Adventsfensterandacht auf dem Hof Meyering

20. Dezember 2010

Trotz klirrender Kälte bei Eis und Schnee trafen sich einige Frauen, Männer und Kinder auf dem Hof Meyering im Göringshook, um dort vor einem adventlich geschmückten Fenster gemeinsam zu beten und zu singen.

Diese Andacht in der Vorweihnachtszeit, die im Rahmen der Adventsfensteraktion 2010 St. Martin und Rhedebrügge von den Landfrauen gestaltet wurde, regte die Teilnehmer dazu an, sich im Trubel der Festvorbereitung immer wieder auf Gott zu besinnen und Oasen der Ruhe und des Gebetes in den oft hektischen Alltag einzubauen.

Musikalisch begleitet wurde das adventliche Treffen von der "jungen Garde" der Raesfelder Burgmusikanten.

 

.   .   .

 

Adventsfeier mit Generalversammlung im Vennekenhof

Dienstag, den 14.12.2010

Die erfolgreiche Premiere der ersten adventlich gestalteten Generalversammlung im Vennekenhof konnte der Raesfelder Ortsverband verbuchen. Etwa 50 Frauen waren der Einladung zu dem Treffen gefolgt, welches erstmalig, zusätzlich zur gemeinsamen Hauptversammlung mit den Ortsverbänden Erle, Marbeck und Homer im Januar, stattfand.

Die Vorsitzende Hildegard Meyering begrüßte in einer kurzen Ansprache alle Gäste ganz herzlich und gab das Wort weiter an Marianne Böckenhoff, die Kassenbericht, Rückschau und Vorschau verlas. Anhand einer begleitenden Fotopräsentation wurde bei den Frauen so manche Erinnerung wachgerufen und Interesse an Neuem geweckt.

Nach dem offiziellen Teil folgte ein geselliges Beisammensein bei Glühwein und Häppchen. Untermalt wurde der Abend mit lustigen und besinnlichen Vorträgen zur Advents- und Weihnachtszeit. Natürlich durfte auch das Singen einiger altbekannter Weihnachtslieder nicht fehlen. Mit einem ansprechenden Gedicht aus eigener Feder schloss Hildegard Meyering das Programm ab und wünschte allen Gästen noch einen schönen Abend.

 

 

.   .   .

 

Bowleabend mit Dönekes

4. November 2010

Es gibt nicht nur die klassische Erdbeerbowle, nein, auch ganz andere Variationen dieses köstlichen Getränks hatten Landfrauen aus Erle, Marbeck, Homer und Raesfeld für den "Bowleabend mit Dönekes" auf Preens Hoff in Erle zubereitet und dort für ihre über fünfzig Gäste bereitgestellt.

Genau das erwies sich als nicht so ganz einfach für die Teilnehmer aus den vier Ortsverbänden, denn sie hatten die Qual der Wahl:  Nehme ich die Kaffebowle mit Sahne oder die Melonenbowle? Oder vielleicht  doch lieber etwas von der "Grünen Wiese" ....?

Doch das Orga-Team hatte mitgedacht: Damit die anwesenden Frauen mehrere der zubereiteten Getränke problemlos genießen konnten, standen auch alkoholfreie Bowlekreationen bereit. Ferner wurden zur Stärkung Zwiebelkuchen, sowie Brote mit Dips angeboten.

Untermalt wurde der gesellige Abend mit  lustigen "Dönekes", vorgetragen von Landfrauen der teilnehmenden Ortsverbände. Themen waren hier unter anderem die Erfahrungen einer EDV-Anfängerin mit ihrem neuen Aldi-Computer, sowie ein Bericht über eine Wallfahrt nach Kevelaer, die sich als Ausflugsfahrt entpuppt.

Aber Bilder sagen oft mehr als Worte, deshalb hier einige Fotos von der sicherlich gut gelungen Gemeinschaftsveranstaltung:

 

 

.   .   .

 

 

Autorenlesung, Heinrich von der Haar liest: "Mein Himmel brennt"

6. Oktober 2010

"Da kam vieles in mir hoch", und "Ja, so habe ich es auch erlebt ", waren typische Äußerungen einiger Landfrauen, die an der Autorenlesung in den vollbesetzten Räumlichkeiten der Öffentlichen Bücherei Raesfeld teilnahmen. Gemeinsam mit den Raesfelder Landfrauen hatte Jutta Weber, Leiterin der Bücherei, zu einer Lesung mit Heinrich von der Haar geladen.

Bei Kerzenschein und einem Glas Wein lauschten 30 interessierte Teilnehmer dem Autor, der aus seinem Buch "Mein Himmel brennt – Die Geschichte einer Kindheit im Münsterland der Fünfzigerjahre", vorlas.

Beginnend mit einer Episode aus der frühen Kindheit - Heini, Bauernjunge und Hauptperson in dem preisgekrönten Roman, ist 4 Jahre alt - berichtet von der Haar von den typischen Verhältnissen in einer katholisch geprägten Kleinbauernfamilie zu dieser Zeit.

Heinis Probleme in der Schule, er spricht kein Hochdeutsch, sowie seine Sorge um die Zukunft sind weitere Schwerpunkte aus dem Buch bei dieser Abendveranstaltung. Der jugendliche Heini möchte in die Stadt ziehen, fühlt sich aber zur Mithilfe auf dem Hof verpflichtet. Insbesondere nachdem seine Mutter – selbst völlig ausgelaugt nach dreizehn Geburten und  jahrelanger schwerer Arbeit in einer lieblosen Hofgemeinschaft - ihrem Sohn schwer enttäuscht ihr Leid klagt.

Aber wie so oft im Leben kommt auch für den Bauerjungen alles ganz anders. Heini zieht auf einen anderen Hof und lernt dort das Mädchen Isolde kennen...

Kulinarisch untermalt wurde der Abend durch ein Angebot verschiedener kleiner Häppchen, die von den Landfrauen zubereitet wurden und für die Besucher in der Pause bereit standen. Beim Verzehr der kleinen Köstlichkeiten bestand für die Teilnehmer die Möglichkeit, miteinander ins Gespräch zu kommen.

Eine Diskussionsrunde mit dem Autor, in der auch einige eigene Erfahrungen der Gäste zur Sprache kamen, schloss einen sehr interessanten Abend ab. Gerade auch für jüngere Teilnehmer, die diese Zeit nicht mehr hautnah miterlebt haben, so das Fazit der Gäste.

Da viele Besucher Interesse an dem weiteren Lebenslauf des Romanhelden bekundeten, verriet von der Haar: "Ein Folgeband ist in Arbeit und wird bald erscheinen." Hier darf der Leser gespannt sein, wie es "Heini" in der großen Stadt ergeht.

Für weitere Infos zum Buch bitte hier anklicken: Klappentext und Rezensionen

 

 

.   .   .

 

 

Erntedank

2. und 3. Oktober 2010

Am Erntedankwochenende übernahmen Frauen unseres Vereins mit Unterstützung der Raesfelder Landjugend die Mitgestaltung der heiligen Messen in der Pfarrkirche St. Martin in Raesfeld.

Themeninhalte der Gottesdienste waren unter anderem die gerechte Verteilung der Güter unserer Erde sowie die Erhaltung der Schöpfung.

Wie schon in den vergangenen Jahren schmückten einige Vereinsmitglieder die Kirche passend zum Fest. Fachliche Hilfe erhielten sie dabei von Angela Nagel. 

 

 

.   .   .

 

Die Burgmusikanten sagen Danke

11. September 2010

In einem Brief an unseren Verein bedankte sich Bernd Meyering im Namen der Burgmusikanten herzlich für die vielfältige Unterstützung am DKMS-Typisierungstag (siehe auch Bericht vom 29. August 2010).

Viele Menschen waren trotz der schlechten Witterung am Aktionstag zum Vereinshaus gekommen. 32.000 Euro konnten durch Spenden und Erlöse eingenommen werden, 1350 Personen haben sich typisieren lassen.

Ganz persönlich möchte sich auch Walter Niessing bei allen bedanken. Sehr wahrscheinlich ist für ihn ein passender Spender gefunden worden, so dass er auf Heilung hoffen kann. Es freut ihm sehr, dass die Aktion so erfolgreich war und damit die Möglichkeit besteht, vielen Leukämiekranken zu helfen.

.   .   .

 

 

Kochen mit Paprika, Tomate und Chili

7. September 2010

Einen "scharfen" Abend im wahrsten Sinne des Wortes erlebte eine Gruppe Raesfelder und Homeraner Frauen beim Kochabend mit Irmgard Steinkamp. Bei diesem besonderen Kochevent, welches in Kooperation mit dem Ortsverband Homer angeboten wurde, standen Paprika, Chilis und Peperoni in zahlreichen Farben und Variationen im Mittelpunkt.

Christine Epping aus Rhedebrügge hatte vielfältiges Anschauungsmaterial und Verkostungsproben zur Verfügung gestellt. Zusammen mit einigen weiteren Pflanzenliebhabern baute sie in diesem Jahr eine große Bandbreite dieser Gemüsesorten an und hat mittlerweile auch schon so einiges geerntet. Über die Einteilung in verschiedene Schärfegrade, Reife- und Farbstadien sowie Verwendungsmöglichkeiten der Gartenfrüchte wusste sie zu berichten.

Nach der Theorie folgte die Praxis. Unter der bewährten Leitung von Irmgard Steinkamp zauberten die Frauen zahlreiche köstliche Gerichte. Hierbei fand auch häufiger die klassische Tomate Verwendung. Anschließend ließen es sich die Teilnehmer in geselliger Runde gut schmecken.

Vor der "Fotoschau"noch ein Rezept von Christine Epping zum downloaden: Chili-Soße

 

 .   .   .

 

DKMS-Typisierungstag, organisiert von den Burgmusikanten

29. August 2010

Walter Nießing hat Leukämie. Um ihm und anderen zu helfen, organisierten die Burgmusikanten am Sonntag, den 29. August 2010 einen DKMS (Deutsche-Knochenmark-Spenderdatei) -Typisierungstag mit tollem Rahmenprogramm.

Mit der Gabe von Kuchen und Torten unterstützte der Raesfelder Landfrauenverein diese Veranstaltung, und trug damit zum Erlös des Tages bei. Dieser fließt, ebenso wie alle Spenden, der Typisierungsaktion zu.

 

 

.   .   .

 

Gemeinsame Tagesfahrt mit der KFD ins Weserbergland

26. August 2010

Trotz Regen und grau verhangenem Himmel trafen sich etwa vierzig Frauen um acht Uhr am Rathaus, um mit dem Bus Richtung Weserbergland aufzubrechen. Die Tagesfahrt, in diesem Jahr organisiert von den Landfrauen, führte die Teilnehmer am Morgen zur Porzellanmanufaktur in Fürstenberg. Hier stand unter anderem eine Führung durch das angeschlossene Museum auf dem Programm. Die Frauen konnten eine große historische, sowie aktuelle Bestandssammlung an Porzellanwerkstücken bestaunen und natürlich auch diverse Artikel käuflich erwerben.

Gegen Mittag nutzten die Ausflügler die Möglichkeit, in ein Restaurant einzukehren und sich zu stärken, bevor am Nachmittag das Kloster Corvey angesteuert wurde. Nach einer Führung durch die ehemalige Benediktinerabtei, rundete ein gemeinsames Kaffeetrinken, sowie ein Abstecher zum historischen Stadtkern von Höxter den Besuch ab.

Fazit des Tages: Trotz schlechten Wetters können Landfrauen und KFD-Frauen viel Spaß  haben und einen schönen Tag miteinander verbringen.

 

 

.   .   .

 

Fahrt zum "Irrland" in Kevelaer im Rahmen der Ferienspiele

18. August 2010

 

Auf den Weg ins "Irrland", ehemals Maislabyrinth, in Kevelaer machten sich in der vorletzten Woche der Sommerferien mehr als 100 große und kleine Leute. Auf dem 200.000 qm großen Gelände wurde den Gästen dort so Einiges geboten.

Reichlich Spielmöglichkeiten und Attraktionen, sowie ein "verrückter Bauernhof", auf dem die Kinder viel über die Landwirtschaft, insbesondere über die Tierhaltung erfahren konnten, ließen keine Langeweile aufkommen. Neben Melkvorführungen gab es viele Bauernhoftiere "live".  Im neuen Irrland-West kam besonders die Mega-Wasserrutsche bei den älteren Kindern gut an.

 Doch mehr als schöne Worte sagen hier sicherlich die folgenden Fotos:

 

 

 

.   .   .

 

 

Geführte Grenzland-Fahrradtour

6. und 7. August 2010

 

Aufgrund der guten Resonanz im vergangenen Jahr wurde auch in diesem Sommer wieder eine 2-tägige Fahrradtour mit Elisabeth Kortbus, Gästeführerin im LandfrauenService, angeboten. Die bis auf den letzten Platz ausgebuchte Tour wurde am Samstagmorgen von 20 Frauen gemeinsam in Angriff genommen. Von Ammeloe ging es über Rekken, Eibergen und Groenlo nach Zwillbrock. Hier stand eine Führung durch die Barockkirche auf dem Programm. Nach einem geselligen Abend und einer Übernachtung in Ammeloe führte der Weg am nächsten Tag über Winterswijk (Besuch des Marktes) in die Bücherstadt Bredevoort. Von einem Antiquar erfuhren die Teilnehmer "bei Koffie & en Kukje" viel über diesen interessanten Ort. Weiter ging es über Vreden, hier wurde die Stiftskirche besichtigt, zurück zum Ausgangspunkt Ammeloe.

 

 

.   .   .

 

 

"Westfälische Pflegefamilien - ein guter Lebensort für Kinder"

Dienstag, den 27. Juli 2010

Informationen und spannende Geschichten aus dem Leben von Pflegekindern und Pflegeeltern der westfälischen Familien hielten hielten Frau Buricke und Frau Rüsch vom BeraterInnernteam der Westfälischen Pflegefamilien in Münster für die Teilnehmer bereit.

Inhalte dieses Vortrages, der in Zusammenarbeit mit dem Bildungswerk Raesfeld angeboten wurde, waren unter anderem die Vorstellung der Beratungsstelle  im VSE (Verbund sozialtherapeutischer Einrichtungen e.V.) sowie Auskunft  darüber, welche Voraussetzungen für die Aufnahme eines Pflegkindes von Bedeutung sind.  Die Referenten legten dar, welche Kinder vermittelt werden und wie sie die Beratung und Begleitung gestalten.

Ferner wurde der Unterschied zwischen Adoption und Pflegschaft für ein Kind näher erläutert.

Mit einem kleinen Präsent bedankten sich die Landfrauen bei Frau Buricke und Frau Rüsch für den interessanten und informativen Vortrag.

Weiteres zur Thematik ist auf der Homepage des VSE zu finden: http://www.vse-nrw.de/

.   .   .

 

Dankeschön für den Einsatz im Rahmen des Volksbankjubiläums

22. Juni 2010

Der Erlös aus dem Landfrauencafé (siehe  Bericht vom 14. Juni 2010), aufgerundet auf 500 Euro: Ein Scheck in dieser Höhe wurde unserer Vorsitzenden Hildegard Meyering von Bankvorstand Hermann Burbaum und  Mitarbeiterin Gerda Olthues für die Gästebewirtung am Jubiläumstag überreicht. Das Geld fließt in die Vereinskasse und soll für die ehrenamtliche Tätigkeit vor Ort genutzt werden.

 

.   .   .

 

125-jähriges Jubiläum der Raesfelder Volksbank

14. Juni 2010

 

Im Rahmen der Feierlichkeiten zum 125-jährigen Jubiläum der Volksbank boten Mitglieder unseres Vereins im Landfrauencafé auf dem Dorfplatz selbstgebackenen Kuchen, Kaffee und kalte Getränke an.

Bei Kinderbelustigung und musikalischer Unterhaltung durch Fanfaren und Vororchester der Burgmusikanten konnten die Gäste dort den Geburtstag der ortsansässigen Bank mitfeiern und das schöne Frühlingswetter genießen.

 

.   .   .

 

Halbtagsfahrt zur Villa Hügel in Essen, Bredeney/Baldeneysee

Mittwoch, den 09.06.2010

Wenn Landfrauen reisen lacht die Sonne, dank des Busfahrers, der gutes Wetter bestellt hat. So geschehen auf der Gemeinschaftsfahrt der Landfrauen Homer, Marbeck, Erle und Raesfeld.

An den Abfahrtsorten sah man noch viele warm angezogene, mit Regenkleidung und Schirm bewaffnete Teilnehmer in den Bus steigen. Am Zielort angelangt, kam die Sonne heraus und der Himmel klarte zusehends auf. Somit stand dem geplanten Verlauf des Nachmittagsprogrammes, in diesem Jahr organisiert vom Ortsverein Marbeck, nichts mehr im Wege.

Nach einem kurzen Spaziergang entlang des Baldeneysees pausierten die Teilnehmer in einen Café, um gut gestärkt den Fußweg zur "Villa Hügel", dem ehemaligen Wohnhaus der Familie Krupp anzutreten. Mit weniger Gepäck erweist sich eine Bergtour, auch wenn sie nicht ganz so lang ist, doch als wesentlich angenehmer, so auch die Ansicht einiger Landfrauen. Wie gut ist es dann, einen hilfsbereiten Busfahrer dabei zu haben, der gerne bereit ist als Lastenträger zu fungieren. Schwer bepackt mit diversen Regenschutzutensilien trat er für die Frauen den Weg zum Bus an (siehe Foto).

Kultur und Natur erwartete die Frauen am Zielort des Ausfluges. Neben einer Besichtigung  der ehemaligen Privaträume der Fabrikantenfamilie Krupp, konnten die Teilnehmer die angeschlossene historische Ausstellung besuchen oder einen Spaziergang durch den umliegenden Park machen.

Doch es sollte an diesem Nachmittag nicht beim Besuch von Baldeneysee und Villa Hügel bleiben – noch ein weiterer See stand auf dem Programm der Marbecker Landfrauen: Am "Blauen See" in Dorsten kehrte die Ausflugsgruppe in ein Restaurant ein. Neben köstlichen kleinen Vorspeisen in vielen Variationen wurde ein  liebevoll hergerichtetes Essen "A la carte" serviert, welches dem Tag einen krönenden Abschluss gab.

 

 

 

.   .   .

 

Traditionelle Maiandacht an der Marienstation Rensing im Lanzenhagen

30. Mai 2010

 

Fast wäre sie ins Wasser gefallen, aber Petrus hatte im letzten Augenblick ein Einsehen und schloss die Himmelsschleusen für eine halbe Stunde. So konnte die traditionelle Maiandacht  – in diesem Jahr aufgrund des ökumenischen Pfarrfestes an dem Sonntag nach Pfingsten -  wie geplant stattfinden.

Sie stand unter dem Motto "Siehe deine Mutter" und wurde erstmalig mitgestaltet von der "Jungen Garde" der Raesfelder Burgmusikanten. Die jungen Bläser begleiteten die dort gesungenen  Marienlieder mit  ihren Instrumenten, wo mit sie der besinnlichen halben Stunde eine besondere Note verliehen.

   .   .   .

 

 

 

3. Ökumenisches Kirchenfest und Festwoche anlässlich des 150-jährigen Jubiläums der Pfarrkirche St. Martin

Mai 2010

Ob als geladene Gäste beim Ehrenamtlichenfest, als interessierte Teilnehmer diverser Veranstaltungsangebote oder als tatkräftige Helferinnen beim Seniorennachmittag – auf vielfältige Art und Weise nahmen Frauen unseres Vereins an den Aktionen der Jubiläumswoche teil, dessen krönender Abschluss das ökumenische Kirchenfest am Pfingstmontag war.

Hier zeigten sich die Ortsverbände Raesfeld und Homer für die Cafeteria im Festzelt verantwortlich. Neben vielen selbstgebackenen Kuchen wurden Kaffee und kalte Getränke angeboten. Der Erlös der Cafeteria kommt, wie auch der Gewinn des gesamten Festes, der ehrenamtlichen Arbeit in beiden Kirchengemeinden zugute. Unser herzliches Dankeschön gilt hier allen Helfern und Kuchenspendern.

Einige Schnappschüsse vom Pfarrfesteinsatz:

.   .   .

 

Fotowettbewerb "Volks-Bank"

Mai 2010

 

"Wir bewegen das Land". Unter diesem Motto nahm der Vorstand unseres Ortsverbandes  am Fotowettbewerb des Raesfelder Geldinstitutes teil. Die Volksbank hatte anlässlich ihres 125-jährigen Jubiläums alle Bürger und angeschriebene Vereine eingeladen, auf der gleichnamigen Bank Platz zu nehmen und sich dort zu präsentieren. Die im Rahmen dieser Aktion erstellten Fotos werden bewertet und ausgestellt. Es winken Einzel- sowie auch Vereinspreise. Sicherlich warten nicht nur die Landfrauen schon gespannt auf die Dinge, die da kommen....

 

.   .   .

 

 

 

Zeigemäße Pflege für Haut und Hände: Informationsabend mit praktischen Übungen unter der Leitung von Ursula Strothmann

14. April 2010

 

Ein Paraffinbad für die Hände – ein ganz neues "Hautgefühl" erlebten die Teilnehmerinnen eines Informationsabends im Studio der staatl. geprüften Kosmetikerin Ursula Strothmann. Nach dem zweimaligen eintauchen der Hände in die Flüssigkeit erhärtete sich die verbleibende Schicht auf der Haut und wurde mitsamt Hände in Folie und Frotteehandschuhe wärmeerhaltend verpackt.

Aber nicht nur diese praktische Anwendung stieß bei den Frauen auf Interesse. Neben vielen allgemeinen und speziellen Informationen zu einer zeitgemäßen Haut- und Handpflege berichtete Frau Strothmann über neueste Forschungsergebnisse und war gerne bereit, auf gezielte Fragen der Teilnehmer einzugehen. Ferner bestand die Möglichkeit, Pflegeprodukte zu begutachten und auszuprobieren, z.B. ein glättendes Handpeeling oder eine schnell einziehende Handpflege.

 

Mit Spannung erwartet wurde das Ergebnis der pflegenden Handpackungen, welche nach 15-minütiger Einwirkungszeit mitsamt der Paraffinschicht von der Haut abgenommen werden konnten. Sie seien laut Kursleiterin besonders für arthrosegeplagte Personen sehr angenehm. "Glatt wie Babyhaut", so die treffende Aussage einer Anwenderin. Dieses wurde von den anderen anwesenden Frauen gerne bestätigt.

Auch die dekorative Kosmetik sowie die Nagelpflege kamen an diesem Abend nicht zu kurz. Neben verschiedenen Lacken, die natürlich auch ausprobiert werden konnten, stellte die Kursleiterin Behandlungsmöglichkeiten bei Nagelproblemen vor, wie z. B. die Anwendung eines Rillenfüllers, der unter dem Lack aufgetragen wird und Unregelmäßigkeiten an der Oberfläche der Nagels ausgleicht.

Am Ende des Informationsabends  bedankten sich die Teilnehmer recht herzlich bei der Fachfrau und hörten mit Interesse, dass Frau Strothmann neben kosmetischen Behandlungen und Relax-Massagen demnächst auch die medizinische Fußpflege anbieten wird.

.   .   .

 

 

Sie kamen - spielten mit - und siegten: Landfrauen aus dem Kreis Borken zeigten bei RTL 2-Show ihr Wissen

April 2010

 

"Die Schlauen kommen vom Land" (Zitat aus der Borkener Zeitung), auch RTL 2 hat es erkannt. Und nicht nur dass: Auch in der Einzelwertung lag eine Südlohner Landfrau auf dem ersten Platz. Die Münsterland Zeitung berichtete am 13. April 2010 wie folgt:  

 

Rateteam aus Stadtlohn und Südlohn gewinnt TV-Quiz

 

.   .   .

Landfrauenforum auf Kreisebene

23. - 25. März 2010

"Warum, wieso Tradition?!" Unter diesem Motto nahm auch unser Ortsverband in Zusammenarbeit mit den Homeraner Landfrauen am aktiven Geschehen teil. Mit freundlicher Unterstützung von Kappesprinzessin Dorothee Süthold und Kappeskönigin Karina Hüging stellten unsere Vereine den traditionellen Raesfelder Kappesmarkt und die Kappesverarbeitung vor. An interessierten Gästen wurde frisch zubereiteter Krautsalat  zum probieren verteilt. Über zwanzig Landfrauen aus Raesfeld waren in passender "Arbeitskleidung" vor Ort (siehe Fotos). Hier wurde im Verlauf des Abends auch ein traditionelles Hochzeitsessen serviert .

Weitere Informationen zu den Abenden, sowie zu "Altbewährten und gelebten Bräuchen auf dem Land", wie es im Jahresprogramm des KreislandFrauenverbandes Borken heißt, sind zu finden im Landwirtschaftlichen Wochenblatt  13/2010.

 

 

 

.   .   .

 

 

 

"Sauber ohne scharfe Sachen" - Landwirtschaftliches Wochenblatt berichtet über Putzparty, geleitet von Irmgard Steinkamp

März 2010

 

Ein bekanntes Gesicht entdeckten viele Landfrauen aus Raesfeld beim Durchblättern des Wochenblattes vom 4. März diesen Jahres. Im Familienteil der Zeitschrift wurde hier von einer Putzparty der etwas anderen Art berichtet. Irmgard Steinkamp, "http://www.management-at-home.de/?id=8"-Trainerin und Mitglied unseres Vereins, vermittelte auf dieser Veranstaltung, zu der die Vardingholter Landfrauen geladen hatten, pfiffige Tipps und Tricks zum eigentlich unbeliebten Thema "Putzen". Bei kleinen Leckereien gab es für die Teilnehmer ferner die Möglichkeit, sich verschiedene Putzutensilien und Hausmittel anzusehen und diese auch zu testen.   

 

Weitere Informationen sind zu finden unter:

 

Artikel im BBV vom 25.02.10.

 

Bericht im Wochenblatt

 

--------------------------------

Fastenfrühschicht im Kolpinghaus

9. März 2010

 

Am Dienstag, den 9. März gestalteten Frauen unseres Ortsvereins eine Fastenfrühschicht der katholischen Pfarrgemeinde St. Martin. Thema der kleinen Morgenandacht war: "Ich bin der Weg." Neben besinnlichen Texten, vorgetragen von einigen Landfrauen, legten die Teilnehmer einen Weg aus unterschiedlichen Materialien um symbolisch den gemeinsamen Gang zum Osterfest hin zu verdeutlichen. Eine Lesung aus der Bibel und mehrere Lieder rundeten das besinnliche Gebet ab. Anschließend bestand die Möglichkeit, beim gemeinsamen Frühstück miteinander ins Gespräch zu kommen. Dieses Angebot wurde von den anwesenden Gästen gerne angenommen.

 

--------------------------------

 

 

KreislandFrauentag 2010

4. März 2010

 

Die Ehrennadel des WLLV, die "Biene", sowie eine Urkunde wurden der ehemaligen,  langjährigen Vorsitzenden unseres Ortsvereins, Maria Potthoff, auf der Jahresversammlung der Kreislandfrauen verliehen. 16 Jahre stand sie dem Raesfelder Landfrauenverein vor. Im Januar diesen Jahres gab sie die Leitung an Hildegard Meyering ab. Für ihren jahrelangen tatkräftigen Einsatz sei ihr herzlich gedankt.

 

Der Kreislandfrauentag  wurde auch von weiteren Frauen unseres Vereins besucht. Neben ihrem aktiven Einsatz, sie schenkten zusammen mit Landfrauen aus Homer und Marbeck Kaffee ein, verfolgten sie das abwechslungsreiche Programm. Hier waren unter anderem der Auftritt der Chores "Die Stacheligen LandFrauen" aus Höxter, sowie ein Vortrag von Brigitte Scherb, Präsidentin des Deutschen LandFrauenverbandes, zwei interessante Programmpunkte.

 

Weitere Informationen vom Kreislandfrauenverband Borken sind zu finden unter: www.wllv.de/index.php/Aktuelles/71/0/

 

 

.   .   .

 

 

Altweiberfrühstück der Landfrauen im Vennekenhof

11. Februar 2010

 

LHD - Landfrauen haben`s drauf. Die dritte Auflage der feucht-fröhlichen Morgenveranstaltung des Raesfelder Ortsvereins ließ kein Auge trocken. Im vollbesetzten Bauernhofcafé punkteten die Frauen des Orga-Teams mit einem abwechslungsreichen Programm, welches den Gästen nach Sektempfang und köstlichem Frühstücksfüffet serviert wurde.

 

Maria Potthoff führte gekonnt durch die bunte Vormittagsveranstaltung, zusammengestellt unter anderen aus Sketchen und Liedern rund ums Landleben, wie zum Beispiel der Bäuerinnensong "Das bisschen Haushalt sagt mein Mann..". Vorgetragen wurde er von gestandenen Landwirtsfrauen in ihrer besten Arbeiskleidung (siehe Foto unten).

 

Ein "superuniversales Kleidungsstück", von vielen Herren der Schöpfung gerne getragen, war Thema einer außergewöhnlichen Modenschau. Vorwiegend in der Modefarbe weiß, bestes Doppelripp, präsentierten die Models vielseitige Variationsmöglichkeiten der langen Herrenunterhose. Ob als nordische Haube, Schaltuch oder Stola "a la Francaise", die modebewusste Frau trägt sie locker geknotet oder stramm gebunden, wie zum Beispiel als Servierschürze mit Trinkgeld-Eingriff.

 

Eierlikör, der zum darauf folgenden gleichnamigen Song gereicht wurde, sowie eine Puppen-Show, vorgetanzt von vielen schönen Frauenbeinen, ließen die Stimmung merklich steigen. Die Cefin des Hauses, Maria Bleker, spendierte selbst gebackene Quarkbällchen, so dass die anwesenden Weiber gut gestärkt zur Polonaise starten konnten. Zum krönenden Abschluss trugen zwei Landfrauen, in Verkleidung eines bekannten italienischen Sängerpaares, mit ihrer Musikeinlage zum Erfolg der Feier bei, die auch nach ihrem offiziellen Ende von vielen Gästen fröhlich fortgesetzt wurde.

 

Hier einige Fotos vom Vormittag:

.   .   .

 

Jahreshauptversammlung mit Wahlen

27. Januar 2010

 

Ein interessantes, bunt gemischtes Programm, ein Wechsel an der Führungsspitze sowie zahlreiche neue Gesichter im Vorstandsteam, Langeweile kam bei der diesjährigen Jahreshauptversammlung unseres Vereins sicherlich nicht auf.

 

Nach der Begrüßung durch die langjährige Vorsitzende Maria Potthoff ergriff Bürgermeister Andreas Grotendorst das Wort. Gerne blicke er auf die gemeinsamen Aktivitäten im letzten Jahr zurück, wie die "Grüne Woche" und die Erntekroneübergabe des Kreislandfrauenverbandes an den Raesfelder Bürgermeister, so seine Worte.

 

 

Als weitere Programmpunkte folgten Kassenbericht und Jahresrückblick, vorgetragen von Marianne Böckenhoff. Sie gab auch Hinweise auf zukünftige Aktivitäten.

 

Die anschließenden Wahlen wurden von Maria Sümpelmann vom Kreisvorstand der Landfrauen geleitet. Im Vorfeld bedankte sie sich für die ehrenamtliche Arbeit  im Ortsverein und gab Hinweise zu Angeboten auf Kreisebene, besonders das beliebte Landfrauenforum, in diesem Jahr mit dem Thema: "Warum, wieso Tradition?!" brachte sie zur Sprache. 

 

 

Maria Potthoff stellte sich micht mehr zu Wiederwahl. Sie schaue gerne auf viele schöne gemeinsame Aktivitäten zurück und bedankte sich für die gute Zusammenarbeit.

Ferner schieden aus dem Vorstand aus:

Anneliese Lanvermann, Helga Löchteken, und Annemarie Terhart.

Zur neuen Vorsitzenden wurde Hildegard Meyering gewählt, stellvertretende Vorsitzende bleibt Marianne Böckenhoff. Auch Marlies Becker wurde in ihrem Amt als Schriftführerin und Kassiererin bestätigt.

Neue Vorstandsmitglieder sind: Anneliese Bölker, Sandra Nießing, Irmgard Nagel, Michaela Brömmel, Irmgard Steinkamp und Martina Droste.

 

Herzliche Dankesworte an die ausscheidenen Vorstandsmitglieder, besonders auch an Maria Potthoff für ihren langjährigen hervorragenden Einsatz als Vorsitzende, fand Hildegard Meyering in ihrer darauffolgenden Ansprache. Ferner galt ihr Dank der Raiffeisen Genossenschaft, die 250 Euro für Kaffee und Kuchen bereitstellte. Diesen ließen sich die anwesenden Frauen in der anschließenden Kaffepause gut schmecken.

 

Gut gestärkt hörten die Landfrauen anschließend dem Referenten Herrn Heinrich Wilms-Rademacher von der Fachschule für Agrarwirtschaft in Borken zu. Sein Thema: "Warum man unbedingt seinen Kindern Märchen vorlesen, ihnen eine Playstation jedoch vorenthalten sollte." Er beklagte das sinkende Bildungsniveau besonders bei Jungen und appelierte an die Erwachsenen, sich viel mit den Kindern zu beschäftigen und besonders die Lesekompetenz zu fördern. Auch Opas und Väter seien hier gefragt. Minimiert werden solle, was das Bildungspotential nachweislich beeinträchtige. Besonders dem reichlichen und unkontrollierten Konsum von Fernseher/PC/Spielkonsole sollten Grenzen gesetzt werden.

 

 

 

 

Die Lacher auf ihrer Seite hatten die Kinder der Erler Plattdeutsch-AG bei ihrem Auftritt. Mit Sketchen und Liedern sorgten sie für Stimmung im Saal. 

 

Weitere Punkte der Veranstaltung waren u.a. die Vorstellung der Vorsitzenden benachbarter Ortsverbände, mit denen eng zusammengearbeitet wird:

Margret Grewing( Erle), Ursula Hadder (Marbeck) und Judith Klümper (Homer).

Ferner möchten die Raesfelder Landfrauen für Haiti spenden. Zu einer großzügigen Gabe aus der Vereinskasse kam der Erlös aus dem Verkauf der Tischdekoration vom Tage. Herr Wilms-Rademacher stellte sein Honorar für die Spendenaktion zur Verfügung, so dass der Betrag noch einmal aufgestockt werden konnte.

Mit einem lustigen plattdeutschen Gedicht verabschiedete sich Hildegard Meyering von Mitgliedern und Gästen und setzte damit einen gelungenen Abschlussakzent.

 

.   .   .