im Rückblick durch zwölf Jahre gemeinsame Vorstandsarbeit, die durch unzählige informative und gesellige Veranstaltungen geprägt wurden. Landesgartenschau in Hemer 2010, Kabarettabend mit den Wa(h)renDorf Frauen, Seminare zur Mitgliedergewinnung und Rhetorik oder die berühmten Gartenfahrten waren nur einige Highlights, bei denen sich die Zuhörerinnen wiederfinden konnten. „ Diese überaus erfolgreiche Arbeit konnte nur durch den Zusammenhalt und die Arbeit im Team gelingen“, so Anja Will, die sich mit Heike Backhaus bei allen Vorstandsmitgliedern und den zwei Geschäftsführerinnen Elmar Vieseler-Thiele und Annette Höfinghoff sowie Vertretern vom Verband, des WLV und der Landwirtschaftskammer ausdrücklich bedankten.

Als Festrednerin begeisterte Beate Recker als Motivationscoach den Saal. Mit viel Humor, Power und eine Portion Selbstironie referierte sie über das Thema: „Was hat der Maserati mit den LandFrauen gemeinsam?“ Neugierig, unbändig, rasant und dynamisch waren nur einige der aufgezählten Gemeinsamkeiten. So motivierte Beate Recker ihre Gäste zur positiven Autosuggestion. Denn: Die Kommunikation zwischen Menschen wird zu 80% nonverbal geführt. An praktischen Übungen durften die LandFrauen die positive Ausstrahlung ihrer eigenen Körpersprache erleben. Mit einer schier unglaublichen Ausdauer und Ausstrahlungskraft überzeugte die Referentin restlos alle Besucher…und auch die männlichen Ehrengäste.

Mit Vollgas ging es weiter im Programm! Die Hip-Hop-Gruppe aus dem Hattinger Tanzstudio „ Let`s dance“ heizte den Saal mit drei schwungvollen Tanzeinlagen kräftig ein. Zum Abschluss gratulierte Heike Backhaus dem Ortsverband Rönsahl zum Erlangen der Goldmedaille bei dem Wettbewerb „ Unser Dorf hat Zukunft“. Voller Stolz nahm Ute Velten als 1. Vorsitzende des Ortsverbandes die Ehrung an und zeichnete im Zuge dieses Wettbewerbs eine gemeinnützige Aktion der Dorfgemeinschaft Menden-Halingen mit einem Geldpreis von 100,00 Euro aus. Dort kümmern sich fünf teilweise ehrenamtlich aktive Frauen um die Nachmittagsbetreuung der Grundschulkinder.

Die Sammlung einer Spende für das LandFrauen Sorgentelefon erbrachte fast 950,00 Euro, wofür sich die Geschäftsführerin Ursula Muhle sehr bedankte. Mit grenzenlosem Enthusiasmus, Power und Lebensfreude und ein bisschen Wehmut über das Ausscheiden einiger Vorstandsmitglieder aus dem Kreisvorstand endete eine rundherum gelungene Veranstaltung.

weitere Fotos vom KreislandFrauentag in der Bildergalerie

Presseartikel

Presseartikel Schwerter Zeitung

 

 

14.10.2017 | Ehrenamtstag in Iserlohn

Ehrenamtstag in Iserlohn mit über 100 Gruppen und Verbänden... und wir waren dabei!

Am 14. Oktober präsentierten Elke Nötting, Gabriele Rautenberg, Helga Steinschulte und Anja Will aus dem Orstverband Iserlohn-Hennen den LandFrauenverband in all seinen Facetten in der Iserlohner Parkhalle.
Mit einem Apfel als give away kamen die LandFrauen leicht und locker mit den Besuchern ins Gespräch. Ernährungsbildung in Schulen, das Buch " Wir Kinder vom Hof", das LandFrauensorgentelefon und das aktionsreiche Jahresprogramm des Kreisverbandes und der Ortsverbände standen im Mittelpunkt der Gespräche. Wir freuen uns, den Verband und auch die Verbundenheit zum Landleben den Besuchern des Ehrenamtstages näher gebracht zu haben.

Anja Will

Anja Will und Gabriele Rautenberg
Anja Will, Elke Nötting und Helga Steinschulte

19.09.2017 | Betriebsbesichtigung

(Foto: A.Will)

Betrieb Rassenhövel, Ennepetal


Unter dem Motto „pumps[at]bauernhof“ setzte der KreislandFrauenverband Märkischer Kreis/ Ennepe-Ruhr/Hagen seinen Erzeuger-Verbraucher-Dialog fort und besichtigte den
Schweinezucht-und –mastbetrieb von Oliver und Angela Rassenhövel in Ennepetal.
 
Anschließend gab es Kaffee und Kuchen im Bauernhofcafe Wellershausen, Radevormwald.

28.08.2017 | Herbstarbeitstagung

Foto:WLLV

Das neue Programmheft der LandFrauen ist da!

Über 40 ehrenamtlich aktive LandFrauen aus dem gesamten Kreisgebiet Märkischer Kreis/ Ennepe/Ruhr/Hagen begrüßte die Kreisvorsitzende Heike Backhaus zu der diesjährigen Arbeitstagung im Restaurant Zwanzig Zehn im Sauerlandpark Hemer.  „Dieser Ort lässt uns gemeinsam Rückblick an die aktionsreiche Zeit während der Landesgartenschau halten. Hier brachten wir mit viel Spaß, Fachwissen und Kreativität dem Verbraucher das Thema Landwirtschaft spielerisch näher“, so Heike Backhaus nicht ohne Stolz. Und weiter geht es mit unterhaltsamer Öffentlichkeitsarbeit:   Am 4. September um 21.00 Uhr startet im WDR Fernsehen eine neue Serie „ Land und Lecker“. Eine LandFrau aus unseren Reihen ist mit von der Partie. Adelheid Lösse vom Jungferngut aus Balve bekocht in der Abschlusssendung am 9. Oktober ihre fünf Gäste aus ganz Nordrhein-Westfalen. Auf das von der Geschäftsführerin Annette Höfinghoff präsentierte Programmheft 2017/2018 waren alle Frauen ganz gespannt. Das farbenfrohe Programmheft beinhaltet viele Angebote sowohl auf Kreis-Landes-als auch Ortsebene. Fast 300 Veranstaltungen von Aktivitäten, Reisen und Besichtigungen, Kursprogrammen bis zu Vorträgen warten auf die Mitglieder im gesamten Kreisgebiet. Spannende Berichte aus dem LandFrauenjahr spiegeln die vielfältigen Schwerpunkte in den Ortsverbänden wieder. Anmeldungen erfolgen bei den Ortsvorsitzenden oder in der Geschäftsstelle unter 02303/96161-52. Hierbei sind Gäste immer herzlich willkommen. Interessenten für das Jahresprogramm bitte melden bei Anja Will: 02371/14720 Das gesamte Veranstaltungsprogramm ist im Internet unter www.wllv.de einzusehen.

Die wichtigsten Termine auf Kreisebene auf einen Blick:

19.09.2017 - Hofbesichtigung 2017 „pumps[at]bauernhof“, Hofbesichtigung des
Schweinezucht und –mastbetriebes der Familie Rassenhövel in Ennepetal

09.10.-12.10.2017 - Fahrt nach Hardehausen - 4-Tagesfahrt, Ein Wohlfühlseminar mit
Vorträgen, Gymnastik und Exkursionen.

21.10.2017 - KreislandFrauentag in der Rohrmeisterei in Schwerte

13.02.2018 - BäuerinnenForum auf Haus Düsse

12.03.2018 - Treffen in Haus Nordhelle, “ Heimat!-Ist Heimat wieder modern?-Was
bedeutet Heimat für uns?“

14.03.2018 - „ Sichere Abgabe von Lebensmitteln auf Festen und Märkten“,
Hygieneschulung mit Folgebelehrung

05.05.-12.05.2018 - Fahrt nach Istrien

05.+12.06.2018 - Gartenfahrt mit Anne!
 
21.06.2018 - Sommerwanderung in Kierspe

03.-05.07.2018 - Reise zum Deutschen LandFrauentag nach Ludwigshafen

29.08-05.09.2018 -Jubiläumsmarathon „ Der wllv wird 70“

(Anja Will)

04.07.2017 | Sommerwanderung

(Foto: Anja Will)

KreislandFrauen erwandern das Ruhrtal

Ein Bericht von Anja Will

Auf den Spuren von Gustav Vorsteher, Freiherr vom Stein und Henriette Davidis führte die diesjährige Sommerwanderung der LandFrauen in das Ruhrtal. Kreisvorsitzende Heike Backhaus freute sich fast 50 Teilnehmerinnen mit einem Sekt begrüßen zu können. „Die Sommerwanderung steht für die Abschlussveranstaltung der LandFrauen im LandFrauenkalender. Nun steht die Ernte auf den Höfen an und für Nichtbäuerinnen die Sommerpause.“ Zu Beginn stand eine ca. einstündige Wanderung entlang der Ruhr Richtung Herdecke auf dem Programm. Wer mochte, konnte diese Strecke auch mit der MS Friedrich Harkort auf dem Harkortsee zurücklegen. Nach einem gemütlichen Kaffeetrinken im Zweibrücker Hof traten alle gemeinsam die Rückreise auf dem Boot an. „ Ein kurzweiliger Nachmittag mit Bilderbuchwetter in freundschaftlicher Runde“, da waren sich alle Damen einig! In der Geschäftsstelle wird derzeit fleißig an dem neuen Jahresprogramm gearbeitet. Das fast 90 Seiten starke Programmheft mit einer Vielzahl von Kultur-und Bildungsterminen, Reisen und Vorträgen, Fortbildungen und Klönnachmittagen wird ab Anfang September an die Mitglieder verteilt.

[Sehen Sie mehr in der Bildergalerie]

25.04.2017 | Frühlingsempfang..

Foto: Beatrix Holle

 „Stimmgewaltig. Mitbestimmend. Mittendrin.“

(ein Bericht von Anja Will)

Das ist das Motto der Aktionstage 2017 und dafür stehen die LandFrauen bundesweit. In zahlreichen Veranstaltungen im gesamten Bundesgebiet zeigen LandFrauen, wie vielfältig sich dieses starke Netzwerk für ein gutes und besseres Leben in ländlichen Regionen einsetzt. So können Birgit Schulte und Heike Backhaus beim Frühlingsempfang der beiden Kreisverbände Ruhr-Lippe und Märkischer Kreis/ Ennepe-Ruhr/ Hagen über 300 stimmgewaltige LandFrauen begrüßen.

Gerade im Wahljahr gilt es, die große Gemeinschaft zu Wort kommen zu lassen. „Die LandFrauen stehen für den Erfolgsfaktor Bildung, sehen die Landwirtschaft in der Mitte der Gesellschaft und fördern ehrenamtliches Engagement und sozialen Zusammenhalt. Wir fordern faire Chancen in allen Lebensbereichen für die Frauen,“ so die stellv. Kreisvorsitzende Birgit Schulte in ihrer Begrüßung.

Diese starken Worte gingen anschließend in ein mitreißendes Mitsingkonzert „ Frau Höpker bittet zum Gesang“ über. Die Kölner Künstlerin begeistert landauf landab ihr Publikum mit einem musikalischen Gesangerlebnis, das seinesgleichen sucht. Die ausgebildete Sängerin und Pianistin präsentiert eine mitreißende Mischung bekannter Lieder und Songs quer durch alle Genre und Jahrzehnte. Ob „Über den Wolken“, ein Frühlingsmedley „ Veronica, der Lenz ist da“ und „Alle Vögel sind schon da“ oder Musik im Walzertakt: Klatschen, Schunkeln oder Tanzen waren ein Zeichen der begeisterten Stimmung. Mit „Waterloo“ oder „Take me home country road“ gingen auch die jüngeren Gäste beschwingt und euphorisch nach Hause. Auf dem Höhepunkt der guten Laune nutzten die Gäste die in der Bundesaktion geplanten Klatschpappen, um mit Stimme und Händen, ihren Anliegen Gehör zu verschaffen. Ein Erlebnis mit Gänsehaut….  

[sehen Sie mehr in der Bildergalerie]

LandFrauen stellen sich vor...

"Iserlohner Ehrenamtstag"
14. Oktober 2017
10:00 - 16:00 Uhr
auf der Alexanderhöhe Iserlohn

Die LandFrauen aus dem Ortsverband Iserlohn-Hennen Helga Steinschulte,
Gabriele Rautenberg, Anja Will und Elke Nötting gestalten am Iserlohner Ehrenamtstag
einen Infostand.

Interessierte Gäste sind herzlich willkommen!


Flyer Programm Seite 1

Flyer Programm Seite 2

Foto: Beatrix Holle
Foto: Beatrix Holle
Foto: Beatrix Holle

06.04.2017 | Das turbulente Leben auf dem Bauernhof

„Landfrau Anja Will besuchte den Kindergarten…“

Warum brauchen kleine Ferkel eine Heizlampe im Stall.. Diese und andere Fragen beantwortet das Buch „Wir Kinder vom Hof“ …das Anja Will mitgebracht hatte. Kindgerecht und informativ werden Hof-Themen aufbereitet.
[Lesen Sie mehr]

03.04.2017 | Frühjahrsarbeitstagung

(Foto: WLLV)

LandFrauen starten Bildungsoffensive

Kira, drei Monate alt und ihre erste LandFrauentagung…

ein Bericht von Anja Will

Was sich für die jüngste Teilnehmerin der Frühjahrsarbeitstagung der KreislandFrauen Märkischer Kreis/ Ennepe-Ruhr/ Hagen als trockenes Zahlenwerk anhörte, begeisterte die junge Mutter Katrin Homburg aus dem Ortsverband Kierspe sowie alle anderen Vertreterinnen der Ortsverbände aus dem Kreisgebiet umso mehr. Der Geschäftsbericht von der hauptamtlichen Geschäftsführerin Annette Höfinghoff vorgestellt, entpuppte die Vielfalt und das große Engagement der LandFrauen. 1535 Mitglieder, in 20 Ortsverbänden organisiert, besuchten im Jahr 2016 290 Veranstaltungen. Zu den Themen Kunst/Kultur/Kreativität, Landwirtschaft/Umwelt, Familie/Soziales und Verbraucherpolitik/Hauswirtschaft/ Ernährung trafen sich 7410 Teilnehmerinnen zum geselligen und informativen Austausch. Kleiner Wehrmutstropfen: trotz 32 Neuzugängen sank die Mitgliederzahl in der Summe um 36 LandFrauen im Vergleich zu 2015. „An dieser Stelle setzt die neue Bildungsoffensive der Landesebne an“, so die Kreisvorsitzende Heike Backhaus. Auf der Orts-, Kreis-und Landesebene werden derzeit neue Angebote im Bereich der Weiterbildung ausgearbeitet. Schwerpunkte bilden die Themen Ehrenamt, Vorstandsbildung, Kassenführung, Rhetorik oder neue Medien und vieles mehr. Um diese Angebote für die Mitglieder kostenlos anzubieten, werden ab dem 01.01.2018 die Beiträge von 23,00 auf 27,00 Euro angepasst. Außerdem erhalten zukünftig auch die Ortsvorstände eine kleine Aufwandsentschädigung für ihren ehrenamtlichen Einsatz. Eine weitere gute Nachricht von der Landesebene: das LandFrauensorgentelefon ist reaktiviert. Nach dem Motto „ Sprechen Sie sich aus, wir hören Ihnen zu“, arbeiten ausgebildete LandFrauen unter der Telefonnummer 02591-9403409 am Montag von 18.00-22.00 Uhr und am Mittwoch von 9.00-13.00 Uhr. Für das Jahr 2018 laufen die Vorbereitungen bereits. Das Geburtstagsjubiläum 70 Jahre WLLV und Vorstandswahlen stehen auf der Tagesordnung.