Herzliche Einladung zur Weihnachtsfeier 2017

Die Weihnachtsfeier am Dienstag, 12.12.2017 steht in diesem Jahr ganz unter dem Motto

"Musik erfreut die Seele" mit dem Chor "feelHarmonie" aus Steinhagen (sh. unter Veranstaltungen).

Eintrittskarten sind bei den Ortsvorständen erhältlich.

Übergabe der Erntekrone an den Oberbürgermeister Pit Clausen

Traditionell erhält der Oberbürgermeister der Stadt Bielefeld die Erntekrone gemeinsam von den Kreislandfrauen Bielefeld und dem Landwirtschaftlichen Kreisverband. Am 27. September war die symbolische Übergabe im Alten Rathaus der Stadt Bielefeld. Petra Bentkämper wies auf die Symbolik des Erntedankfestes hin. Hermann Dedert gab in seinem Bericht einen kleinen Rückblick auf die schwierige Ernte. Pit Clausen lobte den Einsatz der Landfrauen und der Landwirtschaft und wertete die Symbolik als Denkanstoß, über die Herkunft der Produkte und das eigene Konsumverhalten nachzudenken.

"Kids kreativ" - Alles rund um die Kartoffel

Zu unserem Landfrauen-Programm gehört immer einmal im Jahr die Veranstaltung: "kids kreativ", in diesem Jahr geht es dabei um die Kartoffel. 30 Kinder (so zwischen 4 - 10 jahren) in wetterfester Kleidung, die meisten mit Gummistiefel ausgerüstet, warten ungeduldig auf dem Hof von Familie Upmeyer. Mitgekommen sind natürlich auch Mutter, Vater oder Oma. Nach der Begrüßung geht es ab auf den Hänger und Henner Upmeyer fährt die Gäste mit dem Trecker übers Feld zum Kartoffelacker. Karin Upmeyer erklärt, eine Pflanze in der Hand, wie die Kartoffeln bei ihnen angebaut und geerntet werden und welche Sorten es gibt. Bei einer rausgerissenen Pflanze hängen die Kartoffeln noch unten dran. Die Lehrerin Frau Sprick von der Grundschule Dornberg nimmt gleich so eine Pflanze mit: "Die kann ich Montag im Unterricht gut gebrauchen!"  Dann gehts ans Buddeln. Mit viel Eifer und Begeisterung sind die Kinder dabei und die Kartoffeln werden erst mit den Händen und dann auch mit der Forcke ausgegraben. Ulrike Wunsch beschriftet die Körbe mit den Namen der Kinder. Denn später dürfen die Kinder ihre ausgebuddelten Kartoffeln mit nach Hause nehmen. Die Körbe füllen sich und oft tragen die Kinder zu zweit oder dritt ihre Körbe an den Feldrand. Hier werden sie in den Bulli geladen und es geht zurück. Auf dem Hof haben Ulrike Wunsch und Marie-Luise Brockmann Kaffee und Kuchen vorbereitet, besonders gefragt sind natürlich die herzhaften Kartoffelwaffeln mit Dip und die frisch gebratenen Kartoffelscheiben. Anschließend findet noch ein Sackhüpfwettbewerb statt. Die Kinder hatten richtig Spaß und es gab viel Info rund um die Kartoffel. Herzlichen Dank an Familie Upmeyer.             (weitere Fotos unter Bildergalerie)

Auftaktveranstaltung: "Mit viel Musik und Schwung ins neue Landfrauen-Programm!"

Mit viel Musik, spritzigen Cocktails und einem leckeren Grillbuffet! Über 100 Gäste - Landfrauen mit ihren Partnern tummeln sich auf der liebevoll geschmückten Deele. Petra Bentkämper und ihr Vorstandsteam freuen sich über den regen Zuspruch. Nachdem sich alle am Grillwagen der Familie Hunke gestärkt haben, übernimmt Musikerin Mechthild Schlichtmann mit ihrer Gitarre das Kommando. Textsicher muss niemand sein- dafür gibts ein Liederbuch mit den schönsten Songs. Liederwünsche werden sofort notiert. "An Tagen wie diesen"," Butterfly", "Im Wagen vor mir fährt ein junges Mädchen", querbeet wird gesungen und geschunkelt. Eine tolle Stimmung!


Mit diesem Auftakt beginnt das neue Programm: wie immer ist es eine Mischung aus alt bewährten und auch ganz neuen Veranstaltungen. Im September geht es bei der Aktion  "Kids Kreativ" um "Alles rund um die Kartoffel" auf dem Hof von Karin Upmeyer. Weiterhin alte Traditionen pflegen mit Sauerkraut herstellen, neue Medien nutzen und kennenlernen mit einem "Smartphone-Kurs", kreative, sportliche und gesundheitliche Angebote, Reisen und Betriebsbesichtigungen und natürlich der Kreislandfrauentag im März (diesmal mit Frau Barbara Salesch). Wer Fragen hat oder infos wünscht, kann sich gern bei H. Miele, Tel. 0521/401446 oder helga.miele[at]web.de melden. (weitere Fotos unter Bildergalerie)

Mitgliederversammlung des Deutschen Landfrauenverbandes bei uns in Bielefeld

Mit deutschlandweit etwa 500 000 Mitgliedern – allein in Westfalen sind es 43 000 – ist der Deutsche Landfrauenverband (DLV) eine der größten Interessenvertretungen im ländlichen Raum. Mehr als 100 Landfrauen aus ganz Deutschland nahmen derzeit an der Mitgliederversammlung des DLV in Bielefeld teil. In diesem Jahr war der Westf.-Lipp. Landfrauenverband (WLLV) Ausrichter der jährlich an einem anderen Ort stattfindenden Veranstaltung. Am Montag trafen sich die Landfrauen und geladene Gäste zunächst zu einem "Westfälischen Abend" auf Schulzes Hof in Jöllenbeck. Am Dienstag fand die Mitgliederversammlung im Bielefelder Hof statt, abends der Bundesempfang in der Hechelei mit OB Pit Clausen mit einer Talkrunde: "Frauen in Unternehmen". Es  berichteten sechs Unternehmerinnen von ihren Erfahrungen. Am Mittwoch erlebten die Gäste bei einer Infotour drei Betriebe hier in der Region, eine Fischzucht in Künsebeck, den Betrieb Meyer zu Drewer u. das Hofcafe Meyer zur Müdehorst.

Landfrauen spenden für das Mädchenhaus

Der Erlös des Kuchenverkaufs beim Ostermarkt in der Senne wurde gespendet!

Beata Fiedel, die Organisatorin der Ausstellung hatte die Idee für den Kuchenverkauf und die Spende und sprach die Bielefelder Landfrauen an. Kurzfristig backten die Vorstände der Landfrauen Süd, Nord und des Kreises 17 wunderbare Kuchen und Torten. Der gesamte Erlös von 630 € wurde dem Mädchenhaus zur Verfügung gestellt für die Unterstützung von Mädchen, die Gewalt erfahren haben. Persönlich überreichten Ulla Sudhölter und Nicole Schüßler einen symbolischen Scheck der Geschäftsführerin des Mädchenhauses, Birgit Hoffmann. Der Verein Mädchenhaus Bielefeld e.V. feiert in diesem Jahr sein 30-jähriges Bestehen. Der Schwerpunkt der Arbeit liegt in der Unterstützung von Mädchen und jungen Frauen, die sexualisierte, körperliche und/oder psychische Gewalt erlebt haben. 

"Kulturhäppchen" auf dem Schildescher Wochenmarkt am 13. Mai 2017

Zum letzten Mal organisierte Jürgen Dreckschmidt vom Kulturamt die Veranstaltung "Kulturhäppchen" auf dem Schildescher Wochenmarkt.  In jedem Jahr wurde dort ein Land vorgestellt, 25 Länder waren schon dran. Diesmal hatte Jürgen Dreckschmidt sich Ostwestfalen ausgesucht und die Landfrauen eingeladen. An unserem Stand konnten sich die Wochenmarktbesucher über den Landfrauenverband informieren und nebenbei noch leckere Pumpernickelhäppchen probieren. Abgerundet wurde die Veranstaltung durch die musikalische und kabarettistischer Unterhaltung durch den Paderborner Erwin Grosche. (Für den Bericht in der NW klicken Sie hier!) 

Kreislandfrauentag 2017

"Wir sind verantwortlich für das, was wir tun, aber auch für das, was wir nicht tun", zitierte Petra Bentkämper den französischen Dramatiker Moliere in ihrer Begrüßungsansprache auf dem Kreislandfrauentag im Forum der Realschule Senne. Die Kreisvorsitzende forderte damit ihre etwa 130 Gäste auf, sich gerade im Wahljahr gesellschaftlich einzumischen. Ihre politischen Forderungen haben der Westfälische-Lippische und der Rheinische Landfrauenverband in einem Heft mit Wahlprüfsteinen zusammengefasst, darauf wies Petra B. hin. "Stimmgewaltig, Mitbestimmend, Mittendrin"- so lautet deshalb das neue Motto der Landfrauen. Weiterhin begrüßte sie Ursula Muhle als Geschäftsführerin des Landfrauentelefons, die Rope Skipper und nach der Pause den Referenten Ralf Strupat. Weiter lesen sie dazu hier.

Jahreshauptversammlung Ortsvorstand Süd am Samstag, 28. Januar 2017

In diesem Jahr fand die JHV an einem Samstagmorgen statt und der Vorstand hatte für seine Gäste ein Frühstücksbuffet gezaubert. Gut 60 Landfrauen freuten sich darüber.  Ortsvorsitzende Ulla Sudhölter berichtete kurz über die vergangenen Veranstaltungen. Einen größeren Rückblick mit Fotos gibt es beim Kreislandfrauentag am 10. März im Forum der Realschule Senne. Petra Bentkämper (Kreisvorsitzende) stellte humorvoll Ihre Arbeit auf Landes- und Bundesebene vor.  Danach hatte das Wort Herr Prellwitz, er zeigte einen interessanten und informativen Reisebericht über die Königsstädte Marokkos mit vielen kleinen Filmchen und wunderbaren Fotos. 

Jahreshauptversammlung Ortsvorstand Nord am 13. Jan. 2017

Rund 90 Landfrauen trafen sich im Kreuzkrug zur Jahreshauptversammlung. In ihrer Begrüßungsrede berichtete Anne-Katrin Nolting-Obermann, dass die Anzahl der Milchvieh haltenden Betriebe in Ostwestfalen-Lippe um 11 % zurückgegangen ist. Sie sagt: " Wir möchten nicht bedauert werden, aber wir möchten, dass unsere Arbeit gesellschaftlich anerkannt wird - und dafür ein angemessener Preis zu zahlen ist. Auch Petra Bentkämper (Kreisvorsitzende) forderte in ihrer Rede mehr Anerkennung und einen angemessenen Preis für die Produkte. Veränderungen müssen praktikabel sein und das Ziel haben, das Landwirtschaft konkurrenzfähig bleibt. Wärend der Jahreshauptversammlung referierte Pastorin Birgit Reiche zum Thema "Die 24-Stunden Polin - Eine einfache Lösung für häusliche Pflege?"

Weihnachtsfeier 2016

"Weihnachten in aller Welt" - dies war das Thema der diesjährigen Weihnachtsfeier der Bielefelder Landfrauen am Montag, 5. Dezember im Hause Büscher in Bi-Quelle. Das Vorbereitungsteam Anne-Katrin Nolting-Obermann, Friederike Jostmann, Birgit Krüger und Ulrike Wunsch hatten dazu interessante Gäste eingeladen. in einer Interview-Runde wurde  berichtet über weihnachtliche Bräuche, Gewohnheiten und Erlebnisse aus  fernen Ländern. Aus ihrem Heimatland erzählten Irene Breipohl ( Finnland), Annette Heining aus England, John Hays aus der USA und Inguna Steffen und Linda Varkale aus Lettland. Friederike Strakeljahn erzählte über ihren Aufenthalt in Benin/Afrika und die Kreisvorsitzende Petra Bentkämper über ihre Reise nach Ghana. Aus Afrika berichteten Friederike Strakeljahn und auch Petra Bentkämper, wie gern die Frauen dort zu Weihnachten bunte und festliche Kleider tragen. Auch Inguna Steffen und Linda Varkale zeigten uns dies in ihrer lettischen Tracht. Zusammen mit der schönen Dekoration, den Gedichten und Weihnachtsliedern hat es uns alle in eine vorweihnachtliche Stimmung versetzt. Und dafür noch einmal ein ganz "herzliches Dankeschön" an Anne-Katrin, Birgit, Ulrike und Friederike.(weitere Fotos unter Bildergalerie)

" Lichterglanz und Kaffeeduft " Weihnachtsmarkt in der Christuskirche

Auch in diesem Jahr war unser Kaffeestand auf dem Weihnachtsmarkt in der Christuskirche wieder ein voller Erfolg .

Ein großes Dankeschön geht an alle fleißigen Bäckerinnen , die uns mit tollen Torten überrascht haben . Vielen Dank auch an die fleißigen Helferinnen , die diese Torten mit verkauft haben .

Wir freuen uns darauf , nächstes Jahr wieder aktiv dabei zu sein .

Zur Weinlese ans Tor der Oberpfalz Weingut Wolf & Guth

Bei herrlichstem Herbstwetter machten sich 40 Landfrauen auf den Weg in die Oberpfalz . In schöner Landschaft strampelten wir auf unseren Draisinen 20km durch die Pfalz. Nach der Bewegung konnten wir uns an einem rustikalen Buffet stärken und den ersten Wein aus der Region genießen. Am Samstag fuhren wir durch die Oberpfalz bis nach Bad Kreuznach. Der Wettergott meinte es gut mit uns und ließ die Sonne kräftig scheinen. Am Nachmittag besuchten wir die Weinberge der Familie Vögtle und genossen ihre Weine mit Sonnenuntergang und Blick auf Obermoschel. Während eines 3-Gänge Menüs am Abend probierten wir noch weitere Weine. Am Sonntag ging es bei strahlendem Sonnenschein an den Rhein bevor wir uns auf den Weg nach Bielefeld machten.

                            

 

 

Übergabe der Erntekrone im Rathaus an den Oberbürgermeister

Im Rathaus hat der Landwirtschaftliche Kreisverband Bielefeld-Herford gemeinsam mit dem Kreislandfrauenverband Bielefeld die Erntekrone an den Oberbürgermeister Pit Clausen übergeben. Nun schmückt die Krone das Foyer im Alten Rathaus, umringt von regionalen Erntegaben.  Das Binden der Erntekrone ist eine jahrelange Tradition der Landfrauen. Kreisvorsitzende Petra Bentkämper liegt besonders die symbolische Bedeutung am Herzen: Die Krone sei nicht nur ein Zeichen des Dankes für die Ernte, sondern auch ein Ansporn, rücksichtsvoller mit Lebensmitteln umzugehen. "Wir möchten hiermit auch an die Bedeutung der Landwirtschaft für die Lebensqualität der Menschen erinnern",  sagte Vorsitzender Hermann Dedert. (weitere Bilder unter Bildergalerie) 

pumps@bauernhof - Hofführung bei Andrea Strothlücke

In diesem Jahr steht unsere Veranstaltung "Landfrauen stellen ihren Betrieb vor" unter dem Nahmen pumps @bauernhof und ist die Auftaktveranstaltung zu dieser Reihe des WLLVs: Bäuerinnen öffnen ihre Tore für Landfrauen und ihre Gäste.

Andrea Strothlücke begrüßt die Landfrauen auf ihrem Hof: "Ich bin schon ein wenig aufgeregt, das ist meine erste Hofführung, die ich alleine mache!" Aber überhaupt kein Problem! Locker führt sie ihre Gäste über den Hof und erzählt. Mit ihrem Mann und ihren Eltern bewirtschaftet sie den Milchviehbetrieb mit 140 Kühen.  Andrea und Dennis Strothlücke haben drei Kinder. Vor zwei Jahren haben sie einen Hofladen aufgebaut, bieten Joghurt, eigenen Käse und vieles mehr an. Seit einiger Zeit kann auch in einer Milchtankstelle frische Milch gezapft werden. Dieses und auch der Hofladen werden gut angenommen.

Wir Landfrauen merken, Andrea ist mit Leib und Seele dabei. Auch im Stall, wie es bei den Kühen so abläuft, kann sie gut erklären. Wir sehen, viel Arbeit steckt dahinter. Natürlich trübt zur Zeit der niedrige Milchpreis die Stimmung bei Familie Strothlücke. "Es macht Spass und Freude, aber es bleibt einfach zuwenig übrig", sagt Andrea Strothlücke. Auch bei der anschließenden Verkostung im Hofladen gehen die Gespräche weiter, es wird Käse und Joghurt genascht und natürlich auch etwas für zu Hause mitgenommen. Herzlichen Dank an Familie Strothlücke für diesen Nachmittag!           (weitere Fotos unter Bildergalerie)

Eintopfrezept-Serie im Westfalen-Blatt - Fünf Bielefelder Landfrauen stellen ihren "Lieblingseintopf" vor

Eintöpfe sind für die westfälische Küche typisch. Sie sind nahrhaft, gesund und preiswerter als viele andere Gerichte. Und doch scheinen sie ein wenig aus der Mode gekommen zu sein. Was man mit einer Steckrübe oder Grauben anfangen kann, weiss längst nicht mehr jeder.  -  In einer Westfalen-Blatt-Serie stellen fünf Bielefelder Landfrauen ihren "Lieblingseintopf" vor:

Linseneintopf von Ulrike Wunsch - Rezept  hier  klicken

Wirsingeintopf von Birgit Krüger - Rezept  hier

Graupeneintopf von Marlies Goldbecker - Rezept hier

Steckrübeneintopf von Susanne Plass-Schwarze - Rezept hier

Erbsensuppe m. Grießklößchen von Friederike Jostmann - Rezept hier

Landfrauen übernehmen Verantwortung - Projekt: Plastiktüte! Nein danke!

Im letzten Jahr fand dazu im September unsere Auftaktveranstaltung im Hofcafe Meyer zur Müdehorst statt. In Zusammenarbeit mit der Rolf-Dircksen-Schule informierten wir über das Umweltproblem Plastiktüten. Unter dem Motto "Unsere Alternative zur Plastiktüte" zeigten 20 Landfrauen bei einer "Taschenschau" ihre persönliche Taschenkreationen. Zum Abschluß der Veranstaltung präsentierten wir unsere eigene Landfrauen-Tasche, bestehend aus 100 % recycelten PET-Flaschen passt sie kleingefaltet in jede Handtasche.

Mehrwegtaschen sind die beste Alternative, wenn es darum geht, mit einfachen Mitteln aktiv zum Umweltschutz beizutragen und Abfall zu vermeiden. Wir freuen uns, dass unsere Landfrauen-Tasche mit über 1000 verteilten Exemplare einen bemerkenswerten Beitrag zum Umweltschutz leisten konnte. Weitere Info und Fotos unter (Details)