Ortsverband Bildergalerien

Sollte jemand mit der Abbildung seiner Person auf dieser Seite nicht einverstanden sein, bitten wir um eine Benachrichtigung.

Landesdelegiertentagung in Freckenhorst

Vom 26. bis 27. März fand die Landesdelegiertentagung des WLLV in Freckenhorst statt. Aus dem Kreis Borken nahmen fünf Kreisvorstandsmitglieder und die Geschäftsführerin teil.

Neben den Formalitäten, wie Jahresbericht, Haushaltsvoranschlag und Jahresrechnung, gab es viele neue Informationen rund um die Landfrauenarbeit. So lag der Fokus am ersten Tag im Bereich Verbandsentwicklung.

Der zweite Tag gehörte ganz dem neuen Leitthema:

Wissen pflanzen - Werte entfalten                                                                                                                                                   Wir geben Plastik einen Korb

Spannende Infos von Experten zum Thema Plastik beim Klausurtag des wllv. Philip Heldt von der Verbraucherzentrale NRW beantwortete unsere Fragen: Wie unterscheidet sich gutes von schlechtem Plastik? Gibt es überhaupt einen Unterschied? Wo versteckt sich Plastik? Wie kann man im Alltag Plastik vermeiden?

Die Ozeanographin Dr. Ulrike Kronfeld-Goharani von der Universität Kiel erzeugte Betroffenheit. Wie gelangt Plastik ins Meer? Gibt es Möglichkeiten, das Meer vom Plastik zu befreien?

Die Podiumsdiskussion mit den Referenten, der LandFrau Vanessa Fenn aus Minden-Lübbecke und Marianne Lammers von der Landwirtschaftskammer NRW zeigte, dass jeder zunächst selber handeln sollte. Warum nicht gutes „Kraneberger“ in einer Karaffe aus der Leitung statt stillem Wasser aus Plastikflaschen auf den Tisch stellen?

In einem Praxistext zeigten Andrea Brüning und Sabine Stock überzeugend, wie man Plastik sparen kann... ganz einfach im täglichen Alltag.

Gemeinsam erarbeiteten die Teilnehmerinnen am Nachmittag in Gruppen Forderungen an Verbraucher, Landwirtschaft, Wirtschaft und Politik.

 

Die Fotos wurden von verschiedenen Teilnehmerinnen der Tagung gemacht.

Text: Andrea Brüning/Regina Selhorst

Landfrauenforum 2019: Fiesta Brasil

Das 14. Landfrauenforum fand vom 19. bis 21. März 1019 unter dem Motto "Fiesta Brasil - Lebensfreude pur" im Haus Terhörne in Südlohn statt.

Es waren 3 überwältigende Abende mit 3 faszinierenden Shows. Es gab 3x fantastische Cocktails, 3x Gaumenfreude pur, 3x karibisches Feeling und 3x grandiose Stimmung! Über 1100 Landfrauen aus 56 Ortsverbänden haben das Landfrauenforum besucht.

Bereits beim Betreten der karibisch dekorierten Location begrüßte das Kreisvorstandsteam jede Landfrau persönlich und überreichte eine bunte Blumenkette. Bei einem spritzigen Cocktail kam bei den Landfrauen schon das erste karibische Feeling auf, zu dem nicht zuletzt auch die eher tropischen Temperaturen im Saal beitrugen.

Ein 3-Gänge-Menü, bestehend aus Fingerfood, Dips, Spezialitäten aus Mais und schwarzen Bohnen, Grillgemüse, Fisch, verschiedenem Fleisch und vielen weiteren Köstlichkeiten aus der brasilianischen Küche, bildete den Rahmen für das Programm.

Nach der Vorspeise startete das 1. Highlight des Abends: Die Bademodenschau                                                                                                  Marlies Timmer vom gleichnamigen Fachgeschäft für Wäsche und Bademoden in Stadtlohn führte gekonnt durch das Programm. Sie hatte die neusten Trends aus der Bade- und Strandmode mitgebracht. 6 Models, alle aus dem Freundeskreis von Marlies Timmer, zeigten auf professionelle Art abwechselnd verschiedene Modelle. Bunt und farbenfroh lautet das Motto des kommenden Sommers. Vom Bikini über den Tankini bis zum klassischen Badeanzug: für jede Frau war das passende dabei. Auch Strandkleider, Pareos und die passende Strandtasche gehörten zur Modenschau dazu. Das Publikum belohnte die Models mit tosendem Applaus!

Nach der Hauptspeise folgte dann der erste Teil der Samba-Show. Zunächst gab es einige interessanten Fakten über das Land und seine Leute. Jetzt waren endgültig alle Landfrauen im Saal gefühlsmäßig in Brasilien angekommen! Tänzerinnen und Tänzer in original brasilianischen Kostümen heizten anschließend den Frauen mit heißen Rhytmen ein. Der Saal bebte, die Stimmung war auf dem Höhepunkt angekommen.

Für eine kurze Pause zum Abkühlen sorgte die Nachspeise. Direkt im Anschluss folgte der 2. Teil der Samba-Show. Gemeinsam mit der Tanzgruppe tauchte das Publikum in die tänzerische Welt Brasiliens ab. Den Abschluss der Show bildete eine Polonaise bei der die Landfrauen gemeinsam mit den Tänzerinnen und Tänzern auf der Bühne tanzten.

 

Weitere Bilder und ein Bericht sind auf der Homepage des Landwirtschaftlichen Wochenblattes zu finden: KLICK HIER

 

Bildnachweis:

Gruppenfoto Kreisvorstand: Farina Schildmann/Wochenblatt für Landwirtschaft und Landleben

Alle anderen Fotos wurden von Andrea Brüning und dem gesamten Kreisvorstandsteam gemacht.

Text: Andrea Brüning

Jubiläum - 20 Jahre Engagement der LandFrauen für eine bessere Ernährung mit Milch und Obst an NRW-Schulen

Mit dabei aus dem Kreis Borken:
Anneliese Upgang und Maria Lösing aus Vreden, Chistine Benning aus Ahaus-Ammeln

Das Ministerium für Umwelt, Landwirtschaft, Natur- und Verbraucherschutz des Landes-Nordrhein-Westfalen hat gemeinsam mit der Landesvereinigung der Milchwirtschaft NRW e. V. (LV Milch NRW) vor 20 Jahren eine erfolgreiche Ernährungsbildung an Schulen zum Thema „Gesundes Schulfrühstück mit Milch und Obst“ gestartet.

Seitdem besuchten über 50 LandFrauen - Fachfrauen für Ernährung aus dem Team des NRW-Schulprogramms - ca. 7.500 Kindergärten, Grundschulen und weiterführende Schulen. Durchgeführt wurden etwa 13.300 Unterrichtseinheiten und erreichten damit ca. 330.000 Schülerinnen und Schüler. Die intensive Informationsarbeit bei Lehrern, Eltern und Kindern trägt das Thema einer ausgewogenen und abwechslungsreichen Ernährung in die Schulen. Diese pädagogische Begleitmaßnahme leistet einen beachtlichen Beitrag zu einer kontinuierlichen Ernährungsbildung und ist einzigartig im gesamten Bundesgebiet.

Im Jahr 1999 startete das Förderprogramm, das vom Ministerium und den Schulmilchlieferanten getragen und von der LV Milch NRW organisiert und umgesetzt wird. Die LandFrauen und ihre Arbeit vor Ort spielen hierbei eine wichtige Rolle. Sie etablieren Milch, Getreide, Obst und Gemüse als festen Bestandteil eines gesunden Pausenfrühstücks. Somit werden sie auch dem neuen NRW-Schulprogramm gerecht, in welchem die Schulmilch- und Schulobstförderung in 2018 zusammengelegt wurde. Schülerinnen und Schüler erleben spannende und informative Unterrichtseinheiten, bei denen sie sich aktiv einbringen und viele Kompetenzen erlernen.

Darüber hinaus beteiligen sich die LandFrauen an Lehrerkonferenzen und Elternabenden und bringen auch hier ihr Fachwissen ein. Die Informationsarbeit der LandFrauen des NRW-Schulprogramms wird sowohl von den Schulen als auch von allen anderen Beteiligten als positiv und effizient bewertet. Dieses resultiert vor allem aus dem authentischen Auftreten der LandFrauen sowie ihrer kontinuierlichen Betreuung der Schulen.

Unterstützend stehen den LandFraueneinsätzen an Schulen auch eine Vielzahl von pädagogischen Informations-, Lern- und Erlebniskonzepten zum Thema Milch, Obst und Gemüse zur Seite. Bewegungs-Aktionen runden das Angebot ab, um eine gesunde Entwicklung von Kindern und Jugendlichen zu ermöglichen.

Quelle: Landesvereinigung der Milchwirtschaft Nordrhein-Westfalen e.V. (LV Milch)

Jahreshauptversammlung 2019

Fast 600 Landfrauen folgten am 20.02.2019 der Einladung zur Jahreshauptversammlung.

Zunächst begrüßte Vorstandssprecherin Regina Schulze Icking die Landfrauen und Gäste. Sie betonte, dass die unterschiedliche Alters- und Familienstruktur, verschiedene Berufe und Lebensmodelle die Vielfalt des Verbandes ausmachen. Der Landfrauenverband ist längst kein Verband mehr nur für Bäuerinnen und jene, die auf einem Hof leben. Die Landfrauen sind ein Netzwerk der unterschiedlichesten beruflichen, sozialen und politischen Gruppen. 

Lena Eßingholt und Sigrid Vornholt moderierten als nächstes den Programmpunkt "Grußworte - mal anders". Sie stellten einigen Ehrengästen ganz spontan Fragen rund um das Kernthema des Nachmittags: "Hauswirtschaft".

Margrit Kuck, Geschäftsführerin, stellte im Anschluss den Geschäftsbericht vor. So verzeichnet unser Kreisverband einen Zuwachs von 194 Frauen. 43% unserer Mitglieder kommen aus der Landwirtschaft und jede dritte Landfrau ist unter 50 Jahre alt. Somit ist der Kreisverband Borken nicht nur der größte, sondern auch der jüngste Kreisverband im WLLV.

Nach dem Kaffeetrinken folgte die Ehrung von Elisabeth Olthoff aus Weseke, Agnes Schulze Wehning aus Bocholt-Barlo und Ingrid Schulze Wehning-Siebing aus Südlohn, die ihre Meisterprüfung vor 50 Jahren im Bereich ländliche Hauswirtschaft abgelegt haben. Auch wurde Annika Tesing geehrt, die im vergangenen Jahr den Landesleistungswettbewerb der Auszubildenden im Bereich Hauswirtschaft gewonnen hat. Anne Riddebrock und Regina Schulze Icking führten mit allen vier eine Gesprächsrunde zum Thema "Hauswirtschaft - Gestern, Heute und Morgen" durch, wie stark sich das Berufsfeld der Hauswirtschafterin im Laufe der Jahrzehnte verändert hat.

Den Höhepunkt des Nachmittags stellte Yvonne Willicks dar. Sie ist Fernsehmoderatorin und deutschlands bekannteste Hauswirtschaftsmeisterin. Unter dem Motto "Zwischen Backpulver und Mogelpackung" stellte sie in einem kurzweiligen rund einstündigen Vortag sich und ihre Arbeit als Verbraucherjournalistin vor. Neben der Einschätzung, wie schwierig es ist, die Zuschauer für Themen, wie Verbraucherschutz, Haushaltsführung und gesunde Ernährung zu sensibilisieren hatte sie auch viele praktische Tipps und Tricks im Gepäck. Im Anschluss an ihren Vortrag rief sie auf, Fragen zu stellen, was von den Landfrauen im Saal gerne angenommen wurde. Die Fragerunde wurde von Marie-Theres Schulze Hilbt geleitet, die im Anschluss gekonnt zum letzten Thema des Tages überleitete.

Andrea Brüning, Mitglied im Präsidium des WLLV, berichtete über die Neuigkeiten und das neue Leitthema auf Landesebene: "Wissen pflanzen - Werte entfalten Wir geben Plastik einen Korb".
Plastikmüll nervt, keiner will ihn, dennoch wird der Plastikmüllberg immer größer. Es sind nicht die Kunststoffe per se das Problem, sondern deren massenhafte Verwendung und die viel zu geringe Recyclingquote. Eine Arbeitsgruppe hat Ideen und Vorschläge, Referentenlisten und viele Tipps zum Thema zusammengestellt. Diese können von den Ortsvorsitzenden im internen Bereich der Homepage abgerufen werden. Durch den Bildungsfonds werden Aktionen zu diesem Thema finanziell unterstützt.

Als Kreisvorstandsmitglied bedankte sich Andrea Brüning beim Orga-Team, beim Deko-Team, beim Team Terhörne und bei Techniker Andrew, bevor sie allen Gästen einen guten Heimweg wünschte.

Insgesamt war es ein kurzweiliger Nachmittag mit vielen spannenden und interessanten Informationen rund um das Thema Hauswirtschaft und nicht zuletzt über das, was uns Landfrauen bewegt!

 

Fotos: Andrea Brüning / Stephanie Tücking

Text: Andrea Brüning

Agrarpolitisches Frühstück

Am 05. Februar fand das agrarpolitische Frühstück in Südlohn statt. Bärbel Jüditz, Stellv. Leiterin des Fachbereiches Bauen, Wohnen und Immissionsschutz, Kreis Borken, referierte über das Thema "Bauen im Außenbereich".

 

Fotos: Lena Eßingholt / Text: Andrea Brüning

Berufswettbewerb der Landwirte

Am 02. Februar 2019 fand der Borkener Kreisentscheid beim Berufswettbewerb der Deutschen Landjugend statt. Neben berufsbezogenem und allgemeinem Wissen, sowie praktischen Aufgaben, war auch ein Vortrag über den eigenen Ausbildungsbetrieb Bestandteil des Wettbewerbs. In diesem Teilbereich gehörten 8 Landfrauen aus dem Kreis Borken zu den Richtern.

 Fotos: Stefan Wolfert (wlv) / Text: Andrea Brüning

Seminar: "Toben, spielen, lärmen... Haus und Hof kindersicher machen"

"Toben... Spielen... Lärmen: Haus und Hof kindersicher machen", so lautete die Überschrift für das Seminar, zu dem sich am 15.01.2019 21 junge Landfrauen in Südlohn trafen. Referent Stefan Andres, Präventionsberater bei der SVLFG Münster, informierte darüber, wie mögliche Gefahrenquellen abgestellt werden können. Oft können wenige einfache Veränderungen große Verbesserungen bewirken.

Fotos: Lena Eßingholt / Text: Andrea Brüning

Fest der Landwirtschaft

Am 11. Januar 2019 wurden beim "Fest der Landwirtschaft" in Borken u.a. auch die Agrarbürofachfrauen, die Hauswirtschafter/innen und die Landessiegerin Hauswirtschaft 2018 Annika Tesing aus Borken geehrt!

Fotos: Ulla Jünck / Stephanie Tücking